Rechtsprechung
   BGH, 29.10.2009 - 4 StR 368/09   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Judicialis
  • Jurion

    Tatrichterliche Würdigung von Indizien und Vorstrafen eines Angeklagten i.R.e. Anklage wegen Brandstiftung und Körperverletzung; Beurteilung "nicht zwingend" auf eine Tatbegehung des Angeklagten hinweisender Indizien und "denkbaren" anderen Tathergangs i.R.d. Überzeugung des Tatrichters; Berücksichtigung von Vorstrafen eines Angeklagten durch eine Gesamtbewertung i.R.d. Beweiswürdigung

  • nwb

    StPO § 154 Abs. 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Tatrichterliche Würdigung von Indizien und Vorstrafen eines Angeklagten i.R.e. Anklage wegen Brandstiftung und Körperverletzung; Beurteilung "nicht zwingend" auf eine Tatbegehung des Angeklagten hinweisender Indizien und "denkbaren" anderen Tathergangs i.R.d. Überzeugung des Tatrichters; Berücksichtigung von Vorstrafen eines Angeklagten durch eine Gesamtbewertung i.R.d. Beweiswürdigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • sokolowski.org (Kurzinformation)

    Voraussetzungen für die Überzeugung des Tatrichters von einem bestimmten Sachverhalt

  • sokolowski.org (Kurzinformation)

    Zu den Voraussetzungen für die Überzeugung des Tatrichters von einem bestimmten Sachverhalt

Papierfundstellen

  • NStZ 2010, 292
  • NStZ-RR 2010, 85



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • BGH, 12.07.2016 - 1 StR 595/15  

    Geldwäsche (Begriff des Verwahrens und des Verwendens bei Buchgeld;

    Vielmehr genügt ein nach der Lebenserfahrung ausreichendes Maß an Sicherheit, das vernünftige Zweifel nicht aufkommen lässt (st. Rspr.; vgl. BGH, Urteil vom 29. Oktober 2009 - 4 StR 368/09, NStZ 2010, 292).
  • BGH, 01.06.2016 - 1 StR 597/15  

    Notwehr (Gebotenheit: Notwehrprovokation, gestuftes Notwehrrecht, persönliches

    Vielmehr genügt ein nach der Lebenserfahrung ausreichendes Maß an Sicherheit, das vernünftige Zweifel nicht aufkommen lässt (st. Rspr.; vgl. BGH, Urteil vom 29. Oktober 2009 - 4 StR 368/09, NStZ 2010, 292).

    cc) Die Feststellung des Landgerichts, es "könne unter besonderer Berücksichtigung der ganz außergewöhnlichen Charakterstruktur des Tatopfers nicht ausschließen, dass der Angeklagte, wie von ihm geschildert, die Messerstiche aus einer Notwehrsituation heraus" gesetzt habe (UA S. 18), lässt zudem besorgen, das Landgericht habe nicht beachtet, dass für die Überzeugung des Tatrichters von einem bestimmten Sachverhalt eine absolute, das Gegenteil ausschließende Gewissheit nicht erforderlich ist (st. Rspr.; vgl. BGH, Urteil vom 29. Oktober 2009 - 4 StR 368/09, NStZ 2010, 292).

  • OLG Köln, 30.09.2014 - 1 RVs 91/14  

    Anforderungen an die Urteilsdarstellungen im Falle eines Freispruchs aus

    Es genügt vielmehr ein nach der Lebenserfahrung ausreichendes Maß an Sicherheit, das vernünftige Zweifel nicht zulässt (BGH NStZ 2010, 102 [103]; BGH NStZ 2010, 292;BGH NStZ 1999, 205; BGH NStZ 1988, 236 [237] = NJW 1988, 3273 = StV 1988, 190; SenE v. 18.10.2011 - III-1 RVs 131/11 - SenE v. 04.12.2012 - III-1 RVs 213/12).
  • LAG Rheinland-Pfalz, 15.12.2015 - 8 Sa 204/15  

    Kein Schadensersatzanspruch des Arbeitgebers gegen den Arbeitnehmer bei bloßem

    Vielmehr genügt ein nach der Lebenserfahrung ausreichendes Maß an Sicherheit, das vernünftige Zweifel nicht aufkommen lässt (vgl. BGH 29.10.2009 - 4 StR 368/09 - NStZ 2010, 292).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht