Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 19.04.1999 - 20 W 55/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,9691
OLG Düsseldorf, 19.04.1999 - 20 W 55/98 (https://dejure.org/1999,9691)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 19.04.1999 - 20 W 55/98 (https://dejure.org/1999,9691)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 19. April 1999 - 20 W 55/98 (https://dejure.org/1999,9691)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,9691) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 174; ZPO § 93 § 99
    Vorlage einer Vollmachtsurkunde bei Abmahnung

Verfahrensgang

  • LG Wuppertal - 11 O 62/98
  • OLG Düsseldorf, 19.04.1999 - 20 W 55/98

Papierfundstellen

  • GRUR 1999, 1039
  • NJWE-WettbR 1999, 263
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Frankfurt, 26.07.2001 - 6 W 132/01

    Wettbewerbsrechtliche Abmahnung: Entbehrlichkeit eines Vollmachtsnachweises

    Eine analoge Anwendung dieser Vorschrift auf die Abmahnung ist in Literatur und Rechtsprechung umstritten (vgl. die ausführlichen Nachweise bei OLG Düsseldorf, OLG Report 2000, 57, 58).

    Schließlich entspricht es ständiger Rechtsprechung des Senats im Zusammenhang mit der Zugangsbedürftigkeit der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung - entgegen Oberlandesgericht Düsseldorf (OLG Report 2000, 57, 58) ­, dass die bürgerlichrechtlichen Vorschriften über den Zugang empfangsbedürftiger Willenserklärungen darauf keine Anwendung finden, weil die wettbewerbsrechtliche Abmahnung lediglich ein Realakt ist.

  • LG Düsseldorf, 03.12.2008 - 12 O 393/07

    Abmahnung ohne Originalvollmacht ist unwirksam

    Das OLG Düsseldorf hat nach nochmaliger Überprüfung an der in den Beschlüssen vom 13.07.2000 (GRUR-RR 2001, 286) und vom 19.04.1989 (NJWE-WettbR 1999, 263) vertretenen Auffassung festgehalten (Urteil vom 21.11.2006 - Az.: I-20 U 22/06), dass die wettbewerbsrechtliche Abmahnung ebenso wie die Mahnung eine einseitige rechtsgeschäftsähnliche Handlung ist, auf die § 174 ZPO entsprechend Anwendung findet.
  • OLG Düsseldorf, 13.07.2000 - 20 W 37/00

    Anforderungen an den Nachweis der Bevollmächtigung bei wettbewerbsrechtlicher

    Indes hält der Senat nach erneuter Prüfung an seiner zuletzt mit Beschluß vom 19.4.1999 (20 W 55/98, veröffentlicht in NJWE-WettbR 1999, 263) dargelegten Rechtsprechung fest, wonach die wettbewerbsrechtliche Abmahnung eine rechtsgeschäftsähnliche Handlung ist, auf die § 174 ZPO entsprechende Anwendung findet.
  • LG Frankfurt/Main, 24.02.2010 - 6 O 229/09

    Keine Originalvollmacht bei markenrechtlicher Abmahnung - Bei einer

    Eine analoge Anwendung dieser Vorschrift auf die Abmahnung ist in der Literatur und Rechtsprechung umstritten (vgl. die ausführlichen Nachweise bei OLG Düsseldorf, OLG Report 2000, 57, 58).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht