Rechtsprechung
   LG Saarbrücken, 20.02.2015 - 13 S 197/14   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • IWW
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Verkehrsrecht Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Ergänzungsgutachten bei Einwendungen des Schädigers gegen das Gutachten erforderlich

  • vogel.de (Kurzinformation)

    Zulässige Verweisung auf freien Betrieb - Reparatur durch "freie Werkstatt" ist zumutbar

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Erstattungsfähigkeit von Kosten einer gutachterlichen Stellungnahme

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2015, 721



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)  

  • AG Lübeck, 12.05.2015 - 30 C 79/14  

    Verkehrsunfall: Erstattung von Verbringungskosten

    Der Kläger durfte die Einholung der ergänzenden Stellungnahme für sachdienlich halten, um sich mit den Einwendungen der Beklagten sachkundig auseinandersetzen zu können und um auch mit der Stellungnahme auf eine nicht streitige Erledigung hinwirken zu können, vgl. LG Saarbrücken, Urteil vom 20. Februar 2015, Az. 13 S 197/14, Fundstellennachweis in juris.
  • AG München, 05.04.2017 - 336 C 20606/16  
    Erhebt der Schädiger oder dessen Haftpflichtversicherer bereits vorgerichtlich technische Einwendungen gegen das vom Geschädigten eingeholte Schadensgutachten, deren Berechtigung der Geschädigte auf Grund fehlender Sachkenntnis nicht abschließend beurteilen kann, darf der Geschädigte grundsätzlich die Einholung eines Ergänzungsgutachtens seines Sachverständigen zur Auseinandersetzung mit den erhobenen Einwendungen für sachdienlich halten (LG Saarbrücken, NJW-RR 2015, 721).

    Dies gilt auch, weil der Geschädigte in einer solchen Situation davon ausgehen darf, mit Hilfe einer ergänzenden Stellungnahme seines Sachverständigen zur (technischen) Klärung des Sachverhalts bereits im Vorfeld eines Prozesses beitragen und so - auch im Sinne einer wirtschaftlich sinnvollen Vorgehensweise - auf eine nicht streitige Erledigung hinwirken zu können (LG Saarbrücken, NJW-RR 2015, 721).

  • AG Salzgitter, 14.10.2015 - 22 C 57/15  
    Denn erhebt der Schädiger oder dessen Haftpflichtversicherer bereits vorgerichtlich technische Einwendungen gegen das vom Geschädigten eingeholte Schadensgutachten, deren Berechtigung der Geschädigte aufgrund fehlender Sachkenntnis nicht abschließend beurteilen kann, darf der Geschädigte grundsätzlich die Einholung eines Ergänzungsgutachtens seines Sachverständigen zur Auseinandersetzung mit den erhobenen Einwendungen für sachdienlich halten (vgl. Landgericht Saarbrücken, Urteil vom 20. Februar 2015, 13 S 197/14, zitiert nach juris).
  • AG Berlin-Mitte, 27.03.2015 - 124 C 3101/14  

    Sachverständigenkosten für eine ergänzende Stellungnahme zu Einwendungen der

    Diese sind unmittelbar schadenskausal und auch dem Schädiger objektiv zurechenbar (so überzeugend AG Heinsberg, Urt. v. 11.07.2012 - 18 C 84/12; LG Saarbrücken, Urt. v. 20.02.2015 - 13 S 197/14 dort m. w. Nachw.).
  • AG Wetter, 18.12.2015 - 9 C 132/15  

    Zahlung von Schadensersatz aufgrund eines Verkehrsunfalls; Kosten der Einholung

    Dies gilt auch, weil der Geschädigte in einer solchen Situation davon ausgehen darf, mit Hilfe einer ergänzenden Stellungnahme seines Sachverständigen zur (technischen) Klärung des Sachverhalts bereits im Vorfeld eines Prozesses beitragen und so - auch im Sinne einer wirtschaftlich sinnvollen Vorgehensweise - auf eine nicht streitige Erledigung hinwirken zu können (LG Saarbrücken, Urteil vom 20. Februar 2015 - 13 S 197/14 -, Rn. 19, juris).
  • AG Saarlouis, 15.06.2016 - 28 C 167/16  
    Kosten für eine ergänzende technische Stellungnahme sind nach dem Urteil des Landgerichts Saarbrücken vom 20.02.2015 (13 S 197/14) grundsätzlich erstattungsfähig.
  • AG Saarlouis, 01.12.2017 - 28 C 891/17  

    Unfallregulierung, Sachverständigenkosten, Teilnahme Nachbesichtiogung

    Dabei ist in der Rechtsprechung der zuständigen Berufungskammer des Landgerichts Saarbrücken auch anerkannt, dass der Geschädigte grundsätzlich die Einholung eines Ergänzungsgutachtens zur Auseinandersetzung mit den erhobenen Einwendungen für sachdienlich halten und die dadurch entstandenen Kosten ersetzt verlangen kann, wenn der Schädiger oder dessen Haftpflichtversicherer vorgerichtlich technische Einwendungen gegen das vom Geschädigten eingeholte Kfz-Schadensgutachten erhebt und der Geschädigte ohne sachverständige Hilfe die Berechtigung der Einwendungen nicht beurteilen kann (Landgericht Saarbrücken in NJW-RR 2015, 721).
  • AG Hamburg-St. Georg, 13.11.2015 - 910 C 277/15  
    Das LG Saarbrücken (Urteil vom 20.02.2015 - 13 S 197/14 -, Rn. 19, juris) hat dazu grundsätzlich und zutreffend ausgeführt:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht