Rechtsprechung
   BGH, 23.01.2003 - III ZR 161/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,1501
BGH, 23.01.2003 - III ZR 161/02 (https://dejure.org/2003,1501)
BGH, Entscheidung vom 23.01.2003 - III ZR 161/02 (https://dejure.org/2003,1501)
BGH, Entscheidung vom 23. Januar 2003 - III ZR 161/02 (https://dejure.org/2003,1501)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,1501) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Zahnärztlicher Honoraranspruch - Abrechenbarkeit zahnärztlicher konservierender Leistungen - Füllungen nach der Dentin-Adhäsiv-Bonding-Mehrschichttechnik - Zulässigkeit einer Analogabrechnung nach dem Gebührenverzeichnis

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GOZ § 6 Abs. 2
    Analoge Abrechenbarkeit zahnärztlicher konservierender Leistungen; Dentin-Adhäsiv-Bonding-Mehrschichttechnik

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Arztrecht - Abrechenbarkeit zahnärztlicher Leistungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • IWW (Kurzinformation)

    Aktuelle Rechtsprechung - Analogabrechnung der Dentin- Adhäsivtechnik: Bundesgerichtshof hebt Landgerichts- Entscheidung auf!

  • IWW (Kurzinformation)

    Erstattungsverhalten bei dentinadhäsiven Mehrschicht-Rekonstruktionen

  • IWW (Kurzinformation)

    Analogabrechnung der dentinadhäsiven Rekonstruktion - Bundesgerichtshof hebt Urteil des Landgerichts Frankfurt auf!

  • Zahnärztekammer Nordrhein PDF, S. 319 (Leitsatz / Kurzmitteilung)

    Adhäsive plastische Restaurationen

    Teil einer Urteilssammlung im PDF-Format

Besprechungen u.ä. (4)

  • IWW (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Privatliquidation - Analogabrechnung - Angemessenheit hat Vorrang!

  • IWW (Kurzanmerkung)

    Dentin-adhäsive Mehrschichtrekonstruktionen: - Was bringt das aktuelle Urteil des Bundesgerichtshofs in der Praxis?

  • IWW (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kostenerstattung - Dentinadhäsive Rekonstruktionen: Führen Universitätsgutachten endlich zur Klärung der Streitfrage?

  • ra-ihde.de (Entscheidungsanmerkung)

    Analoge Abrechnung der Dentin-Adhäsiv-Bonding-Mehrschichttechnik unter Bezugnahme der Gebührenziffern 215 bis 217

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2003, 636
  • VersR 2003, 633
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • BGH, 13.05.2004 - III ZR 344/03

    Abrechnung in der GOÄ nicht aufgeführter ärztlicher Leistungen

    Es ist aber nicht die Aufgabe der Vorschrift, für eine angemessene Honorierung solcher Leistungen zu sorgen, für die eine Analogberechnung in Betracht kommt (vgl. zum Verhältnis von § 6 Abs. 2 GOZ zu § 5 Abs. 2 GOZ Senatsurteil vom 23. Januar 2003 - III ZR 161/02 - NJW-RR 2003, 636, 637).
  • OLG Celle, 15.07.2019 - 8 U 83/19

    Erstattungsfähigkeit der Behandlungskosten einer intensitätsmodulierten

    Grundsätzlich gleichrangig sind jedoch auch Kosten- und Zeitaufwand zu berücksichtigen, da es bei der Analogberechnung darum geht, den Arzt für eine nicht in das Gebührenverzeichnis aufgenommene Leistung leistungsgerecht zu honorieren (vgl. BGH, Urteil vom 23. Januar 2003 - III ZR 161/02, juris, Rn. 11, zur GOZ).
  • OLG Braunschweig, 05.04.2018 - 11 U 37/17

    Gleichwertigkeit der intensitätsmodulierten Strahlentherapie und der

    Bei der Vergleichbarkeit der Art der Leistung steht das Ziel der Leistung oder der Ablauf der Behandlung im Vordergrund (vgl. BGH, Urteil vom 23.01.2003 - III ZR 161/02 -, juris Rn. 11).
  • BVerwG, 05.01.2011 - 2 B 55.10

    Beihilfefähigkeit; Aufwendungen für die zahnärztliche Versorgung mit

    In der Rechtsprechung der Zivilgerichte ist geklärt, nach welchen Grundsätzen zahnärztliche Behandlungen nach der Dentin-Adhäsiv-Methode abzurechnen sind: Der Bundesgerichtshof hat für die Prüfung der Gleichwertigkeit einer Leistung nach der Dentin-Adhäsiv-Technik mit einer Leistung des Gebührenverzeichnisses im Sinne von § 6 Abs. 2 GOZ entschieden, dass neben der Vergleichbarkeit der Art der ausgeführten Leistung, bei der das Ziel der Leistung oder der Ablauf der Behandlung im Vordergrund stehen, grundsätzlich gleichrangig auch Kosten- und Zeitaufwand zu berücksichtigen seien, da es bei der Analogberechnung darum gehe, den Zahnarzt für eine nicht in das Gebührenverzeichnis aufgenommene Leistung leistungsgerecht zu honorieren (BGH, Urteil vom 23. Januar 2003 - III ZR 161/02 - juris Rn. 11 = NJW-RR 2003, 636).
  • VGH Baden-Württemberg, 27.06.2007 - 4 S 2090/05

    Keine Begründungspflicht für den 2,3fachen Gebührensatz bei dentin-adhäsiven

    Bei der dentinadhäsiven oder auch multiadhäsiven Kompositrestauration, zu der die dentinadhäsiven Kunststofffüllungen gehören, handelt es sich um eine in diesem Sinn neue, selbständige zahnärztliche Leistung (vgl. hierzu BGH vom 23.1.2003 NJW-RR 2003, 636).
  • BVerwG, 19.01.2011 - 2 B 70.10

    Gleichwertigkeit einer Leistung nach der Dentin-Adhäsiv-Technik mit einer

    In der Rechtsprechung der Zivilgerichte ist geklärt, nach welchen Grundsätzen zahnärztliche Behandlungen nach der Dentin-Adhäsiv-Methode abzurechnen sind: Der Bundesgerichtshof hat für die Prüfung der Gleichwertigkeit einer Leistung nach der Dentin-Adhäsiv-Technik mit einer Leistung des Gebührenverzeichnisses im Sinne von § 6 Abs. 2 GOZ entschieden, dass neben der Vergleichbarkeit der Art der ausgeführten Leistung, bei der das Ziel der Leistung oder der Ablauf der Behandlung im Vordergrund stehen, grundsätzlich gleichrangig auch Kosten- und Zeitaufwand zu berücksichtigen seien, da es bei der Analogberechnung darum gehe, den Zahnarzt für eine nicht in das Gebührenverzeichnis aufgenommene Leistung leistungsgerecht zu honorieren (BGH, Urteil vom 23. Januar 2003 - III ZR 161/02 - juris Rn. 11 = NJW-RR 2003, 636)).
  • VG Minden, 10.03.2004 - 4 K 3165/03

    Aufwendungen zur Wiederherstellung der Gesundheit und zur Besserung oder

    A.A. LG Mannheim, Urteil vom 19.07.2002 - 1 S 354/01 -, VersR 2002, 1229; LG Coburg, Urteil vom 12.07.2002 - 32 S 57/02 -, VersR 2002, 1228; LG Frankfurt, Urteil vom 13.03.2002 - 2/16 S 173/99 -, VersR 2002, 1128 f., aufgehoben durch BGH, Beschluss vom 23.01.2003 - III ZR 161/02 -, VersR 2003, 633 f.

    vgl. dazu auch BGH, Beschluss vom 23.01.2003 - III ZR 161/02 -, a.a.O., 633 (634).

  • BVerwG, 19.01.2011 - 2 B 64.10

    Angemessenheit i.S.v. § 5 Abs. 1 Allgemeine Verwaltungsvorschrift für Beihilfen

    In der Rechtsprechung der Zivilgerichte ist geklärt, nach welchen Grundsätzen zahnärztliche Behandlungen nach der Dentin-Adhäsiv-Methode abzurechnen sind: Der Bundesgerichtshof hat für die Prüfung der Gleichwertigkeit einer Leistung nach der Dentin-Adhäsiv-Technik mit einer Leistung des Gebührenverzeichnisses im Sinne von § 6 Abs. 2 GOZ entschieden, dass neben der Vergleichbarkeit der Art der ausgeführten Leistung, bei der das Ziel der Leistung oder der Ablauf der Behandlung im Vordergrund stehen, grundsätzlich gleichrangig auch Kosten- und Zeitaufwand zu berücksichtigen seien, da es bei der Analogberechnung darum gehe, den Zahnarzt für eine nicht in das Gebührenverzeichnis aufgenommene Leistung leistungsgerecht zu honorieren (BGH, Urteil vom 23. Januar 2003 - III ZR 161/02 - juris Rn. 11 = NJW-RR 2003, 636).
  • VG Minden, 16.06.2004 - 4 K 5134/03

    Anspruch eines Studiendirektors auf Gewährung einer Beihilfe zu einer

    A.A. LG Mannheim, Urteil vom 19.07.2002 - 1 S 354/01 -, VersR 2002, 1229; LG Coburg, Urteil vom 12.07.2002 - 32 S 57/02 -, VersR 2002, 1228; LG Frankfurt, Urteil vom 13.03.2002 - 2/16 S 173/99 -, VersR 2002, 1128 f., aufgehoben durch BGH, Beschluss vom 23.01.2003 - III ZR 161/02 -, VersR 2003, 633 f.

    vgl. dazu auch BGH, Beschluss vom 23.01.2003 - III ZR 161/02 -, a.a.O., 633 (634).

  • BVerwG, 19.01.2011 - 2 B 62.10

    Erstattung von Aufwendungen für eine zahnärztliche Behandlung unter Anwendung der

    In der Rechtsprechung der Zivilgerichte ist geklärt, nach welchen Grundsätzen zahnärztliche Behandlungen nach der Dentin-Adhäsiv-Methode abzurechnen sind: Der Bundesgerichtshof hat für die Prüfung der Gleichwertigkeit einer Leistung nach der Dentin-Adhäsiv-Technik mit einer Leistung des Gebührenverzeichnisses im Sinne von § 6 Abs. 2 GOZ entschieden, dass neben der Vergleichbarkeit der Art der ausgeführten Leistung, bei der das Ziel der Leistung oder der Ablauf der Behandlung im Vordergrund stehen, grundsätzlich gleichrangig auch Kosten- und Zeitaufwand zu berücksichtigen seien, da es bei der Analogberechnung darum gehe, den Zahnarzt für eine nicht in das Gebührenverzeichnis aufgenommene Leistung leistungsgerecht zu honorieren (BGH, Urteil vom 23. Januar 2003 - III ZR 161/02 - juris Rn. 11= NJW-RR 2003, 636).
  • OLG München, 07.12.2004 - 25 U 5029/02

    Analoge Abrechnung zahnärztlicher Leistungen mit einer Privatkasse

  • BVerwG, 19.01.2011 - 2 B 63.10

    Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für eine zahnärztliche Versorgung mit

  • LG Frankfurt/Main, 24.11.2004 - 16 S 173/99

    Zahnärztliche Vergütung für die sog. Dentin-Adhäsiv-Bonding-Mehrschicht-Technik

  • VGH Bayern, 30.05.2006 - 14 BV 02.2643
  • LG Bonn, 04.05.2005 - 5 S 216/04

    Dentin-Adhäsiv-Technik

  • VG Arnsberg, 17.02.2006 - 13 K 1115/05

    Geltendmachung eines Anspruchs auf eine Beihilfe zu den Aufwendungen für eine

  • VG Hannover, 03.05.2007 - 2 A 1857/06

    Beihilfe bei Anwendung der Schmelz-Dentin-Adhäsivtechnik; kein erhöhter

  • VG Gelsenkirchen, 24.09.2004 - 3 K 4334/03

    Gewährung einer Beihilfe für zahnärztliche Leistungen gegenüber einem Beamten;

  • VG Köln, 14.02.2003 - 19 K 7386/00

    Gebührenverzeichnis für zahnärztliche Leistungen; Behandlung von Unklarheiten in

  • VG Düsseldorf, 15.06.2010 - 26 K 2402/09

    Anspruch eines Beamten auf Gewährung weiterer Beihilfe zu den Aufwendungen für

  • VG Ansbach, 13.02.2008 - AN 15 K 07.00972

    Dentin-adhäsive Mehrschichtrekonstruktion; Beihilfefähigkeit bis zur Höhe des

  • AG Düsseldorf, 10.04.2006 - 43 C 4169/03

    Honoraranspruch eines Arztes gegen eine private Krankenversicherung aufgrund

  • LG Kiel, 19.02.2004 - 1 S 224/02

    Analogabrechnung der Schmelz-Dentin-Adhäsiv-Technik nach GOZ-Nrn. 215 ff.

  • OLG Frankfurt, 10.12.2018 - 12 U 20/18
  • LG Landshut, 04.10.2018 - 72 O 291/16

    Ausgleich des Arzthonorars - Abrechnungsgrundlage

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht