Rechtsprechung
   BGH, 03.12.2015 - 2 StR 177/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,43861
BGH, 03.12.2015 - 2 StR 177/15 (https://dejure.org/2015,43861)
BGH, Entscheidung vom 03.12.2015 - 2 StR 177/15 (https://dejure.org/2015,43861)
BGH, Entscheidung vom 03. Dezember 2015 - 2 StR 177/15 (https://dejure.org/2015,43861)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,43861) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • HRR Strafrecht

    § 244 Abs. 3 Satz 2 StPO
    Ablehnung eines Beweisantrags (wegen Bedeutungslosigkeit: Voraussetzungen; wegen Ungeeignetheit)

  • lexetius.com
  • IWW

    § 244 Abs. 3 Satz 2 StPO

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Beweisantrag oder Beweisermittlungsantrag?

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zurückweisung eines Beweisantrags - wegen tatsächlicher Bedeutungslosigkeit

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2016, 365
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 11.12.2019 - 2 StR 498/19

    Einholung eines Sachverständigengutachtens zum Beweis der Tatsache des Vorliegens

    - 2 StR 177/15, NStZ 2016, 365).
  • KG, 23.04.2018 - 3 Ws 70/18

    Strafrechtliches Revisionsverfahren: "Austausch" des Ablehnungsgrunds im Rahmen

    Der Ablehnungsbeschluss ist grundsätzlich auslegungsfähig (vgl. BGHSt 1, 29;NStZ 2003, 613; 2016, 365).
  • LG Schwerin, 06.12.2017 - 32 Ks 6/09
    Aus tatsächlichen Gründen bedeutungslos sind Tatsachen, wenn der Nachweis ihres Vorliegens im Ergebnis nichts erbringen kann, weil er die Beweiswürdigung nicht zu beeinflussen vermag (BGH NStZ 2016, 365 m.w.N).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht