Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 01.06.2004 - 1 Ss 46/04   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Baden-Württemberg

    Straftatbestand der Beleidigung: Bewertung eines unvollständigen Götz-Zitats

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 185
    Zur strafrechtlichen Bewertung der Äußerung "Sie können mich mal...." als Beleidigung i.S. des § 185 StGB

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an den Tatrichter bei Auslegung einer mehrdeutigen vom Angesprochenen als Beleidigung empfundenen Äußerung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2005, 158
  • NStZ 2006, 345 (Ls.)
  • NZV 2004, 482



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • OLG Karlsruhe, 18.09.2015 - 1 (8) Ss 654/14  

    Beleidigung von Polizeibeamten durch die Äußerungen "Du bist eine Nummer" und

    Auf die subjektive Sicht und Bewertung des Adressaten sowie auf nach außen nicht hervorgetretene Vorstellungen, Absichten und Motive des sich Äußernden kommt es nicht an (BGHSt 19, 235; Senat NStZ 2005, 158 sowie Urteil v. 19.07.2012 - 1(8)Ss 64/12 - AK 40/12 - in juris; Lenckner/Eisele a.a.O. § 185 Rdnr. 8; Fischer StGB 62. Aufl. § 185 Rdnr. 8 - jew. m.w.N.).
  • OLG Hamm, 13.09.2007 - 4 Ss 389/07  

    Beleidigung; Aufhebung; Freispruch; Mißachtung; Nichtachtung; Ermittlung des

    Dies ist der Fall, wenn dem Betroffenen der ethische oder soziale Wert ganz oder teilweise abgesprochen und dadurch der grundsätzlich uneingeschränkte Achtungsanspruch verletzt oder gefährdet wird (RGSt 71, 160 ff.; BGHSt 1, 289 ff.; 11, 67 ff.; 16, 63 ff.; OLG Celle NJW 1953, 1764; OLG Karlsruhe, NStZ 2005, 158; Tröndle/Fischer 53. Aufl., § 185 Rn 8).
  • OLG Karlsruhe, 14.03.2006 - 1 Ss 123/05  

    Herabsetzende Äußerungen eines Strafgefangenen gegenüber einem

    Maßgebend ist dabei nicht, wie der Empfänger, sondern wie ein verständiger Dritter die Äußerung versteht (vgl. hierzu Senat NStZ 2005, 158 f.; Tröndle/Fischer, StGB , 53. Auflage 2006, § 185 Rn. 8).
  • LG Kassel, 23.04.2013 - 3 StVK 29/13  

    Strafvollzug: Disziplinarmaßnahme wegen beleidigenden Verhaltens; Strafvollzug:

    Das Hinhalten des entblößten Gesäßes impliziert zudem, dass ihn "." umgangssprachlich gesprochen "einmal könne", was wiederum den Tatbestand der Beleidigung erfüllt (ausf. Jerouschek, NStZ 2006, 345 f.).
  • KG, 28.06.2010 - 1 Ss 173/10  

    Beleidigung: Kritik an Maßnahmen der öffentlichen Gewalt

    Nach § 185 StGB erfordert eine - wie hier - verbale Beleidigung, dass eine Äußerung die Kundgabe von Missachtung oder Nichtachtung enthält, die geeignet ist, dem Angesprochenen den ethischen oder sozialen Wert ganz oder teilweise abzusprechen, und seinen uneingeschränkten Achtungsanspruch verletzt oder zumindest gefährdet [vgl. BGHSt 1, 289 ff.; OLG Karlsruhe NStZ 2005, 158; Fischer, 57. Aufl., § 185 Rdn. 8].
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht