Weitere Entscheidung unten: OLG Jena, 27.09.2005

Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 05.04.2005 - 5 Ss 12/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,3108
OLG Stuttgart, 05.04.2005 - 5 Ss 12/05 (https://dejure.org/2005,3108)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 05.04.2005 - 5 Ss 12/05 (https://dejure.org/2005,3108)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 05. April 2005 - 5 Ss 12/05 (https://dejure.org/2005,3108)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,3108) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 13 § 222
    Strafbarkeit des Bauherrn bei Verletzung am Bau beschäftigter Arbeiter durch grobe Sicherheitsverstöße des Unternehmers

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Strafrecht - Verletzte Arbeiter: Strafrechtliche Verantwortlichkeit des Bauherrn

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Einbeziehung von Arbeitern in den Schutzbereich der Verkehrssicherungspflicht des Bauherrn; Pflicht des Bauherrn zur Überwachung des von ihm ausgewählten Unternehmens; Eigene Verkehrssicherungspflicht des Bauherrn bei Erkennen der fehlenden Einhaltung der ...

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Auch der Bauherr kann zuweilen zur Haftung herangezogen werden

  • rechtsanwalt-cordes.de (Leitsatz)

    Strafrechtliche Verantwortung eines Bauherren

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2005, 2567
  • NStZ 2006, 450
  • NZBau 2005, 517
  • BauR 2005, 1975 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 20.06.2011 - L 20 SO 76/08
    Seine dagegen gerichtete Revision wurde durch das Oberlandesgericht Düsseldorf verworfen (Beschluss vom 21.2.2005 - III 5 Ss 12/05-7/05 IV).

    Ferner sind beigezogen gewesen; Auszüge aus den Verwaltungsvorgängen des Klägers bei der AA (Kd-Nr. 000), die Prozessakte des Verwaltungsgerichts Düsseldorf - 20 K 6960/04 sowie die Prozessakten des Amtsgerichts L betreffend das Strafverfahren des Klägers - 24 Ls 5 Js 784/03 (= Landgericht L - 25 StK 146/04 und Oberlandesgericht Düsseldorf - III 5 Ss 12/05-7/05 IV).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Jena, 27.09.2005 - 1 Ss 259/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,29944
OLG Jena, 27.09.2005 - 1 Ss 259/05 (https://dejure.org/2005,29944)
OLG Jena, Entscheidung vom 27.09.2005 - 1 Ss 259/05 (https://dejure.org/2005,29944)
OLG Jena, Entscheidung vom 27. September 2005 - 1 Ss 259/05 (https://dejure.org/2005,29944)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,29944) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2006, 450
  • StV 2007, 359
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 10.03.2020 - 2 StR 504/19

    Besonders schwere räuberische Erpressung (Verhältnis zwischen Raub und

    Die erforderliche Bereicherungsabsicht fehlt auch dann, wenn es dem Täter beim Abpressen eines Mobiltelefons nur darum geht, dem Opfer einen Denkzettel zu verpassen oder es zu isolieren (vgl. BGH, Beschluss vom 24. Mai 2011 - 4 StR 175/11, juris Rn. 4; OLG Jena, Beschluss vom 27. September 2005 - 1 Ss 259/05, NStZ 2006, 450, 451; LK-StGB/Vogel, 12. Aufl., § 253 Rn. 29; BeckOK-StGB/Wittig, 45. Ed., § 253 Rn. 16.1; Lackner/Kühl, StGB, 29. Aufl., § 253 Rn. 8).
  • BGH, 24.05.2011 - 4 StR 175/11

    Räuberischer Angriff auf einen Kraftfahrer; erpresserischer Menschenraub;

    Diese Voraussetzung ist nicht gegeben, wenn der Täter den mit seiner Tat verbundenen Vermögensvorteil nur als notwendige oder mögliche Folge seines ausschließlich auf einen anderen Zweck gerichteten Verhaltens voraussieht, etwa dann, wenn er dem Opfer nur einen Denkzettel verpassen (OLG Jena, Beschluss vom 27. September 2005 - 1 Ss 259/05, NStZ 2006, 450) oder "ein Zeichen setzen" will (vgl. Senat, Urteil vom 27. Januar 2011 - 4 StR 502/10, StV 2011, 412).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht