Rechtsprechung
   OLG Köln, 20.01.2014 - I-11 U 116/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,4037
OLG Köln, 20.01.2014 - I-11 U 116/13 (https://dejure.org/2014,4037)
OLG Köln, Entscheidung vom 20.01.2014 - I-11 U 116/13 (https://dejure.org/2014,4037)
OLG Köln, Entscheidung vom 20. Januar 2014 - I-11 U 116/13 (https://dejure.org/2014,4037)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,4037) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Umfang der Bauüberwachungspflichten eines Architekten

  • Jurion (Kurzinformation)

    Umfang der Bauüberwachungspflichten eines Architekten

  • baunetz.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Anscheinsbeweis für Fehler des Architekten bei wichtigen und kritischen Baumaßnahmen?

Besprechungen u.ä. (2)

  • baunetz.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Anscheinsbeweis für Fehler des Architekten bei wichtigen und kritischen Baumaßnahmen?

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Bauleistung weist Mängel auf: Nicht immer ein Fehler der Bauüberwachung! (IBR 2014, 285)

Verfahrensgang

  • LG Bonn - 1 O 124/12
  • OLG Köln, 20.01.2014 - I-11 U 116/13

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2014, 660
  • NZBau 2014, 302
  • BauR 2014, 1047
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OLG Brandenburg, 30.03.2017 - 12 U 71/16

    Voraussetzungen des Anspruchs des Auftraggebers auf Erstattung von

    In einem solchen Fall ist es Sache des Architekten, den Beweis des ersten Anscheins dadurch auszuräumen, dass er seinerseits darlegt, was er oder sein Erfüllungsgehilfe an Überwachungsmaßnahmen geleistet hat (vgl. BGH BauR 2002, 1423 ; BGH BauR 2009, 515 ; OLG Köln NJW-RR 2014, 660 ).
  • OLG Düsseldorf, 19.04.2016 - 21 U 102/15

    Auslegung einer als Vorschussklage bezeichneten Klage gegen einen Architekten

    Dann muss der Architekt den Anscheinsbeweis durch eine Darlegung einer hinreichenden Bauaufsicht, die er im Streitfall auch zu beweisen hat, entkräften, ehe es zur normalen Beweislastverteilung kommt, wonach der Bauherr die Pflichtverletzung (voll) zu beweisen hat (vgl. BGH, Urteil vom 27.11.2008, VII ZR 206/06, NJW 2009, 582; Urteil vom 16.5.2002, VII 81/00, NZBau 2002, 574, OLG Düsseldorf, Urteil vom 06.11.2012, a.a.O. Tz 100; OLG Köln, Hinweisbeschluss vom 20.01.2014, 11 U 116/13, NJW-RR 2014, 660; OLG Frankfurt, Urteil vom 30.10.2012, a.a.O.).
  • OLG Stuttgart, 01.03.2016 - 10 U 105/15

    Architektenleistungen als Einlage des stillen Gesellschafters: Abrechnung der

    Zwar wird nicht verlangt, dass der bauleitende Architekt ständig auf dem Bau anwesend ist, allerdings hat er wichtigen und kritischen Bauabschnitten seine Aufmerksamkeit in besonderer Weise zuzuwenden (BGH, Urteil vom 11.03.1971, VII ZR 132/69 für den Einbau abgehängter Decken; BGH, Urteil vom 25.10.1962, VII ZR 19/61 z.B. für die Herstellung von Stahlbetondecken; BGH, Urteil vom 10.02.1994, VII ZR 2093 für den Einbau eines Estrichbelags als Untergrund für Holzpflasterarbeiten; OLG Köln, Urteil vom 20.01.2014, I-11 U 116/13, 11 U 116/13, juris bzgl. einer Dachsanierung).
  • OLG Frankfurt, 11.09.2015 - 11 U 33/15

    Schadenersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung (hier: Verjährung trotz

    Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass der Senat bereits vor den klarstellenden Ausführungen des Bundesgerichtshofs die dargestellten Mindestanforderungen für unabdingbar gehalten hat (Hinweisbeschluss vom 8.4.2015, Az 11 U 116/13, welcher zur Rücknahme des Rechtmittels führte).
  • OLG Dresden, 28.07.2016 - 10 U 1106/14

    Abdichtungs- und Isolierungsarbeiten müssen besonders intensiv überwacht werden!

    Selbst wenn diese Fehler aufgrund punktueller Untersuchungen festgestellt worden sein sollten, seien sie so schwerwiegend und systemrelevant für die Gesamtkonstruktion, dass sie nicht etwa mit "einzelnen Verklebungs- und Verschweißungsfehlern einer Dämmung" - wie sie der vom Beklagten zitierten Entscheidung des OLG Köln vom 21.01.2014 (11 U 116/13) zugrunde lagen - verglichen werden könnten.
  • OLG Köln, 11.04.2016 - 11 U 26/15

    Wärmedämmverbundsystem bedarf intensiver Überwachung!

    Dabei hat es herausgestellt, dass die wichtigen oder kritischen Baumaßnahmen, bei denen sich erfahrungsgemäß ein hohes Mängelrisiko verwirklichen kann, einer erhöhten Aufmerksamkeit und einer intensiveren Wahrnehmung der Bauaufsicht durch den bauüberwachenden Architekten bedürfen (OLG Koblenz IBR 2013, 756, hier zitiert nach juris; Senat, Beschl. vom 20.01.2014 - 11 U 116/13 - in: NZBau 2014, 302 f. m.w.N.).
  • LG Köln, 08.11.2018 - 8 O 163/12
    Bei wichtigen oder bei kritischen Baumaßnahmen, die erfahrungsgemäß ein hohes Mängelrisiko aufweisen, ist der Architekt zu erhöhter Aufmerksamkeit und zu einer intensiveren Wahrnehmung der Bauaufsicht verpflichtet (vgl. nur OLG Köln, Beschluss vom 20.01.2014, I-11 U 116/13, 11 U 116/13 m.w.N.; OLG Düsseldorf, Urteil vom 21.12.2012, I-23 U 18/12, 23 U 18/12 m.w.N.).
  • LG Köln, 03.07.2014 - 8 O 163/12

    Ersatz der durch die Mängel des an einem Objekt angebrachten

    Bei wichtigen oder bei kritischen Baumaßnahmen, die erfahrungsgemäß ein hohes Mängelrisiko aufweisen, ist der Architekt zu erhöhter Aufmerksamkeit und zu einer intensiveren Wahrnehmung der Bauaufsicht verpflichtet (vgl. nur OLG Köln, Beschluss vom 20.01.2014, I-11 U 116/13, 11 U 116/13 m.w.N.; OLG Düsseldorf, Urteil vom 21.12.2012, I-23 U 18/12, 23 U 18/12 m.w.N.).
  • OLG Düsseldorf, 07.03.2017 - 21 U 62/16
    Dann muss der Architekt den Anscheinsbeweis durch eine Darlegung einer hinreichenden Bauaufsicht, die er im Streitfall auch zu beweisen hat, entkräften, ehe es zur normalen Beweislastverteilung kommt, wonach der Bauherr die Pflichtverletzung (voll) zu beweisen hat (vgl. BGH, Urteil vom 27.11.2008, VII ZR 206/06, NJW 2009, 582; Urteil vom 16.5.2002, VII 81/00, NZBau 2002, 574, OLG Düsseldorf, Urteil vom 06.11.2012, a.a.O. Tz 100; OLG Köln, Hinweisbeschluss vom 20.01.2014, 11 U 116/13, NJW-RR 2014, 660; OLG Frankfurt, Urteil vom 30.10.2012, a.a.O.).Den ersten Anschein einer Pflichtverletzung bei Vorliegen eines Ausführungsmangels muss der Architekt also widerlegen (Werner/Pastor, a.a.O., Rz. 2025).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht