Weitere Entscheidung unten: BGH, 20.09.2000

Rechtsprechung
   BGH, 26.10.2000 - 4 StR 284/99 (1)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,1559
BGH, 26.10.2000 - 4 StR 284/99 (1) (https://dejure.org/2000,1559)
BGH, Entscheidung vom 26.10.2000 - 4 StR 284/99 (1) (https://dejure.org/2000,1559)
BGH, Entscheidung vom 26. Januar 2000 - 4 StR 284/99 (1) (https://dejure.org/2000,1559)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,1559) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • HRR Strafrecht

    § 132 Abs. 2 und 4 GVG; § ... 244 Abs. 1 Nr. 2 StGB; § 244a Abs. 1 StGB; § 52 StGB; § 146 Abs. 2 StGB; § 152 a Abs. 2 StGB; § 236 Abs. 4 Nr. 1 StGB; § 263 Abs. 3 Nr. 1, Abs. 5, Abs. 7 StGB; § 264 Abs. 3 StGB; § 266 Abs. 2 StGB; § 267 Abs. 3 Nr. 1, Abs. 4
    Vorlage; Grundsätzliche Bedeutung; (Schwerer) Bandendiebstahl; Bandenmäßige Begehung; Auslegung des Tatbestandsmerkmals "unter Mitwirkung eines anderen Bandenmitglieds"; Begriff der Bande; Zweipersonenbande; Schlüssel- und Fahrzeugdiebstähle als natürliche ...

  • lexetius.com
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Wolters Kluwer

    Schwerer Bandendiebstahl - Bandendiebstahl - Bande - Zusammenwirken - Tatort - Mitwirkung - Verbindung - Tatbeitrag - Aktionsgefahr - Abgrenzung - Mittäterschaft

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Aus wie vielen Mitgliedern muss eine Bande i.S.d. § 244 I Nr.2 StGB bestehen?

  • Judicialis

    StGB § 244 a Abs. 1; ; StGB § ... 244 Abs. 1 Nr. 2; ; StGB § 249; ; StGB § 250; ; StGB § 252; ; StGB § 255; ; StGB § 244 Abs. 1 Nr. 3; ; StGB § 243 Nr. 6; ; StGB § 218 Nr. 8; ; StGB § 127 a.F.; ; StGB § 129; ; KWKG § 19 Abs. 2 Nr. 1; ; WaffG § 52 a Abs. 2 Satz 2; ; BtMG 1972 § 11 Abs. 4 Satz 3 Nr. 4; ; BtMG 1982 § 30 Abs. 1 Nr. 1; ; AO 1977 § 373 Abs. 2 Nr. 3; ; GVG § 132 Abs. 4; ; GVG § 132 Abs. 2

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 244 Abs. 1 Nr. 2, § 244 a Abs. 1
    Vorlagebeschluss zum Bandenbegriff beim Diebstahl

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2001, 380
  • NStZ 2001, 35
  • StV 2001, 13 (Ls.)
  • JR 2001, 73
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 22.03.2001 - GSSt 1/00

    Begriff der Bande

    Daraufhin hat der 4. Strafsenat - wegen beabsichtigter Abweichung und wegen grundsätzlicher Bedeutung - dem Großen Senat für Strafsachen gemäß § 132 Abs. 2 und 4 GVG mit Beschluß vom 26. Oktober 2000 (NStZ 2001, 35) folgende Rechtsfragen zur Entscheidung vorgelegt:.
  • BGH, 15.01.2002 - 4 StR 499/01

    Bandenmitgliedschaft eines Gehilfen

    Diese der Bande innewohnende erhöhte "Ausführungsgefahr" (BGH - Vorlagebeschluß des 4. Strafsenats - NStZ 2001, 35, 36 m.krit.Anm. Engländer JR 2001, 78 f. u. Bspr. Sya NJW 2001, 343 f.) besteht unabhängig davon, ob dem einzelnen Mitglied bei der Verwirklichung des durch die Bandenabrede bestimmten deliktischen Zwecks eine "täterschaftliche" Beteiligung zufällt.
  • BGH, 23.11.2000 - 3 StR 225/00

    Besonders schwerer Fall des Betruges; Bandenbetrug

    Abgesehen von der Frage, ob schon zwei Personen eine Bande bilden können (vgl. dazu den dies verneinenden Anfragebeschluß des 4. Strafsenats vom 26. Oktober 2000 - 4 StR 284/99), ist auch eine über mittäterschaftliches Handeln im Individualinteresse hinausgehende Unterordnung der Beteiligten unter ein übergeordnetes Interesse der bandenmäßigen Verbindung nicht belegt.
  • BGH, 18.04.2001 - 3 StR 69/01

    Übertragung der Rechtsprechung des Großen Senats für Strafsachen bezüglich des

    Dies hat der Große Senat für Strafsachen des Bundesgerichtshofs aufgrund einer Vorlage des 4. Strafsenats vom 26. Oktober 2000 - 4 StR 284/99 (NStZ 2001, 35; vgl. auch den vorangegangenen Anfragebeschluß vom 14. März 2000 (NStZ 2000, 474)) mit Beschluß vom 22. März 2001 - GSSt 1/00 (zur Veröffentlichung in BGHSt bestimmt) entschieden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BGH, 20.09.2000 - 2 StR 186/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,2022
BGH, 20.09.2000 - 2 StR 186/00 (https://dejure.org/2000,2022)
BGH, Entscheidung vom 20.09.2000 - 2 StR 186/00 (https://dejure.org/2000,2022)
BGH, Entscheidung vom 20. September 2000 - 2 StR 186/00 (https://dejure.org/2000,2022)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,2022) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Führungsposition in Raubesbande

§§ 250 Abs. 1 Nr. 2, 25 Abs. 2 StGB, mittäterschaftlicher bandenmäßig begangener Raub auch ohne unmittelbarer Tatortbeitrag;

§ 46 StGB, Tragen von Masken als strafschärfender Gesichtspunkt, gerechtes Verhältnis der Strafen für Mittäter;

§ 54 StGB, vertretbare geringe Erhöhung der Einsatzstrafe bei engem zeitlichem, sachlichem und situativem Zusammenhang, Begründungsanforderungen

Volltextveröffentlichungen (10)

  • HRR Strafrecht

    § 250 Abs. 1 Nr. 2 StGB
    Erstreckung der neuen Rechtsprechung zum Bandendiebstahl (BGH 3 StR 334/99), bezüglich des Tatbestandsmerkmals "unter Mitwirkung eines anderen Bandenmitglieds" auf den Tatbestand des Bandenraubs

  • lexetius.com

    StGB § 250 Abs. 1 Nr. 2 i. d. F. des 6. StrRG

  • DFR

    Bandendiebstahl des tatortsabwesenden Mittäters II

Papierfundstellen

  • BGHSt 46, 138
  • NJW 2001, 83
  • NStZ 2001, 35 (Ls.)
  • StV 2001, 14
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht