Rechtsprechung
   OLG München, 11.09.2003 - 29 U 2681/03   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • webshoprecht.de

    Das Erreichen des Impressums über einen Doppellink ist zulässig

  • Judicialis
  • JurPC

    TDG § 6, MDStV § 10 Abs. 2, BGB § 312c Abs. 1 Satz 1, BGB-InfoV § 1 Abs. 1
    Anbieterkennzeichnung nach zwei Klicks

  • aufrecht.de

    Mit zwei Klicks zur Anbieterkennzeichnung

  • stroemer.de

    Anbieterkennzeichnung

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    §§ 13, 14, 312c Abs. 1 S. 1 Nr. 1 BGB

  • online-und-recht.de
  • linksandlaw.info

    Zwei Klicks zum Impressum

  • haerting.de PDF
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an die Anbieterkennzeichnung in einem Internet-Portal - Verstoß gegen das Unmittelbarkeitserfordernis durch Verwendung von Links

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Abmahnung wegen unlauteren Wettbewerbs; Transparenzgebot bei Internetauftritten; Anbieterkennzeichnung im Impressum einer Internetrepräsentanz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Kurzinformation)

    Ein Abmahnungsgrund weniger: Wann sind die Informationen nach § 6 des Teledienstegesetzes "unmittelbar erreichbar”?

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Zwei Links zur Anbieterkennzeichnung sind nach OLG-Urteil zulässig

  • ra-staudte.de (Kurzinformation)

    § 6 TDG, § 10 Abs. 2 MDStV, § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB, § 1 Abs. 1 BGB InfoV
    Anbieterkennzeichnung (Impressum) nach zwei Klicks; Internetrecht

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Zwei Klicks zum Webimpressum sind statthaft

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Anforderungen an das Web-Impressum

  • taylorwessing.com PDF, S. 10 (Kurzinformation)

    IT/e-commerce

  • e-recht24.de (Kurzinformation)

    Impressum nach 2 Klicks ausreichend

  • beck.de (Leitsatz)

    Impressumspflicht

  • 123recht.net (Kurzinformation und -anmerkung, 30.10.2003)

    Impressum - Zwei Klicks sind keiner zuviel

Besprechungen u.ä. (2)

  • czarnetzki.eu (Entscheidungsbesprechung)

    Impressum nach 2 Klicks

  • 123recht.net (Kurzinformation und -anmerkung, 30.10.2003)

    Impressum - Zwei Klicks sind keiner zuviel

Verfahrensgang

Zeitschriftenfundstellen

  • NJW-RR 2004, 913
  • NJW-RR 2007, 288 (Ls.)
  • MMR 2004, 36
  • K&R 2004, 34
  • ZUM 2003, 961



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)  

  • BGH, 20.07.2006 - I ZR 228/03  

    Anbieterkennzeichnung im Internet

    Auf die Berufung der Beklagten hat das Berufungsgericht den Antrag der Klägerin abgewiesen (OLG München NJW-RR 2004, 913).
  • BGH, 24.02.2005 - III ZB 36/04  

    Wirksamkeit einer Schiedsvereinbarung; Aufnahme einer gewerblichen oder

    2004 § 13 Rn. 55 ff ; Soergel/Pfeiffer, BGB 13. Aufl. 2002 § 13 Rn. 35; Erman/Saenger, BGB 11. Aufl. 2004 § 13 Rn. 16 und § 14 Rn. 14; Ulmer in Ulmer/Brandner/Hensen, AGB-Gesetz 9. Aufl. 2001 § 24a Rn. 25; in diesem Sinne auch MünchKommZPO/Münch 2. Aufl. 2001 § 1031 Rn. 23; a.A. OLG Koblenz NJW 1987, 74 ; OLG Nürnberg OLGR 2003, 335 f ; s. auch OLG München NJW-RR 2004, 913, 914 ; MünchKommBGB/Micklitz 4. Aufl. 2001 § 13 Rn. 38 ff und § 14 Rn. 22; Palandt/Heinrichs, BGB 64. Aufl. 2005 § 13 Rn. 3; Wolf in Wolf/Horn/Lindacher, AGB-Gesetz 4. Aufl. 1999 Art. 2 RiLi Rn. 7).
  • BGH, 05.10.2005 - VIII ZR 382/04  

    Anforderungen an die Information des Verbrauchers über Liefer- und Versandkosten

    Uneinigkeit besteht ferner darüber, in welcher Form die von § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB geforderten Informationen beim Internet-Warenhandel zu erteilen sind, insbesondere ob sie in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten sein können oder jedenfalls hervorgehoben oder sogar gesondert mitgeteilt werden müssen (vgl. Aigner/Hofmann, aaO, Rdnr. 285; Erman/Saenger, BGB, 11. Aufl., § 312c Rdnr. 21; MünchKommBGB/Wendehorst, aaO, § 312c Rdnr. 38; Wilmer, in Wilmer/Hahn, Fernabsatzrecht, § 312c BGB Rdnr. 12), ob sie so vorzuhalten sind, dass der Verbraucher sie im Laufe eines Bestellvorgangs zwangsweise passieren muss (Erman/Saenger, aaO, § 312 c Rdnr. 25; vgl. auch OLG Frankfurt, MDR 2001, 744 = DB 2001, 1610; OLG Karlsruhe, WRP 2002, 849 = GRUR 2002, 730), oder ob es ausreicht, wenn ihm durch einen Link die Möglichkeit der Information geboten wird und gegebenenfalls wo und wie ein solcher Link zu platzieren ist (vgl. Aigner/Hofmann, aaO, Rdnr. 284, 287; Härting, aaO, § 2 Rdnr. 63; MünchKommBGB/Wendehorst, aaO, § 312c Rdnr. 30; Ott, ITRB 2005, 64ff.; Wilmer, aaO, § 312c BGB Rdnr. 13; OLG München, NJW-RR 2004, 913; vgl. auch OLG Köln GRUR-RR 2004, 307).
  • OLG Hamm, 17.03.2004 - 20 U 222/03  

    Impressum muss Telefonnummer enthalten

    Entscheidend dabei ist die Frage, ob § 6 S. 1 Nr. 2 TDG, dessen Eigenschaft als Verbraucherschutzgesetz im Sinne von § 2 Abs. 2 Nr. 2 UKlaG nicht zweifelhaft ist (OLG München, Urt. v. 11.9.2003 - Az. 29 U 2681/03 - OLGR 2003, S. 385), tatsächlich die Ermöglichung telefonischer Kontaktaufnahme - also durch Angabe einer Telefonnummer und - ggf. was der Kläger aber nicht ausdrücklich beantragt, die Sicherstellung der telefonischen Erreichbarkeit in einem gegebenenfalls noch näher zu konkretisierenden Umfang - verlangt.
  • OLG München, 12.02.2004 - 29 U 4564/03  

    Impressum - Vier mal scrollen verboten

    b) Bei § 6 TDG handelt es sich, wie das Landgericht zutreffend angenommen hat, um ein Verbraucherschutzgesetz im Sinne von § 2 UKlaG (vgl. Senat ZUM 2003, 961, 962; Palandt/Bassenge, BGB, 63. Aufl., § 2 UKlaG, Rdn. 11, 13).
  • OLG Hamburg, 24.06.2004 - 3 U 201/03  

    Maßgeblichkeit der Umstände des Einzelfalles für die Anwendung der PAngV

    Für die unmittelbare Erreichbarkeit im Sinne des § 6 TDG ist eine Zugangsmöglichkeit ohne wesentliche Zwischenschritte zu verstehen (OLG Hamburg CR 2003, 283, OLG München MMR 2004, 36).
  • LG Hamburg, 11.05.2006 - 327 O 196/06  

    Warenangebot auf der Online-Plattform von eBay: Wettbewerbsverstoß durch

    Eine gesetzliche Vorgabe, unter welcher Bezeichnung die Anbieterkennzeichnung erfolgen soll, besteht nämlich nicht (vgl. OLG München MMR 2004, S. 36).
  • LG Siegen, 02.03.2006 - 7 O 74/05  

    Mitbewerber, Wettbewerbsverhältnis, Umfang, eBay, Unterlassungserklärung,

    Unmittelbare Erreichbarkeit im Sinne von § 6 Satz 1 TDG ist im Sinne einer Zugangsmöglichkeit ohne wesentliche Zwischenschritte zu verstehen (vgl. OLG München 29. Zivilsenat, Urteil vom 12. Februar 2004, Az: 29 U 4564/03 = JURIS Nr: KORE433292004 = OLGR München 2004, 216-218; OLG München 29. Zivilsenat, Urteil vom 11. September 2003, Az: 29 U 2681/03 = JURIS Nr: KORE434012003 = OLGR München 2003, 385-387: bejaht für Informationen zur Anbieterkennzeichnung, die über einen doppelten Link mittels "Kontakt" und "Impressum" aufgerufen werden könne).
  • LG Nürnberg-Fürth, 28.06.2007 - 1 HKO 3849/07  

    OLG Düsseldorf erlaubt Weiterverkauf von Fußballtickets

    Aktenzeichen: 29 U 2681/03.
  • KG, 15.12.2011 - 19 WF 228/11  

    Gerichtskosten: Reduzierung der gerichtlichen Verfahrensgebühr bei

    Dazu gehört gemäß Nr. 1221 Nr. 2 KV-FamGKG zwar eine Anerkenntnis- oder Verzichtsentscheidung, nicht aber eine Säumnisentscheidung (zur vergleichbaren Regelung in Nr. 1211 KV-GKG vgl. z.B. Hartmann, KostG, 41. Aufl., Nr. 1211 KV-GKG Rz. 11; OLG München NJW-RR 2007, 288; OLG Düsseldorf MDR 1997, 301; OLG Hamburg MDR 1996, 1193).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht