Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 19.11.1998 - 6 UF 262/98   

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (3)

Verfahrensgang

  • AG Bensheim - 7 F 243/98
  • OLG Frankfurt, 19.11.1998 - 6 UF 262/98

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1999, 1236



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • OLG Jena, 22.03.2013 - 2 WF 26/13  

    Beteiligung eines Minderjährigen an Kommanditgesellschaft nicht

    Vorteile, Risiken, Erträge und Aufwendungen sind abzuwägen (vgl. OLG Bremen, NJW-RR 1999, 876 ; BayObLG, Rpflg 1977, 60; NJW-RR 1997, 1163 ; OLGR 1995, 76; OLG Frankfurt, NJW-RR 1999, 1236 ).
  • OLG Frankfurt, 18.07.2002 - 20 W 451/01  

    Betreuung: Genehmigungsfähigkeit einer Vermögensanlage in einem offenen

    Des weiteren ist zu berücksichtigen, dass es bei größeren Vermögen den Grundsätzen einer wirtschaftlichen Vermögensverwaltung entspricht, eine Streuung auf unterschiedliche Anlagearten vorzunehmen (vgl. OLG Köln und OLG Schleswig jeweils a.a.0.; OLG Frankfurt am Main ­ 6. Familiensenat Darmstadt ­ NJW-RR 1999, 1236 mit Anm. Wanner-Laufer = DB 1939, 739; RGRK Dickescheid, a.a.0., § 1811 Rn. 6; Damrau/Zimmermann, a.a.0., § 1811 Rn. 5; Palandt/Diederichsen, BGB, 61. Aufl., § 1811 Rn. 3).
  • OLG Dresden, 12.09.2018 - 22 WF 758/18  

    Voraussetzung einer familiengerichtlichen Genehmigung. hier: ordnungsgemäße

    Die Genehmigung muss erteilt werden, wenn das Geschäft einer ordnungsgemäßen Vermögensverwaltung entspricht (OLG Frankfurt, NJW-RR 1999, 1236 ; Palandt/Götz, BGB , 77. Aufl., § 1828 Rdn. 8 f.).
  • LG Augsburg, 25.05.2018 - 54 T 1089/18  

    Finanzierung von Pflegeheimen

    Das Amtsgericht führte dabei in der Begründung aus, dass bei größeren Vermögen es den Grundsätzen einer wirtschaftlichen Vermögensverwaltung entspreche, eine Streuung auf unterschiedliche Anlagearten vorzunehmen (vgl. OLG Frankfurt/Main, 6. Familiensenat, Darmstadt, NJW-RR 1999, 1236).
  • OLG Zweibrücken, 02.03.2000 - 5 UF 4/00  

    Vertretungsbefugnis der allein sorgeberechtigten Mutter; Genehmigungsfähigkeit

    Vorteile, Risiken, Erträge und Aufwendungen sind abzuwägen (vgl. OLG Bremen, NJW-RR 1999, 876; BayObLG, Rpfleger 1977, 60; NJW-RR 1997, 1163 ; OLGR 1995, 76; OLG Frahkfurt, NJW-RR 1999, 1236 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht