Weitere Entscheidung unten: AG Waldshut-Tiengen, 14.11.1988

Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 11.09.1989 - 2 Ws 149/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,3042
OLG Koblenz, 11.09.1989 - 2 Ws 149/88 (https://dejure.org/1989,3042)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 11.09.1989 - 2 Ws 149/88 (https://dejure.org/1989,3042)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 11. September 1989 - 2 Ws 149/88 (https://dejure.org/1989,3042)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,3042) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NStZ 1990, 48
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Karlsruhe, 22.01.2016 - 2 Ws 482/15

    Klageerzwingungsverfahren in Baden-Württemberg: Nötigung eines Polizeibeamten

    Eines ausdrücklichen Ausspruchs über die notwendigen Auslagen des Beschuldigten bedarf es nicht, da diese von der getroffenen Kostenentscheidung mitumfasst werden (OLG Koblenz NStZ 1990, 48; KK-Moldenhauer, StPO, 7. Aufl., § 177 Rn. 3).
  • OLG Hamm, 03.11.1998 - 2 Ws 519/98

    Beendigung des Klageerzwingungsverfahrens, Wiederaufnahme der Ermittlungen durch

    Diese Rechtsansicht steht nach Auffassung des Senats nicht im Widerspruch zu den Entscheidungen des OLG Zweibrücken vom 25. September 1986 (MDR 1987, 341 [Ls.] = NStE Nr. 5 zu § 172 StPO), des OLG Koblenz vom 11. September 1989 (NStZ 1990, 48) und des OLG München vom 23. September 1963 (MDR 1964, 610).
  • OLG Nürnberg, 27.07.2020 - Ws 590/20

    Klageerzwingungsverfahren auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe

    Insbesondere ergeht bei Wiederaufnahme der Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft während des Klageerzwingungsverfahrens keine Kostenentscheidung (OLG Jena NStZ-RR 2007, 223; OLG Brandenburg NStZ-RR 2005, 45; OLG Koblenz NStZ 1990, 48).
  • OLG Bamberg, 17.12.2015 - 3 Ws 33/15

    Erledigung des Klageerzwingungsantrags durch Wiederaufnahme der Ermittlungen

    Der Antrag auf gerichtliche Entscheidung vom 24.08.2015 gegen den Bescheid des GenStA vom 20.07.2015 hat durch die unter dem 04.12.2015 angeordnete formale Wiederaufnahme der Ermittlungen durch die StA und die hierdurch eingetretene prozessuale Überholung seine Erledigung gefunden; eine Entscheidung über den Antrag ist deshalb nicht mehr veranlasst (st.Rspr. des Senats; vgl. neben OLG Bamberg [3. Strafsenat], Beschl. v. 25.02.2009 - 3 Ws 29/07 = OLGSt StPO § 172 Nr. 50 = NStZ 2010, 590 u. a. OLG Brandenburg NStZ-RR 2005, 45; OLG Jena NStZ-RR 2007, 223 und schon OLG Koblenz NStZ 1990, 48; vgl. wie hier aus der Kommentarliteratur u. a. KK-Moldenhauer StPO 7. Aufl. [2013] § 172 Rn. 57; Satzger/Schluckebier/Widmaier-Sing/Vordermayer StPO 2. Aufl. [2016] § 172 Rn. 40, jeweils m. w. N.; a.A. [Erledigung erst mit Anklageerhebung] Meyer-Goßner/Schmitt StPO 58. Aufl. § 172 Rn. 36).
  • OLG Hamburg, 24.01.2012 - 2 Ws 73/11

    Kostenentscheidung bei Antragsrücknahme im Klageerzwingungsverfahren

    Eine Differenzierung danach, ob bis zum Zeitpunkt der Antragsrücknahme Auslagen - gerichtliche oder solche des Beschuldigten (zur Erstattungspflicht des unterlegenen Antragstellers auch hinsichtlich der notwendigen Auslagen des Beschuldigten vgl. OLG Koblenz in NStZ 1990, 48 m.w.N.) - tatsächlich entstanden waren, vermengt in unzulässiger Weise die Frage des Erfordernisses einer Kostengrundentscheidung mit Fragen des so genannten Betragsverfahrens (vgl. allg. Meyer-Goßner, a.a.O., § 464 Rdn. 10).
  • OLG Bamberg, 25.02.2009 - 3 Ws 29/07

    Klageerzwingungsverfahren: Erledigung durch Wiederaufnahme der Ermittlungen

    Die Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen ein gegen den ablehnenden Bescheid des vorgesetzten Beamten der Staatsanwaltschaft gerichteter Antrag auf gerichtliche Entscheidung (§ 172 Abs. 2 Satz 1 StPO) durch die Wiederaufnahme der Ermittlungen erledigt ist, wird in Rechtsprechung und Literatur kontrovers beantwortet (für Erledigung: OLG Hamm NJW 1957, 1730; OLG München MDR 1964, 170 f.; OLG Zweibrücken MDR 1987, 341; OLG Celle OLGSt StPO § 172 Rn. 26; OLG Koblenz NStZ 1990, 48 f.; OLG Brandenburg NStZ-RR 2005, 45 sowie VRS 114, 37 ff.; OLG Jena NStZ-RR 2007, 223; Pfeifer StPO 5. Aufl. § 172 Rn. 12; KK/Schmid StPO 6.Aufl. § 172 Rn. 57; Krekeler/Löffelmann StPO § 172 Rn. 42; Nötzel in Vordermayer/von Heintschel-Heinegg, Handbuch für den Staatsanwalt 3. Aufl. S. 1300 Rn. 65; aA.: OLG Bamberg NStZ 1989, 543 f.; OLG Hamm NStZ-RR 1999, 148; Rieß NStZ 1989, 545; Meyer-Goßner StPO 51. Aufl. § 172 Rn. 36; KMR/Plöd StPO § 172 Rn. 80 [siehe aber Rn. 66]; SK/Wohlers StPO § 172 Rn. 11 ff.; LR/Graalmann-Scheerer StPO 26. Aufl. § 172 Rn. 182; HK/Krehl 3. Aufl. § 172 Rn. 21).
  • VerfGH Bayern, 21.01.2010 - 27-VI-09
    Nach der Gegenansicht erledigt sich das Klageerzwingungsverfahren durch die Wiederaufnahme der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft (OLG Koblenz vom 11.9.1989 = NStZ 1990, 48; OLG Brandenburg vom 4.11.2004 = NStZ-RR 2005, 45; OLG Jena vom 12.12.2006 = NStZ-RR 2007, 223; Schmid in Karlsruher Kommentar zur StPO, 6. Aufl. 2008, RdNr. 57 zu § 172; Pfeifer, StPO, 5. Aufl. 2005, RdNr. 12 zu § 172).
  • OLG Brandenburg, 04.11.2004 - 2 Ws 237/03

    Erstattungsfähigkeit von einem Anzeigenerstatter entstandenen außergerichtlichen

    Darüber hinaus kennt das Klageerzwingungsverfahren keine Kosten- oder Auslagenentscheidungen zu Gunsten des Antragstellers, und zwar auch dann nicht, wenn der Antrag infolge einer Wiederaufnahme der Ermittlungen erledigt wird (OLG Schleswig SchlHA 86, 106; OLG Koblenz NStZ 1990, 48; KG Berlin vom 12.11.1997 - 3Ws 278/96 - Jurisnr. KORE437339700; Meyer-Goßner, StPO, 47. Aufl., § 177 Rn. 1).
  • OLG Celle, 23.08.1988 - 3 Ws 530/86
    Weitere Rechtsprechung zur Auferlegung von Kosten: OLG Koblenz (Beschluß Ä 2 Ws 149/898 Ä v. 11.9. 89, in NStZ 1990, 48 ): Erstattungspflicht des unterlegenen Antragstellers auch hinsichtlich der notwendigen Kosten des Beschuldigten.
  • OLG Hamm, 27.09.1998 - 3 Ws 506/97

    Beabsichtigte Anklageerhebung, Aussetzung der Entscheidung

    Der Senat folgt insoweit der Ansicht des OLG München (NStZ 1986, 376, 377), die ihm im Hinblick auf die Bestimmung des _175 StPO folgerichtiger erscheint als die gegenteilige Ansicht der Oberlandesgerichte Koblenz (NStZ 1990, 48) und Zweibrücken (MDR 1987, 341), wonach sich der Klageerzwingungsantrag bereits mit der Wiederaufnahme der Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft erledigen soll.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   AG Waldshut-Tiengen, 14.11.1988 - 1 Ls 36/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,4144
AG Waldshut-Tiengen, 14.11.1988 - 1 Ls 36/87 (https://dejure.org/1988,4144)
AG Waldshut-Tiengen, Entscheidung vom 14.11.1988 - 1 Ls 36/87 (https://dejure.org/1988,4144)
AG Waldshut-Tiengen, Entscheidung vom 14. November 1988 - 1 Ls 36/87 (https://dejure.org/1988,4144)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,4144) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NStZ 1990, 48
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht