Weitere Entscheidung unten: BGH, 17.07.2002

Rechtsprechung
   LG Nürnberg-Fürth, 07.05.2002 - 2 HK O 9434/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,8753
LG Nürnberg-Fürth, 07.05.2002 - 2 HK O 9434/01 (https://dejure.org/2002,8753)
LG Nürnberg-Fürth, Entscheidung vom 07.05.2002 - 2 HK O 9434/01 (https://dejure.org/2002,8753)
LG Nürnberg-Fürth, Entscheidung vom 07. Mai 2002 - 2 HK O 9434/01 (https://dejure.org/2002,8753)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,8753) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • verkehrslexikon.de

    Mit Eingang der Erklärung in die Mailbox des Empfängers geht das Verlust- und Verzögerungsrisiko auf diesen über

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Geschäftsführerdienstverhältnis - fristlose Kündigung - Urlaub

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • webshoprecht.de (Leitsatz und Auszüge)

    E-Mail - Mit Eingang der Erklärung in die Mailbox des Empfängers geht das Verlust- und Verzögerungsrisiko auf diesen über

  • Evers OK-Vertriebsrecht(Abodienst) (Leitsatz)

    Wichtiger Grund, Urlaubsantritt eines Geschäftsführers, Zugang einer Email

  • beck.de (Leitsatz)

    Zugang einer E-Mail

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Zivilrecht; Zugang von E-Mails im Geschäftsverkehr

Besprechungen u.ä.

  • stellenanzeigen.de (Entscheidungsbesprechung)

    § 35 GmbHG; §§ 620, 621, 622 BGB
    Wirksame Kündigung per E-Mail

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2002, 1721
  • MMR 2003, 620 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • AG Meldorf, 29.03.2011 - 81 C 1601/10

    Korrektur einer Online-Bestellung

    Nach anderer Ansicht kann von Unternehmen, die auf ihre elektronische Erreichbarkeit im Rechtsverkehr hinweisen, erwartet werden, dass sie mindestens einmal am Tag ihre elektronische Post abrufen (Wietzorek, MMR 2007, 156, 156; Herwig, MMR 2001, 145, 146; vgl. auch LG Nürnberg-Fürth, NJW-RR 2002, 1721).
  • OLG Saarbrücken, 31.08.2011 - 1 U 505/10

    Rechtsanwaltshonorar: Androhung eines Rechtsanwalts des Nichtauftretens in einem

    Mit Eingang im Postfach des Empfängers ist die Willenserklärung damit zugegangen, da sie derart in den Machtbereich gelangte, dass die Beklagte davon Kenntnis nehmen konnte (vgl. LG Nürnberg-Fürth, Urteil vom 17. Mai 2002 - 2 HK O 9432/01 -, NJW-RR 2002, S. 1721, 1722).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BGH, 17.07.2002 - IX ZB 25/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,4582
BGH, 17.07.2002 - IX ZB 25/02 (https://dejure.org/2002,4582)
BGH, Entscheidung vom 17.07.2002 - IX ZB 25/02 (https://dejure.org/2002,4582)
BGH, Entscheidung vom 17. Juli 2002 - IX ZB 25/02 (https://dejure.org/2002,4582)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,4582) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Wolters Kluwer

    Rechtsbeschwerde - PKH-Antrag - Wiedereinsetzung in den vorigen Stand - Fristverlängerung - Beim BGH zugelassener Rechtsanwalt - Notfrist

  • Judicialis

    ZPO § 78; ; ZPO § 78 b; ; ZPO § 85 Abs. 2; ; ZPO § 234 Abs. 1; ; ZPO § 234 Abs. 2; ; ZPO § 575 Abs. 1 Satz 1 n.F.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO (ab 1.1.2002) § 575 Abs. 1 S. 1
    Zulässigkeit einer Rechtsbeschwerde zum Bundesgerichtshof

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 2003, 830 (Ls.)
  • NJW-RR 2002, 1721
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 17.02.2004 - IX ZB 306/03

    Statthaftigkeit der Rechtsbeschwerde im Zwangsvollstreckungsverfahren

    Die Rechtsbeschwerde ist außerdem unzulässig, weil sie nicht von einem beim Bundesgerichtshof zugelassenen Rechtsanwalt eingelegt worden ist, § 575 Abs. 1, § 78 Abs. 1 Satz 4 ZPO (vgl. BGH, Beschl. v. 21. März 2002 - IX ZB 18/02, ZIP 2002, 1003; v. 17. Juli 2002 - IX ZB 25/02, NJW-RR 2002, 1721; v. 17. Dezember 2002 - X ZB 36/02).
  • BGH, 01.02.2007 - IX ZB 148/06

    Zurückweisung der Rechtsbeschwerde mangels Einlegung durch ein beim BGH

    Der von der Antragsgegnerin selbst gestellte Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ist gemäß § 236, § 78 Abs. 1 Satz 4 ZPO, § 16 Abs. 1 AVAG unzulässig (vgl. BGH, Beschl. v. 17. Juli 2002 - IX ZB 25/02, NJW-RR 2002, 1721).
  • BGH, 29.06.2006 - IX ZB 46/06

    Unzulässigkeit der Rechtsbeschwerde mangels Einhaltung der Beschwerdefrist und

    Der ebenfalls von der Beklagten selbst gestellte Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ist gemäß § 236, § 575 Abs. 1 Satz 1, § 78 Abs. 1 Satz 4 ZPO unzulässig (BGH, Beschl. v. 17. Juli 2002 - IX ZB 25/02, NJW-RR 2002, 1721).
  • BGH, 29.06.2006 - IX ZB 43/06

    Unzulässigkeit der Rechtsbeschwerde mangels Einhaltung der Beschwerdefrist und

    Der vom Kläger selbst gestellte Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ist gemäß § 236, § 575 Abs. 1 Satz 1, § 78 Abs. 1 Satz 4 ZPO unzulässig (BGH, Beschl. v. 17. Juli 2002 - IX ZB 25/02, NJW-RR 2002, 1721).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht