Rechtsprechung
   BGH, 20.12.2016 - 3 StR 435/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,55729
BGH, 20.12.2016 - 3 StR 435/16 (https://dejure.org/2016,55729)
BGH, Entscheidung vom 20.12.2016 - 3 StR 435/16 (https://dejure.org/2016,55729)
BGH, Entscheidung vom 20. Dezember 2016 - 3 StR 435/16 (https://dejure.org/2016,55729)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,55729) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • HRR Strafrecht

    § 126 Abs. 1 Nr. 2 StGB; § 140 Nr. 2 StGB; § 8 VStGB
    Billigung von Straftaten durch nachträgliches Gutheißen von Tötungen Gefangener durch Mitglieder des "IS" (Anwendbarkeit des deutschen Strafrechts bei Verherrlichung von Auslandstaten; "Internationalisierung" eines zunächst nichtinternationalen bewaffneten Konflikts in Syrien; Journalist als ""in der Gewalt der gegnerischen Partei" befindliche Person; humanitäres Völkerrecht)

  • lexetius.com
  • IWW

    § 349 Abs. 2 StPO, § ... 126 Abs. 1 Nr. 2 StGB, § 8 Abs. 6 Nr. 1 VStGB, § 8 Abs. 6 Nr. 3 VStGB, § 8 Abs. 6 VStGB, § 8 Abs. 6 Nr. 2 VStGB, § 211 StGB, § 212 StGB, §§ 3 ff. StGB, § 1 VStGB, § 140 Nr. 2 StGB, § 265 StPO, § 8 Abs. 1 Nr. 1 VStGB

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Bürgerkrieg in Syrien - und die Billigung der Enthauptung von Geiseln des IS

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Strafbare Billigung von Tötungen des Islamischen Staats durch Führen eines Interviews - Gutheißen der Verbrennung eines jordanischen Militärpiloten und Köpfen eines amerikanischen Journalisten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Werbung um Mitglieder oder Unterstützer für eine terroristische Vereinigung im Ausland

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

    StGB § 126 Abs. 1 Nr. 2 ; VStGB § 8 Abs. 6 Nr. 1
    Werbung um Mitglieder oder Unterstützer für eine terroristische Vereinigung im Ausland

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2017, 699
  • NStZ-RR 2017, 109
  • StV 2018, 101
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 03.05.2019 - AK 15/19

    Berücksichtigung von für die Verfahrensdauer (mit-)ursächlichem

    Dies geschah auch in einer Weise, die geeignet war, den öffentlichen Frieden zu gefährden, weil die Verherrlichung dieser Auslandstat insbesondere mit Blick auf den Adressatenkreis der Nachrichten des Angeklagten in seinen Telegram-Kanälen auch in Deutschland die Bereitschaft zur Begehung ähnlicher Taten zu fördern in der Lage war (vgl. dazu BGH, Beschluss vom 20. Dezember 2016 - 3 StR 435/16, NStZ 2017, 699, 700 mwN).
  • BGH, 20.12.2018 - 3 StR 236/17

    Zur Frage der strafrechtlichen Verantwortlichkeit für Straftaten nach dem

    Während ein internationaler bewaffneter Konflikt die Anwendung von Waffengewalt zwischen Staaten voraussetzt, sind unter einem nichtinternationalen bewaffneten Konflikt solche Auseinandersetzungen zu verstehen, bei denen Streitkräfte innerhalb eines Staats gegen organisierte bewaffnete Gruppierungen oder solche Gruppierungen untereinander kämpfen, sofern diese eine gewisse Organisationsstruktur aufweisen und die Kampfhandlungen von einer gewissen Dauer und Intensität sind (vgl. BGH, Beschluss vom 20. Dezember 2016 - 3 StR 435/16, NStZ 2017, 699, 700).
  • BGH, 03.05.2019 - StB 9/19

    Berücksichtigung von für die Verfahrensdauer (mit-)ursächlichem

    Dies geschah auch in einer Weise, die geeignet war, den öffentlichen Frieden zu gefährden, weil die Verherrlichung dieser Auslandstat insbesondere mit Blick auf den Adressatenkreis der Nachrichten des Angeklagten in seinen Telegram-Kanälen auch in Deutschland die Bereitschaft zur Begehung ähnlicher Taten zu fördern in der Lage war (vgl. dazu BGH, Beschluss vom 20. Dezember 2016 - 3 StR 435/16, NStZ 2017, 699, 700 mwN).
  • BGH, 11.01.2018 - AK 75/17

    Dringender Tatverdacht wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen

    Insbesondere kommt es hier nicht darauf an, ob es sich auch bei den Familienangehörigen des Staatsbediensteten - nicht nur bei diesem selbst - um nach dem humanitären Völkerrecht zu schützende Personen im Sinne des § 8 Abs. 6 Nr. 2 VStGB handelt (vgl. hierzu BGH, Beschluss vom 20. Dezember 2016 - 3 StR 435/16, NStZ 2017, 699, 700).
  • BGH, 11.01.2018 - AK 77/17
    Insbesondere kommt es hier nicht darauf an, ob es sich auch bei den Familienangehörigen des Staatsbediensteten - nicht nur bei diesem selbst - um nach dem humanitären Völkerrecht zu schützende Personen im Sinne des § 8 Abs. 6 Nr. 2 VStGB handelt (vgl. hierzu BGH, Beschluss vom 20. Dezember 2016 - 3 StR 435/16, NStZ 2017, 699, 700).
  • BGH, 11.01.2018 - AK 76/17
    Insbesondere kommt es hier nicht darauf an, ob es sich auch bei den Familienangehörigen des Staatsbediensteten - nicht nur bei diesem selbst - um nach dem humanitären Völkerrecht zu schützende Personen im Sinne des § 8 Abs. 6 Nr. 2 VStGB handelt (vgl. hierzu BGH, Beschluss vom 20. Dezember 2016 - 3 StR 435/16, NStZ 2017, 699, 700).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht