Rechtsprechung
   BGH, 20.01.2010 - VIII ZR 84/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,1220
BGH, 20.01.2010 - VIII ZR 84/09 (https://dejure.org/2010,1220)
BGH, Entscheidung vom 20.01.2010 - VIII ZR 84/09 (https://dejure.org/2010,1220)
BGH, Entscheidung vom 20. Januar 2010 - VIII ZR 84/09 (https://dejure.org/2010,1220)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1220) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 566 BGB, § 57 ZVG
    Zwangsversteigerung eines Mietshauses: Eintritt des Erstehers als Vermieter in das Mietverhältnis durch konkludente Vertragsübernahme

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 566; ZVG § 57
    Eintritt des Erstehers in bestehendes Mietverhältnis nach Zwangsversteigerung durch konkludente Vertragsübernahme

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Eintritt eines Erwerbers einer vermieteten Wohnung als Vermieter in das Mietverhältnis durch konkludente Vertragsübernahme mit Zustimmung der Beteiligten nach einer Zwangsversteigerung

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB § 566; ZVG § 57
    Übergang des Mietverhältnisses auf den Erwerber mit konkludenter Zustimmung des Mieters nach Zwangsversteigerung

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Konkludenter Vermieterwechsel nach Zwangsversteigerung

  • RA Kotz

    Mietwohnung - Vertragsübernahme bei Zwangsversteigerung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 566; ZVG § 57
    Analoge Anwendung des § 566 BGB im Falle des Erwerbs eines vermieteten Grundstücks durch Zuschlagsbeschluss in der Zwangsversteigerung; Eintritt des Erstehers einer vermieteten Wohnung als Vermieter in das Mietverhältnis durch konkludente Vertragsübernahme mit Zustimmung ...

  • rechtsportal.de

    BGB § 535 Abs. 2 ; BGB § 566 ; ZVG § 57
    Eintritt eines Erwerbers einer vermieteten Wohnung als Vermieter in das Mietverhältnis durch konkludente Vertragsübernahme mit Zustimmung der Beteiligten nach einer Zwangsversteigerung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Konkludente Vertragsübernahme des Erstehers nach Zwangsversteigerung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Konkludente Mietvertragsübernahme durch den Ersteher nach Zwangsversteigerung? (IMR 2010, 268)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 20.01.2010, Az.: VIII ZR 84/09 (Übergang des Mietverhältnisses auf den Erwerber mit konkludenter Zustimmung des Mieters nach Zwangsversteigerung)" von VorsRiOLG a.D. Hans-Georg Eckert, original erschienen in: ZfIR 2010, 501 - ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2010, 1095
  • MDR 2010, 739
  • NZM 2010, 471
  • ZMR 2010, 674
  • NJ 2010, 470
  • DB 2010, 14
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • OLG Saarbrücken, 27.01.2016 - 2 U 71/14

    Voraussetzungen des Eintritts des Erwerbers eines Grundstücks in ein bestehendes

    Steht ein Grundstück im Eigentum mehrerer Personen, die in einer Gesellschaft oder einer Gemeinschaft verbunden sind, ist die Identität zudem nur dann gewahrt, wenn alle Eigentümer Vermieter sind (statt aller: BGH, Urt. v. 20.1.2010, VIII ZR 84/09, MDR 2010, 739; Streyl in: Schmidt-Futterer, aaO, § 566, Rz. 64 ff, m.w.N.; Blank in: Blank/Börstinghaus, Mietrecht, 4. Aufl., § 566, Rz. 36 ff, m.w.N.).
  • BGH, 05.06.2013 - VIII ZR 142/12

    Mietrecht: Stillschweigende Übernahme eines mit dem Zwangsverwalter geschlossenen

    Nach der Rechtsprechung des Senats kommt in derartigen Fällen eine stillschweigende Vertragsübernahme durch dreiseitigen Vertrag in Betracht (vgl. Senatsurteil vom 20. Januar 2010 - VIII ZR 84/09, NZM 2010, 471 Rn. 18 f.).
  • OLG Saarbrücken, 15.05.2013 - 2 U 7/13

    Bestimmung des Vermieters bei mehrfacher Veräußerung und Zwangsversteigerung

    Steht ein Grundstück im Eigentum mehrerer Personen, die in einer Gesellschaft oder einer Gemeinschaft verbunden sind, ist die Identität zudem nur dann gewahrt, wenn alle Eigentümer Vermieter sind (statt aller: BGH, Urt. v. 20.1.2010, VIII ZR 84/09, MDR 2010, 739; Streyl in: Schmidt-Futterer, Mietrecht, 10. Aufl., § 566, Rz. 64 ff, m.w.N.; Blank in: Blank/Börstinghaus, Mietrecht, 3. Aufl., § 566, Rz. 27 ff, m.w.N.).

    Die Vertragsübernahme und damit die Auswechslung eines Vertragspartners kann nämlich auch durch Vereinbarung zwischen zwei Beteiligten erfolgen, wenn der Dritte zustimmt (vgl. BGH, NJW-RR 2010, 1095; Gramlich, Mietrecht, 11. Aufl., § 566, 3.; Schmidt-Futterer, aaO, Rz. 42, m.w.N.).

  • OLG Düsseldorf, 24.09.2015 - 2 U 30/15

    Geltendmachung von Ansprüchen wegen Patentverletzung durch einen Lizenznehmer

    Möglich ist dies nach allgemeiner Meinung entweder im Wege eines dreiseitigen Vertrags zwischen der ausscheidenden, der übernehmenden und der verbleibenden Partei oder durch Vereinbarung zwischen zwei Beteiligten unter Zustimmung des Dritten (vgl. BGHZ 95, 88, 93 = NJW 1985, 2528; BGHZ 96, 302, 308 = NJW 1986, 918; BGH, NJW-RR 2005, 958, 959; NJW-RR 2010, 1095; NJW 2013, 1083, 1084; Palandt/Grüneberg, a.a.O., § 398 Rn. 42).
  • LG München I, 09.12.2011 - 14 S 9823/11

    Wohnraummietvertrag: Einigung der Mietvertragsparteien auf eine Mietminderung

    Unabhängig von der Frage, ob § 566 BGB vorliegend in Bezug auf die Klägerin Anwendung findet, weil die ursprünglichen Mietverträge vom 03.03.2004 im Rubrum als Vermieterin lediglich ... und nicht die damalige Eigentümerin in Gestalt der ... anführen, ergibt sich die Vermieterstellung der Klägerin für den vorliegend relevanten Zeitraum (Sommer 2008 bis nunmehr) ohnehin spätestens im Zusammenhang mit dem Nachtrag zwischen den Parteien vom 28.09.2009 (jedenfalls ist eine konkludente Vertragsübernahme anzunehmen, siehe hierzu BGH NJW-RR 2010, 1095f.).
  • OLG Düsseldorf, 06.01.2011 - 24 U 6/10

    Beendigung Hauptmietverhältnis: Kein Einfluss auf Untermietvertrag!

    Solche Zustimmungen/Genehmigungen, die auch konkludent erteilt werden können (vgl. BGH ZMR 2010, 674 = NJW-RR 2010, 1095 sub II.1b [juris Tz 18 f], liegen indes, wie das Landgericht zutreffend und unangegriffen festgestellt hat, nicht vor.
  • LG Berlin, 10.01.2013 - 67 S 523/11

    Identitätserfordernis: Eintritt des Erwerbers in das Mietverhältnis?

    § 566BGB erfordert nach seinem Wortlauf Identität zwischen Vermieter und veräußerndem Eigentümer (BGH, Urteil vom 3. Juli 1974 - VIII ZR 6/73; Urteil vom 22. Oktober 2003 - XII ZR 119/02; Urteil vom 20. Januar 2010 - VIII ZR 84/09).

    Dass ein solcher Übergang der Vermieterstellung im Wege der (konkludenten) Vereinbarung der beteiligten Mietvertragsparteien grundsätzlich möglich ist, hat der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 20. Januar 2010 - VIII ZR 84/09 - ausdrücklich festgestellt.

    Ist dem Erwerber aber daran gelegen, das Mietverhältnis mit dem Mieter fortzusetzen, soll ihm daraus kein Nachteil entstehen (Wassermann: Urteilsanmerkung zu BGH VIII ZR 84/09 in jurisPR-BGHZivilR 11/2010 Anm. 2 ).

  • LG Hamburg, 17.07.2015 - 311 S 88/14

    Wohnraummiete: Außerordentliche Kündigung wegen verspäteter Mietzahlungen des

    Die Kammer verkennt nicht, dass insofern eine Einigung auch durch konkludentes Verhalten, z. B. Mietzahlung und Gebrauchsgewährung, herbeigeführt werden kann (vgl. BGH v. 13.07.2005 - VIII ZR 255/04, NJW 2005, 2620; v. 20.01.2010 - VIII ZR 84/09, NJW-RR 2010, 1095; Palandt- Weidenkaff , 74. Aufl. 2015, § 535 Rn. 7).
  • BGH, 19.02.2013 - VIII ZR 178/12

    Wohnraummietvertrag: Entsprechende Anwendung des Grundsatzes "Kauf bricht nicht

    Zwar ist die Frage, ob und gegebenenfalls unter welchen Voraussetzungen eine entsprechende Anwendung der Ausnahmeregelung des § 566 Abs. 1 BGB (vgl. Senatsurteile vom 14. Oktober 1981 - VIII ZR 331/80, NJW 1982, 221 unter 3 b cc; vom 22. Mai 1989 - VIII ZR 192/88, BGHZ 107, 315, 319 f. [jeweils zu § 571 BGB aF]; vom 9. Juli 2008 - VIII ZR 280/07, NJW 2008, 2773 Rn. 12) bei Personenverschiedenheit von Vermieter und veräußerndem Eigentümer in Betracht kommt, höchstrichterlich noch nicht abschließend geklärt (offen gelassen im Senatsurteil vom 20. Januar 2010 - VIII ZR 84/09, NJW-RR 2010, 1095 Rn. 16; ohne nähere Begründung verneint in BGH, Urteil vom 22. Oktober 2003 - XII ZR 119/02, NJW-RR 2004, 657 unter [II] 2 c [zu § 571 BGB aF]).
  • LG Düsseldorf, 22.02.2012 - 13 O 134/11

    Geltung einer Schriftformheilungsklausel in einem Mietvertrag für den

    § 566 BGB verlangt nur, dass veräußerender Eigentümer und Vermieter identisch sind (BGH NJW-RR 2004, 657 ff.; BGH VIII ZR 84/09, zitiert nach Juris).
  • LG Düsseldorf, 24.03.2016 - 4b O 7/15

    Patentfähigkeit des Klagepatents mit der Bezeichnung "Rauchartikel mit

  • OLG Düsseldorf, 23.01.2012 - 10 U 66/11

    Anforderungen an die Einhaltung der Schriftform bei einem Mieterwechsel

  • LG Itzehoe, 07.11.2014 - 9 S 77/13

    Auf welche Wohnungen ersteckt sich die Anbietpflicht des Vermieters?

  • OLG Düsseldorf, 08.11.2013 - 16 U 8/13

    Karenzentschädigung und Zahlung eines Handelsvertreterausgleichs gegenüber einem

  • OLG Düsseldorf, 20.10.2011 - 10 U 66/11

    Mieterwechsel: Zustimmung des neuen Mieters ist formfrei!

  • LG Potsdam, 11.03.2016 - 13 S 39/15

    Mietsicherheit bei Wohnraummiete: Kautionsrückzahlungsanspruch gegen den Erwerber

  • LG Berlin, 02.01.2015 - 65 S 525/13

    Wohnraummietvertrag: Konkludenter Vermieterwechsel; formelle Wirksamkeit einer

  • AG Pinneberg, 08.08.2013 - 80 C 19/13

    Identitätserfordernis: Eintritt des Erwerbers ins Mietverhältnis!

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht