Rechtsprechung
   LG Trier, 05.06.2001 - 1 S 18/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,8402
LG Trier, 05.06.2001 - 1 S 18/01 (https://dejure.org/2001,8402)
LG Trier, Entscheidung vom 05.06.2001 - 1 S 18/01 (https://dejure.org/2001,8402)
LG Trier, Entscheidung vom 05. Juni 2001 - 1 S 18/01 (https://dejure.org/2001,8402)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,8402) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • IWW
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Narrenrecht

  • recht-gehabt.de (Kurzinformation)

    Lärmbelästigung vom Karnevalsumzug, kann man dagegen vorgehen?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Hörschaden durch Karnevalsumzug - Zum Umfang der Haftung des Veranstalters - Veranstalter haftet nicht für Hörschaden durch abgefeuerte Weinbergskanonen

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2001, 1470
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Koblenz, 19.12.2013 - 3 U 985/13

    Veranstalter von Karnevalsumzügen nicht zur Vorsorge gegen alle nur denkbaren und

    Dem Landgericht ist darin beizupflichten, dass der Veranstalter eines Rosenmontagsumzugs dafür Sorge zu tragen hat, dass Personen, insbesondere minderjährige Zuschauer, nicht zu nahe an die Festwagen kommen können und eine Absperrung vorzunehmen ist (vgl. hierzu auch LG Ravensburg, Urteil vom 15.08.1996 - 3 S 145/96 - NJW 1997, 402; OLG Köln, Entscheidung vom 15.02.1979 - 14 U 123/76, R+S 1979, 121 f.; ferner zur Verkehrssicherungspflicht bei Rosenmontagsumzügen AG Köln, Urteil vom 07.01.2011 - 123 C 254/10, zitiert nach Juris; LG Trier, Urteil vom 05.06.2011 - 1 S 18/01 - NJW-RR 2001, 1470 f.; LG Trier, Urteil vom 05.06.2001 - 1 S 18/01 - NJW-RR 2001, 1470 f.; AG Köln, Urteil vom 19.06.1998 - 111 C 422/97 - NJW 1999, 1972 f. = R+S 1999, 151; Herzog, Gefährliche Kamelle - Karneval und Schadensrecht, ZfS 2012, 603 ff., zu Verletzungen durch Fahrzeuge dort A.II. 3, zitiert nach Juris).
  • AG Düsseldorf, 06.03.2013 - 35 C 10093/12

    Schadensersatz und Schmerzensgeld wegen eines angeblich durch Schüsse auf dem

    Es sind vielmehr nur diejenigen Maßnahmen zu treffen, die nach den Sicherungserwartungen des jeweiligen Verkehrs im Rahmen des wirtschaftlich Zumutbaren geeignet sind, Gefahren von Dritten abzuwenden, die bei bestimmungsgemäßer oder nicht ganz fernliegender bestimmungswidriger Benutzung drohen (LG Trier NJW-RR 2001, 1470).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht