Rechtsprechung
   BGH, 16.03.2012 - V ZR 18/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,5838
BGH, 16.03.2012 - V ZR 18/11 (https://dejure.org/2012,5838)
BGH, Entscheidung vom 16.03.2012 - V ZR 18/11 (https://dejure.org/2012,5838)
BGH, Entscheidung vom 16. März 2012 - V ZR 18/11 (https://dejure.org/2012,5838)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,5838) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (19)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 434 Abs 1 S 2 Nr 2 BGB, § 444 BGB
    Haftungsausschluss beim Grundstückskauf: Arglistiges Verschweigen eines Mangels durch Unterlassen eines Hinweises auf die unklare Ursache für die sichtbaren Symptome eines Mangels

  • IWW
  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 444
    Unterlassener Hinweis auf Unklarheit hinsichtlich der Ursache eines sichtbaren Symptoms kein arglistiges Verschweigen

  • Wolters Kluwer

    Unterlassen eines Hinweises eines Verkäufers bei Unsicherheit über die Ursache der sichtbaren Symptome eines Mangels (Feuchtigkeitsflecken) als arglistiges Verschweigen

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB § 444
    Kein arglistiges Verschweigen eines Mangels bei unterlassenem Hinweis auf Unsicherheit über Mangelursache

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Keine Arglist bei Unsicherheit über Mängelursache; Grundstücksverkauf; arglistiges Verschweigen eines Mangels; Feuchtigkeitsschäden; Rechtsmängel; Sachmängel; Beschaffenheit; Gewährleistungsausschluss

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Keine Aufklärungspflicht bei sichtbaren Mängeln; §§ 434, 437, 444 BGB

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Kein arglistiges Verschweigen eines Mangels, wenn der Verkäufer einen Hinweis unterlässt, dass er sich über die Ursache der sichtbaren Symptome eines Mangels nicht sicher sei

  • Betriebs-Berater

    Arglistiges Verschweigen eines Mangels

  • rewis.io

    Haftungsausschluss beim Grundstückskauf: Arglistiges Verschweigen eines Mangels durch Unterlassen eines Hinweises auf die unklare Ursache für die sichtbaren Symptome eines Mangels

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 434 Abs. 1 S. 2 Nr. 1, 2; BGB § 444
    Unterlassen eines Hinweises eines Verkäufers bei Unsicherheit über die Ursache der sichtbaren Symptome eines Mangels (Feuchtigkeitsflecken) als arglistiges Verschweigen

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Arglistiges Verschweigen beim Immobilienverkauf

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Immobilienkauf: keine Arglist bei unklarer Mangelursache

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Unsicherheit über die Ursache eines Mangels und das arglistige Verschweigen

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Keine Arglist bei unklarer Mangelursache

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Feuchtigkeitsschäden arglistig verschwiegen? - Altbau kaum abgedichtet: Der Hausverkäufer erkannte die Ursache der Schäden nicht

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Verschweigen von Unwissenheit begründet kein arglistiges Verhalten

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Zum arglistigen Verschweigen eines Mangels

  • mein-mietrecht.de (Kurzinformation)

    Hauskauf - Feuchtigkeit im Keller ein Sachmangel?

  • baumann-recht.de (Kurzinformation und Leitsatz)

    Hinweispflicht beim Immobilienverkauf

  • juraexamen.info (Kurzinformation und Auszüge)

    Zum arglistigen Verschweigen eines Mangels beim Grundstückskauf

  • rechtstipps.de (Kurzinformation)

    Immobilienerwerb: Wer Unwissenheit verschweigt, handelt nicht arglistig

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Sachmängelhaftung: Je weniger Faktenwissen, desto besser?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Keine Hinweispflicht des Verkäufers auf unklare Schadensursache

Besprechungen u.ä. (4)

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Unterlassener Hinweis auf Unklarheit der Herkunft eines Mangelsymptoms ist keine arglistige Täuschung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Feuchtigkeit im Keller eines Altbaus: Mangel? (IMR 2012, 1123)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Verkäufer kennt Ursache des Mangels nicht und verschweigt dies: Arglist? (IMR 2012, 1122)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Teil- und Grundurteil bei einheitlichem Anspruch zulässig? (IMR 2012, 1113)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2012, 1078
  • MDR 2012, 638
  • NZM 2012, 469
  • NJ 2012, 296
  • VersR 2012, 912
  • WM 2013, 523
  • BB 2012, 1166
  • BauR 2012, 1152
  • BauR 2012, 1397
  • ZfBR 2012, 451
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (84)

  • BGH, 25.01.2019 - V ZR 38/18

    Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises für ein Grundstück aufgrund

    aa) Nach § 434 Abs. 1 Satz 3 BGB gehören zur Sollbeschaffenheit der Kaufsache die Eigenschaften, die der Käufer nach den öffentlichen Äußerungen des Verkäufers erwarten darf; hierzu zählen auch Angaben in einem Exposé (vgl. Senat, Urteil vom 9. Februar 2018 - V ZR 274/16, NJW 2018, 1954 Rn. 17; Urteil vom 19. Januar 2018 - V ZR 256/16, NJW-RR 2018, 752 Rn. 10; Urteil vom 22. April 2016 - V ZR 23/15, NJW 2017, 150 Rn. 7; Urteil vom 16. März 2012 - V ZR 18/11, NJW-RR 2012, 1078 Rn. 16).
  • BGH, 12.04.2013 - V ZR 266/11

    Gewährleistung beim Wohnungskauf: Fehlende Baugenehmigung als Sachmangel; Prüfung

    aa) Diese setzt nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zumindest Eventualvorsatz voraus (so etwa Senat, Urteil vom 15. Juni 2012 - V ZR 198/11, NJW 2012, 2793; vgl. auch MünchKomm-BGB/Westermann, aaO, § 438 Rn. 26; jeweils mwN); leichtfertige oder grob fahrlässige Unkenntnis genügt dagegen nicht (vgl. Senat, Urteil vom 16. März 2012 - V ZR 18/11, ZfIR 2012, 463, 465 f. Rn. 24 u. 28).
  • BGH, 22.04.2016 - V ZR 23/15

    Grundstückskaufvertrag: Umfang des vereinbarten Haftungsausschlusses für

    a) Richtig ist allerdings, dass nach § 434 Abs. 1 Satz 3 BGB zur Sollbeschaffenheit der Kaufsache die Eigenschaften gehören, die der Käufer nach den öffentlichen Äußerungen des Verkäufers erwarten darf; hierzu gehören auch Angaben in einem Exposé (vgl. Senat, Urteil vom 16. März 2012 - V ZR 18/11, NJW-RR 2012, 1078 Rn. 16).

    Der Verkäufer haftete zwar für Sachmängel, die auf dem Fehlen solcher Eigenschaften beruhen, weil die Regelung in § 434 Abs. 1 Sätze 2 und 3 BGB auch für den Grundstückskaufvertrag gilt (Senat, Urteil vom 16. März 2012 - V ZR 18/11, ZfIR 2012, 463 Rn. 16).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht