Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 21.05.1987 - 3 U 49/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,1976
OLG Hamburg, 21.05.1987 - 3 U 49/87 (https://dejure.org/1987,1976)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 21.05.1987 - 3 U 49/87 (https://dejure.org/1987,1976)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 21. Mai 1987 - 3 U 49/87 (https://dejure.org/1987,1976)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1976) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Schmerzensgeld; Persönlichkeitsrechtsverletzung; Presseveröffentlichung; Prominente Politikerin

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1988, 737
  • afp 1988, 247
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 11.03.2008 - VI ZR 7/07

    BGH erlaubt Greenpeace, Milchprodukte als "Gen-Milch" zu bezeichnen

    Zwar mag im Ausnahmefall anderes gelten, etwa wenn nahe liegt, dass der Durchschnittsrezipient das herausgestellte Schlagwort isoliert wahrnimmt und es zu einer neuen eigenständigen Information verarbeitet (vgl. KG, AfP 1999, 369, 370; OLG Hamburg, AfP 1988, 247).
  • OLG Köln, 28.10.2004 - 15 U 125/04

    Bezeichnung von Milchprodukten als "Gen-Milch"; Kampagne einer

    Die von der Verfügungsklägerin in Bezug genommene Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamburg (AfP 1988, S. 247 "Petra Kelly") stellt auf den Kreis der so genannten "Kioskleser" ab, die sich auf die Lektüre der Schlagzeile auf der ersten Seite beschränken.
  • LG Landshut, 05.07.2001 - 23 O 992/01
    Bereits in der Vergangenheit wurden als rechtswidrig angesehen negativ entstellende Presseberichte (BGH 31, 308) oder die ehrverletzende Schlagzeile einer Tateszeitung (OLG Hamburg, NJW-RR 88, 737; ähnlich OLG Frankfurt, NJW-RR 90, 989).
  • LG Oldenburg, 27.10.1994 - 5 O 932/94

    Schmerzensgeldanspruch wegen schwerwiegender Verletzung des Persönlichkeitsrechts

    Es hängt von der Bedeutung und Tragweite des Angriffs, also dem Ausmaß der Verbreitung, der Nachhaltigkeit und Fortdauer der Interessen- und Rufschädigung, dem Anlaß und Beweggrund des Handelnden sowie von dem Grad seines Verschuldens ab (vgl. z.B. OLG Hamburg NJW-RR 1988, 737).
  • AG Nettetal, 29.12.1994 - 4 C 979/94

    Schmerzensgeldbegehren wegen falscher Berichterstattung; Verletzung des Rechts

    a)Eine Rehabilitation des Klägers durch den Artikel scheidet aus, da dieser nicht eine Verletzungshandlung adäquate Qualität hat, nicht die Öffentlichkeit in gleicher Weise über die Falschheit des Vorwurfs informiert (vergl. OLG Düsseldorf NJW 1980 S. 599, 600;OLG Hamburg NJW-RR 1988 S. 737, 738).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht