Rechtsprechung
   OLG Hamm, 02.09.2016 - I-9 U 14/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,34953
OLG Hamm, 02.09.2016 - I-9 U 14/16 (https://dejure.org/2016,34953)
OLG Hamm, Entscheidung vom 02.09.2016 - I-9 U 14/16 (https://dejure.org/2016,34953)
OLG Hamm, Entscheidung vom 02. September 2016 - I-9 U 14/16 (https://dejure.org/2016,34953)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,34953) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Betriebsgefahr, Nichtberührungsunfall

  • verkehrslexikon.de

    Beweislast des Radfahrers für Unfallursache bei Gegenverkehr

  • Wolters Kluwer

    Darlegungs- und Beweislast im Verkehrsunfallprozess bei einem Schaden ohne unmittelbare Einwirkung des Unfallgegners

  • rabüro.de

    Zur Beweislast von gestürztem Radfahrer bei Unfall ohne Berührung mit PKW

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVG § 7 Abs. 1
    Betriebsgefahr; Nichtberührungsunfall

  • rechtsportal.de

    StVG § 7 Abs. 1
    Darlegungs- und Beweislast im Verkehrsunfallprozess bei einem Schaden ohne unmittelbare Einwirkung des Unfallgegners

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Nichtberührungsunfall im Begegnungsverkehr: Geschädigter muss unfallursächliche Betriebsgefahr beweisen

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Fahrradsturz ohne Berührung im Begegnungsverkehr: Beweislast beim Radfahrer

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Fahrradsturz ohne Pkw-Kontakt

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Nichtberührungsunfall eines Radfahrers und die Beweislast

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Begegnungsverkehr ohne Berührung: Geschädigter muss unfallursächliche Betriebsgefahr beweisen

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    Radfahrer obliegt Beweis für Mitwirkung eines Fahrzeugs aus dem Gegenverkehr an seinem Sturz

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Nichtberührungsunfall im Begegnungsverkehr: Geschädigter muss unfallursächliche Betriebsgefahr beweisen

  • unfallzeitung.de (Kurzinformation)

    OLG Hamm zu einem berührungslosen Radunfall auf 3 Meter breiter Straße

  • versr.de (Kurzinformation)

    OLG Hamm entscheidet zum Nichtberührungsunfall im Begegnungsverkehr

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Sturz eines Fahrradfahrers ohne Berührung mit einem entgegenkommenden Kraftfahrzeug

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Bei Unfall ohne Berührung obliegt die Beweislast für die Verwirklichung der Betriebsgefahr eines Kfz dem Anspruchsteller

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Was muss ein Geschädigter bei einem Nichtberührungsunfall im Begegnungsverkehr beweisen?

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Bei Sturzereignissen ohne Kollision obliegt Gestürztem der Beweis einer Geschehensbeeinflussung durch den Unfallgegner

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2017, 281
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 02.01.2018 - 7 U 44/17

    Haftungsverteilung bei Kollision eines Pkw mit einem wartepflichtigen Radfahrer

    Aufgrund ihrer Verpflichtung aus § 138 Abs. 1 ZPO wahrheitsgemäß vorzutragen, hätte sie lediglich ausführen können, dass ihr das Fahrverhalten der Drittwiderbeklagten zu 1) sowie ihr eigenes Fahrverhalten mangels Erinnerung nicht bekannt sind (vgl. OLG Hamm, NJW-RR 2017, 281).
  • LG Saarbrücken, 22.12.2017 - 13 S 93/17

    Zurechnungszusammenhang bei "Flucht" vor zurücksetzendem Müllfahrzeug

    b) Ob - wie die Berufung meint - ein Verstoß gegen § 9 Abs. 5 StVO hier aus den Regeln über den Anscheinsbeweis abgeleitet werden kann, erscheint fraglich (zur Anwendung des Anscheinsbeweises, wenn es nicht zur Berührung mit dem Fahrzeug des Unfallverursachers kommt, vgl. BGH, Urteil vom 16.06.1959 - VI ZR 140/58, VersR 1959, 792; KG, NZV 2000, 43; KG-Report 2000, 316; OLG München, Urteile vom 16.09.2005 - 10 U 2787/05, NZV 2005, 582, vom 08.10.2010 - 10 U 2128/10, juris und vom 07.10.2016 - 10 U 767/16, juris; OLG Düsseldorf, NZV 2006, 415; Urteil vom 21.09.2010 - I-1 U 231/09, juris Rn. 8; OLG Celle, Schaden-Praxis 2015, 292; OLG Hamm, NJW-RR 2017, 281; OLG Frankfurt, DAR 2000, 478; OLG Naumburg, VerkMitt 2012, Nr. 47; Kammer, Urteil vom 12.03.2010 - 13 S 215/09, NZV 2011, 188; Schwartz, jurisPR-VerkR 11/2017 Anm. 1; vgl. auch OLG Hamm, NJW-RR 2008, 1349 für den Anscheinsbeweis gegen einen Fußgänger nach § 25 Abs. 3 StVO bei berührungslosem Unfall).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht