Rechtsprechung
   BGH, 28.06.2012 - IV AR (VZ) 2/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,20389
BGH, 28.06.2012 - IV AR (VZ) 2/12 (https://dejure.org/2012,20389)
BGH, Entscheidung vom 28.06.2012 - IV AR (VZ) 2/12 (https://dejure.org/2012,20389)
BGH, Entscheidung vom 28. Juni 2012 - IV AR (VZ) 2/12 (https://dejure.org/2012,20389)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,20389) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Zulässigkeit eines Feststellungsantrags wegen Nichtberücksichtigung bei der Auswahl von Zwangsverwaltern

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zulässigkeit eines Fortsetzungsfeststellungsantrags zur Überprüfung der Nichtberücksichtigung bei der Zwangsverwalterbestellung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EGGVG §§ 23 ff.; EGGVG § 28; GG Art. 3 Abs. 1
    Zulässigkeit eines Feststellungsantrags wegen Nichtberücksichtigung bei der Auswahl von Zwangsverwaltern

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verfahrensrecht - Bestellung zum Zwangsverwalter

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der nicht mehr berücksichtigte Zwangsverwalter

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2012, 1363
  • ZIP 2012, 2125
  • NZI 2012, 768
  • NZM 2012, 694
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Karlsruhe, 30.01.2019 - 6 VA 89/18

    Anspruch auf Rückgabe oder Vernichtung von übersandten Urteilsabschriften

    Dafür genügt jedes auf Grund von vernünftigen Erwägungen nach Lage des Falls anzuerkennende schutzwürdige Interesse rechtlicher, wirtschaftlicher oder auch ideeller Art (BGH, NJW-RR 2012, 1363 Rn. 15 mwN).

    Es entspricht daher - soweit ersichtlich - einhelliger Auffassung, dass die Absicht, im Wege der Amtshaftungsklage Schadensersatzansprüche durchzusetzen, jedenfalls dann kein Feststellungsinteresse im Sinne von § 28 Abs. 1 Satz 4 EGGVG begründet, wenn sich die Maßnahme bereits erledigt hat, bevor der Antrag auf gerichtliche Entscheidung gestellt wurde (OLG Hamm, Beschluss vom 21. August 1986 - 1 VA 68/86, juris; KG, NJW-RR 1991, 1085, 1086; OLG Dresden, Beschluss vom 11. Oktober 2001 - 6 VA 0005/01, juris Rn. 11; OLG Brandenburg, Beschluss vom 30. Januar 2015 - 11 VA 8/14, juris Rn. 31; MünchKommZPO/Pabst, 5. Aufl., EGGVG § 28 Rn. 12; Zöller/Lückemann, ZPO, 32. Aufl., EGGVG § 28 Rn. 8; Mayer in Kissel/Mayer, GVG, 9. Aufl., EGGVG § 28 Rn. 19; Böttcher in Löwe/Rosenberg, StPO, 26. Aufl., EGGVG § 28 Rn. 13; BeckOK-GVG/Köhnlein, Stand Sept. 2018, EGGVG § 28 Rn. 25; MünchKommStPO/Ellbogen, EGGVG § 28 Rn. 12; nicht beanstandet bei BGH, NJW-RR 2012, 1363 Rn. 15).

    Es sind keine Vorarbeiten vorhanden, die die Feststellung erleichtern würden, ob die Maßnahme rechtswidrig war (zur Vorbereitung der Amtshaftungsklage vgl. nur OLG Frankfurt, NZI 2012, 430, 432; OLG Dresden, NJW-RR 2002, 718; MünchKommZPO/Pabst, 5. Aufl., EGGVG § 28 Rn. 12 mwN; siehe auch BGH, NJW-RR 2012, 1363 Rn. 15).

  • OLG Düsseldorf, 24.04.2019 - 3 VA 9/18

    Anforderungen an den Nachweis der Empfangsberechtigung eines hinterlegten

    Grundsätzlich genügt insoweit jedes auf Grund von vernünftigen Erwägungen nach Lage des Falls anzuerkennende schutzwürdige Interesse rechtlicher, wirtschaftlicher oder auch ideeller Art (zuletzt OLG Karlsruhe, 6 VA 89/18 vom 30. Jan. 2019, zitiert nach juris mit Hinweis auf BGH, NJW-RR 2012, 1363, Rdnr. 15 m.N.).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.05.2020 - 4 E 402/20
    vgl. BGH, Beschluss vom 28.6.2012 - IV AR (VZ) 2/12 -, NJW-RR 2012, 1363 = juris, Rn. 7 f., m. w. N.
  • OLG Frankfurt, 11.09.2013 - 20 VA 3/11

    Kriterien für die Bestellung eines Zwangsverwalters

    Auf die vom Antragsteller eingelegte Rechtsbeschwerde hin hat der Bundesgerichtshof mit Beschluss vom 28.06.2012 - IV AR (VZ) 2/12 - den Beschluss des Senats vom 24.01.2012 aufgehoben und die Sache zur anderweitigen Behandlung und Entscheidung an das Oberlandesgericht zurückverwiesen.
  • OLG Hamm, 07.01.2013 - 27 VA 3/11

    Recht eines Rechtsanwalts auf Aufnahme in die Vorauswahlliste für

    Notwendig ist deshalb grundsätzlich die Bezugnahme im Antrag auf einen konkreten Bestellungsvorgang (s. dazu BVerfG NJW 2010, 1984 und BGH ZInsO 2012, 1892 jeweils zur Bestellung eines Zwangsverwalters).
  • OLG Hamm, 27.09.2012 - 15 VA 7/12

    Gerichtliche Überprüfung der Entscheidung des Vollstreckungsgerichts über die

    Die Erstellung von Vorauswahllisten für Zwangsverwalter ist bisher auch vom BVerfG und vom BGH nicht gefordert worden (vgl. BVerfG NJW 2010, 1804; BGH, Beschluss vom 28.06.2012, IV AR (VZ) 2/12, zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht