Weitere Entscheidung unten: LG Kiel, 25.05.1987

Rechtsprechung
   OLG Zweibrücken, 19.05.1988 - 1 Ws 245/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,1320
OLG Zweibrücken, 19.05.1988 - 1 Ws 245/88 (https://dejure.org/1988,1320)
OLG Zweibrücken, Entscheidung vom 19.05.1988 - 1 Ws 245/88 (https://dejure.org/1988,1320)
OLG Zweibrücken, Entscheidung vom 19. Mai 1988 - 1 Ws 245/88 (https://dejure.org/1988,1320)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1320) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Widerruf; Strafaussetzung; Strafrestaussetzung; Verurteilter; Dauer des Verfahrens; Anlaßtat; Unzulässigkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    StGB § 56 f

Papierfundstellen

  • NStZ 1988, 501
  • StV 1989, 24
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • OLG Saarbrücken, 18.12.2014 - 1 Ws 164/14

    Strafvollstreckungssache: Nebeneinander der Entscheidungen über das Absehen von

    Es kann auch ausreichen, wenn eine größere Anzahl nur durchschnittlicher Milderungsgründe vorliegt, diese aber insgesamt ein solches Gewicht haben, dass sie den Grad der besonderen Umstände i. S. d. § 57 Abs. 2 Nr. 2 StGB erreichen (Senatsbeschlüsse wie vor; OLG Düsseldorf, StV 1989, 24; OLG Bamberg, StV 1994, 252).
  • KG, 13.03.2006 - 5 Ws 636/05

    Strafaussetzung: Grenzen der Widerruflichkeit aus Gründen des Vertrauensschutzes

    a) Nach der ständigen Rechtsprechung des Kammergerichts und anderer Oberlandesgerichte ist der Widerruf auch nach Ablauf der Bewährungszeit zulässig (vgl. BGH NStZ 1998, 586; OLG Köln StV 2001, 412; OLG Zweibrücken JR 1991, 477; NStZ 1988, 501; OLG Hamm NStZ 1998, 478, 479; StV 1985, 198; OLG Celle StV 1987, 30; OLG Bremen StV 1986, 165; KG NJW 2003, 2468, 2469 mit weit.
  • OLG Frankfurt, 15.04.2003 - 3 Ws 361/03

    Strafaussetzung zur Bewährung: Widerruf nach Ablauf der Bewährungszeit

    Ein Widerruf darf grundsätzlich auch nach Ablauf der Bewährungszeit noch ausgesprochen werden (st. Rspr. des Senats vgl. Beschl. v. 8.5.2002 -3 Ws 482-485 und vom 24.7.2001 -3 Ws 705/01 mwN; OLG Koblenz, MDR 1985, 70; OLG Hamm, NJW Hamm, NJW 1972, 500; Horn, in: SK-StGB, § 56f Rn 33, 37; Tröndle/Fischer, StGB, 51. Aufl., § 56f Rn 2a; einschränkend: Stree, in Schönke/Schröder, StGB, 26. Aufl., § 56f Rn 13 -jew. mwN), wobei es keine feste zeitliche Grenze gibt, ab der ein Widerruf unzulässig wäre (vgl. Senat aaO; Tröndle/Fischer ebenda; OLG Hamm, NStZ 1984, 362 [363]; OLG Zweibrücken, NStZ 1988, 501; OLG Stuttgart, StV 1985, 380).
  • OLG Braunschweig, 26.02.2016 - 1 Ws 5/16

    Strafsache: Bewährungswiderruf wegen Auslandstat

    Ein Widerruf der Strafaussetzung ist auch nach Ablauf der Bewährungszeit noch möglich ( vgl. OLG Zweibrücken NStZ 1988, 501; KG NStZ 2015, 165 ).
  • KG, 14.02.2014 - 2 Ws 60/14

    Bewährungswiderruf trotz positiver Prognose des letzten Tatrichters; Frist für

    Eine Ausnahme gilt nur dann, wenn der Verurteilte mit dem Widerruf nicht mehr zu rechnen brauchte (vgl. BGH NStZ 1998, 586; OLG Hamm a.a.O.; OLG Zweibrücken NStZ 1988, 501; Senat, Beschluss vom 15. August 2001 - 5 Ws 437/01 -).
  • KG, 18.12.2013 - 2 Ws 594/13

    Widerruf wegen einer mit Geldstrafe geahndeten Tat

    Ein Widerruf der Strafaussetzung ist auch nach Ablauf der Bewährungszeit noch möglich (vgl. OLG Zweibrücken NStZ 1988, 501; Senat, Beschlüsse vom 27. Juli 2012 - 2 Ws 306/12 -, 1. Februar 2006 - 5 Ws 33/06 - und vom 15. Dezember 2003 - 5 Ws 657/03 - std. Rspr.; Fischer, StGB 61. Aufl., § 56f Rdn. 19a).
  • KG, 23.05.2014 - 2 Ws 198/14

    Bewährungswiderruf wegen Auslandstat

    Ein Widerruf der Strafaussetzung ist auch nach Ablauf der Bewährungszeit noch möglich (vgl. OLG Zweibrücken NStZ 1988, 501; Senat, Beschlüsse vom 27. Juli 2012 - 2 Ws 306/12 -, 1. Februar 2006 - 5 Ws 33/06 - und 15. Dezember 2003 - 5 Ws 657/03 -, std. Rspr.; Fischer, § 56f StGB Rdn. 19a).
  • KG, 22.01.2014 - 2 Ws 17/14

    Unzulässigkeit des Bewährungswiderrufs wegen Zeitablaufs

    Etwas anderes gilt nur dann, wenn der Verurteilte mit dem Widerruf nicht mehr zu rechnen brauchte (vgl. BGH NStZ 1998, 586; OLG Hamm NStZ 1998, 478, 479; OLG Zweibrücken NStZ 1988, 501; KG, Beschlüsse vom 19. Juli 2006 - 5 Ws 378/06 - [Widerruf 26 Monate nach Ablauf der Bewährungszeit unverhältnismäßig]; 15. August 2001 - 5 Ws 437/01-).
  • KG, 23.06.2006 - 5 Ws 215/06

    Entscheidung über den Widerruf einer Bewährung: Befasstwerden einer

    In der obergerichtlichen Rechtsprechung ist anerkannt, daß ein Widerruf auch nach Ablauf der Bewährungszeit zulässig ist (vgl. BGH NStZ 1998, 586; OLG Zweibrücken NStZ 1988, 501; OLG Hamm NStZ 1998, 478, 479; Senat, Beschluß vom 10. November 2005 - 5 Ws 539/05 - Tröndle/Fischer, a.a.O., § 56 f StGB Rdn. 19 mit weiteren Nachweisen).
  • KG, 12.12.2013 - 2 Ws 477/13

    Bewährungswiderruf

    Ein Widerruf der Strafaussetzung ist auch nach Ablauf der Bewährungszeit noch möglich (vgl. OLG Zweibrücken NStZ 1988, 501; Senat, Beschlüsse vom 27. Juli 2012 - 2 Ws 306/12 -, 1. Februar 2006 - 5 Ws 33/06 - und 15. Dezember 2003 - 5 Ws 657/03 -, std. Rspr.; Fischer, § 56f StGB Rdn. 19a).
  • KG, 12.12.2013 - 2 Ws 478/13

    Bindung des Widerrufsgerichts an die Ausgangsverurteilung i.R.d. Widerrufs der

  • OLG Saarbrücken, 19.10.2006 - 1 Ws 212/06

    Anforderungen an die Aussetzung der Vollstreckung einer Freiheitsstrafe von mehr

  • OLG Saarbrücken, 17.07.2007 - 1 Ws 128/07

    Anforderungen an das Vorliegen besonderer Umstände i.S.v. § 57 Abs. 2 Nr. 2

  • KG, 08.12.1998 - 5 Ws 692/98

    Strafaussetzung zur Bewährung: Bewährungswiderruf und Vertrauensschutz

  • KG, 26.09.2001 - 5 Ws 619/01

    Strafaussetzung zur Bewährung: Bewährungswiderruf und Vertrauensschutz

  • OLG Frankfurt, 19.07.2007 - 3 Ws 685/07
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LG Kiel, 25.05.1987 - 40 StVK 169/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,10367
LG Kiel, 25.05.1987 - 40 StVK 169/85 (https://dejure.org/1987,10367)
LG Kiel, Entscheidung vom 25.05.1987 - 40 StVK 169/85 (https://dejure.org/1987,10367)
LG Kiel, Entscheidung vom 25. Mai 1987 - 40 StVK 169/85 (https://dejure.org/1987,10367)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,10367) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ 1988, 501
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Schleswig, 15.12.2009 - 2 Ws 474/09

    Überschreiten des Höchstmaßes der Bewährungszeit bei deren Verlängerung

    a) Dazu wurde die Ansicht vertreten, die Möglichkeit zur Verlängerung der Bewährungszeit finde "in der absoluten Höchstzeit des § 56 a Abs. 1 Satz 2 StGB " ihr Grenze (LG Kiel, NStZ 1988, 501 ; Kusch, NStZ 1988, 502 ; in diesem Sinne könnten auch die Beschlüsse des II. Strafsenats vom 4. und 11. August 2009 (s. o.).
  • OLG Hamm, 24.09.1986 - 3 Ws 381/85

    Verlängerung der Bewährungsfrist; Begrenzung der Verlängerung der

    Interpretation der Entstehungsgeschichte: LG Kiel (Beschluß - 40 StVK 169/85 - v. 25.5. 87, in SchlHA 1987 Heft 12 S. 185).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht