Rechtsprechung
   OLG Bremen, 07.02.2011 - 3 U 61/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,7731
OLG Bremen, 07.02.2011 - 3 U 61/10 (https://dejure.org/2011,7731)
OLG Bremen, Entscheidung vom 07.02.2011 - 3 U 61/10 (https://dejure.org/2011,7731)
OLG Bremen, Entscheidung vom 07. Februar 2011 - 3 U 61/10 (https://dejure.org/2011,7731)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,7731) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Verkehrsunfall - fiktive Schadensberechnung und Schadensminderungspflicht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249 Abs. 2; BGB § 254 Abs. 2
    Höhe der Stundenverrechnungssätze bei fiktiver Schadensberechnung auf Gutachtenbasis; Verweis auf eine freie Fachwerkstatt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Wann kann die Versicherung den Geschädigten an eine freie Werkstatt verweisen?

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Höhe der Stundenverrechnungssätze bei fiktiver Schadensberechnung auf Gutachtenbasis; Verweis auf eine freie Fachwerkstatt

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Verweis auf freie Werkstatt nicht immer unzumutbar

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Zur fiktiven Reparaturkostenabrechnung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Reparatur in freier Werkstatt kann bei späteren Schadensfällen Nachteile bringen

Besprechungen u.ä.

  • vogel.de (Entscheidungsbesprechung)

    OLG Bremen bejaht Verweisungsrecht - Reparatur war dem Geschädigten zumutbar

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2011, 1175
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • AG Flensburg, 08.01.2013 - 62 C 131/12

    Schadensersatzprozess nach Kfz-Unfall: Abrechnung von Reparaturkosten auf

    Legt der Schädiger konkrete Umstände dar, aus denen sich die technische Gleichwertigkeit der benannten Werkstatt mit einer markengebunden Fachwerkstatt ergibt, genügt ein pauschales Bestreiten nicht, um die Gleichwertigkeit der Vergleichswerkstatt streitig zu stellen ( Wenker , VersR 2012, 290 [292]; vgl. OLG Düsseldorf, U. v. 27.03.2012, I-1 U 139/11, 1 U 139/11 Tz. 57 (juris); OLG Bremen, U. v. 07.02.2011, 3 U 61/10, Tz. 15 (juris)).
  • AG Essen, 10.07.2012 - 11 C 151/12

    Durchführen der Reparatur eines KfZ in einer freien Werkstatt als Bestandteil der

    Hierzu wäre er jedoch angesichts des substantiierten Vortrags der Beklagten zur Gleichwertigkeit verpflichtet gewesen (OLG Bremen NJW-RR 2011, 1175).
  • LG Bochum, 01.07.2011 - 5 S 6/11

    Haftungsquote bei einem Verkehrsunfall wird nach den Verursachungsbeiträgen und

    Hierzu wäre sie jedoch angesichts des substantiierten Vorbringens der Beklagten zur Gleichwertigkeit verpflichtet gewesen (vgl. OLG Bremen, Urteil vom 07.02.2011, 3 U 61/10; BGH, NJW 2010, 2118, 2119).
  • LG Potsdam, 28.11.2014 - 12 O 4/14

    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Verweisung auf günstigere Reparaturmöglichkeit

    Wählt der Geschädigte den vorbeschriebenen Weg der Schadensberechnung und genügt er damit bereits dem Wirtschaftlichkeitsgebot nach § 249 Abs. 2 Satz 1 BGB, so begründen besondere Umstände, wie das Alter des Fahrzeugs oder seine Laufleistung, keine weitere Darlegungslast des Geschädigten (vgl. auch OLG Bremen, NJW-RR 2011, 1175).
  • AG Flensburg, 17.11.2012 - 62 C 131/12

    Erstattungsfähigkeit von erforderlichen Kfz-Reparaturkosten im Sinne des § 249

    Legt der Schädiger konkrete Umstände dar, aus denen sich die technische Gleichwertigkeit der benannten Werkstatt mit einer markengebunden Fachwerkstatt ergibt, genügt ein pauschales Bestreiten nicht, um die Gleichwertigkeit der Vergleichswerkstatt streitig zu stellen (Wenker, VersR 2012, 290 [292]; vgl. OLG Düsseldorf, U. v. 27.03.2012, I-1 U 139/11, 1 U 139/11 Tz. 57 ([...]); OLG Bremen, U. v. 07.02.2011, 3 U 61/10, Tz. 15 ([...])).
  • AG Dachau, 19.07.2011 - 3 C 926/10
    Hierzu wäre er jedoch nach dem substantiierten Vortrag der Beklagten verpflichtet gewesen (OLG Bremen, Urteil vom 9.2.2011-3 U 61/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht