Rechtsprechung
   BGH, 11.11.2004 - VII ZR 128/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,343
BGH, 11.11.2004 - VII ZR 128/03 (https://dejure.org/2004,343)
BGH, Entscheidung vom 11.11.2004 - VII ZR 128/03 (https://dejure.org/2004,343)
BGH, Entscheidung vom 11. November 2004 - VII ZR 128/03 (https://dejure.org/2004,343)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,343) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Hinweispflicht eines Architekten bei Kostenschätzungen als Grundlage einer Investitionsentscheidung; Umfang der Pflichten eines Architekten bei Geltung des § 15 der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) im Hinblick auf die Pflicht zur Vornahme einer ...

  • baunetz.de (Kurzinformation)

    Beratungspflicht des Architekten: Kostenschätzungen sind keine Grundlage für Investitionsentscheidungen.

  • baunetz.de (Kurzinformation)

    Kenntnisnahme einer Bausummenüberschreitung durch Bauherrn im Rahmen der Vergabe schließt Haftung des Architekten nicht aus

Besprechungen u.ä. (5)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB a. F. §§ 634, 635; HOAI § 15 Abs. 2
    Erstellung von Kostenermittlungen durch Architekten als Teilerfolge in den ihren von der HOAI zugeordneten Leistungsphasen

  • baunetz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Architekt schuldet dem Bauherrn eine zutreffende Beratung über die voraussichtlichen Baukosten.

  • baunetz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Fehlende Kostenermittlungen: Minderung des Honorars oder Recht des Architekten auf Nachbesserung?

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Architekt muss zutreffend über voraussichtliche Baukosten beraten! (IBR 2005, 100)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Honorarabzug bei nicht oder nicht rechtzeitig vorgelegten Kostenermittlungen! (IBR 2005, 96)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Honorarminderung bei Nichterbringungvon Teilleistungen in HOAI-Vetrträgen" von RA u. Lehrbeauftragter Dr. Hans Rudolf Sangenstedt, original erschienen in: NJW 2005, 639 - 640.

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2005, 318
  • MDR 2005, 502
  • NZBau 2005, 158
  • BauR 2005, 400
  • ZfBR 2005, 178
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (90)

  • BGH, 20.08.2009 - VII ZR 205/07

    Geltendmachung eines Anspruchs auf Abschlagszahlung nach Abnahme einer

    Das Oberlandesgericht Köln lässt bei dieser Beurteilung die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs unberücksichtigt, dass es prozessual ohne weiteres möglich ist, eine Werklohnklage zunächst auf eine Abschlagsrechnung und sodann auf eine später erteilte Schlussrechnung zu stützen, § 264 Nr. 3 ZPO (BGH, Urteil vom 11. November 2004 - VII ZR 128/03, BauR 2005, 400 = NZBau 2005, 158 = ZfBR 2005, 178; vom 8. Dezember 2005 - VII ZR 138/04, BauR 2006, 701 = NZBau 2006, 254 = ZfBR 2006, 333).
  • BGH, 21.03.2013 - VII ZR 230/11

    BGH präzisiert Pflichten des Architekten

    Denn der Architekt ist bereits in diesem Planungsstadium gehalten, den wirtschaftlichen Rahmen für ein Bauvorhaben abzustecken (BGH, Urteil vom 11. November 2004 - VII ZR 128/03, BauR 2005, 400 = NZBau 2005, 158 = ZfBR 2005, 178; Urteil vom 17. Januar 1991 - VII ZR 47/90, BauR 1991, 366 = ZfBR 1991, 104).
  • OLG Düsseldorf, 05.02.2020 - U (Kart) 4/19

    Zulieferer gegen Automobilhersteller

    Mit der Berufung kann daher zulässig vom Erfüllungsanspruch auf einen Schadensersatzanspruch übergegangen werden (vgl. zum Ganzen BGH, Urteil vom 11.11.2004, VII ZR 128/03, Rn. 47 bei juris; OLG Köln, Beschluss vom 26.01.2015, 19 U 113/14, Rn. 4 bei juris; Rimmelspacher in MüKo ZPO, 5. Auflage 2016, vor § 511 Rn. 75; Ball in Musielak/Voit, ZPO, 16. Auflage 2019, vor § 511 Rn. 28; Heßler in Zöller, ZPO, 33. Auflage 2020, vor § 511 Rn. 10c).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht