Rechtsprechung
   BayObLG, 12.03.2003 - 5St RR 20/03, 5St RR 20/03 a, 5St RR 20/03 b, 5St RR 20/2003, 5 St RR 20/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,5664
BayObLG, 12.03.2003 - 5St RR 20/03, 5St RR 20/03 a, 5St RR 20/03 b, 5St RR 20/2003, 5 St RR 20/03 (https://dejure.org/2003,5664)
BayObLG, Entscheidung vom 12.03.2003 - 5St RR 20/03, 5St RR 20/03 a, 5St RR 20/03 b, 5St RR 20/2003, 5 St RR 20/03 (https://dejure.org/2003,5664)
BayObLG, Entscheidung vom 12. März 2003 - 5St RR 20/03, 5St RR 20/03 a, 5St RR 20/03 b, 5St RR 20/2003, 5 St RR 20/03 (https://dejure.org/2003,5664)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,5664) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Öffentliches Verwenden nationalsozialistischer Kennzeichen; Gebrauch der Grußformel "Heil Hitler"; Zeigen des "Hitler-Grußes"; Zum Verwechseln ähnliche Kennzeichen; Aufklärungsdefizit durch Nichtbefragen eines Mitangeklagten

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2003, 233
  • StV 2003, 660
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Brandenburg, 25.03.2020 - 53 Ss 126/19

    Strafbarkeit des Hitlergrußes im Rahmen des Sportunterrichts einer Berufsschule

    Das öffentliche Verwenden einer verbotenen Grußformel setzt schon im Grundsatz die Möglichkeit der Wahrnehmung durch unbestimmt viele Personen, mithin durch einen größeren, nicht beschränkten Personenkreis voraus (vgl. BGH, Urteil vom 27. Juli 2017, 3 StR 172/17, zit. n. juris, dort Rn. 27 f.; BGH, Beschluss vom 19. August 2010, 3 StR 301/10, zit. nach juris, dort Rn. 4; OLG Oldenburg NStZ-RR 2010, 368; BayObLG NStZ-RR 2003, 233; OLG Frankfurt NStZ 1999, 356, 357; OLG Celle NStZ 1994, 440).
  • BGH, 19.08.2010 - 3 StR 301/10

    Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (öffentliches

    Zwar geht das Landgericht zutreffend davon aus, dass es hierfür nicht entscheidend auf die Öffentlichkeit des gewählten Ortes ankommt, sondern darauf, ob die Art der Verwendung die Wahrnehmbarkeit für einen größeren, durch persönliche Beziehungen nicht zusammenhängenden Personenkreis begründet (BayObLG, Beschluss vom 12. März 2003 - 5 StRR 20/2003, NStZ-RR 2003, 233; OLG Frankfurt, Urteil vom 18. März 1998 - 1 Ss 407/97, NStZ 1999, 356; OLG Celle, Urteil vom 10. Mai 1994 - 1 Ss 71/94, NStZ 1994, 440; Fischer, StGB, 57. Aufl., § 86a Rn. 15).
  • BVerwG, 22.10.2008 - 2 WD 1.08

    Neonazistische Äußerungen; sexistische Äußerungen; Zurückhaltungsgebot;

    Für die Annahme des öffentlichen Verwendens ist nach der Rechtsprechung Voraussetzung, dass die Äußerung durch mindestens drei nicht durch nähere Beziehung verbundene Hörer wahrnehmbar war (OLG Hamm, Urteil vom 28. September 1979 - 4 Ss 1584/79 - MDR 1980, 159 f.; OLG Celle, Urteil vom 10. Mai 1994 - 1 Ss 71/94 - NStZ 1994, 440 f.; BayObLG, Beschluss vom 12. März 2003 - "St RR 20/03, "St RR 20/03 a, "St RR 20/03 b - NStZ-RR 2003, 233 f.).
  • BGH, 27.07.2017 - 3 StR 172/17

    Beweiswürdigung beim Tötungseventualvorsatz (objektive Gefährlichkeit der

    Bei einer akustischen Äußerung kommt es deshalb darauf an, ob diese in einer Art und Weise abgegeben wurde, dass sie von einem größeren Personenkreis tatsächlich wahrgenommen wurde bzw. hätte wahrgenommen werden können (vgl. BayObLG, Beschluss vom 12. März 2003 - 5 St RR 20/2003, NStZ-RR 2003, 233, 233 f.).
  • OLG München, 07.08.2006 - 4St RR 142/06

    Abbildungen Adolf Hitlers auf Postkarten als verfassungsfeindliche Kennzeichen

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und des Bayerischen Obersten Landesgerichts (vgl. insbesondere BGHSt 28, 394/396; 25, 30; BayObLG NStZ-RR 2003, 233) erfüllt jedes irgendwie geartete Gebrauchmachen von nationalsozialistischen Kennzeichen das Tatbestandsmerkmal des Verwendens, wobei es nicht darauf ankommt, ob die festgestellte Verwendung einen für den Nationalsozialismus werbenden Charakter aufweist.
  • BGH, 15.02.2008 - 2 StR 22/08

    Verminderte Schuldfähigkeit (Einsichtsfähigkeit; Steuerungsfähigkeit);

    Die Anwendung des § 21 StGB kann nicht zugleich auf seine beiden Alternativen gestützt werden (st. Rspr., siehe BGHSt 49, 349; BGH NStZ-RR 2003, 233; BGHR StGB § 21 Einsichtsfähigkeit 3; BGH NJW 1995, 1229; BGH NStZ 1990, 333; 1989, 430).
  • VG Aachen, 24.01.2018 - 6 K 2293/17

    Stadt Hückelhoven: Untersagung eines Konzerts der rechtsextremistischen Band

    vgl. Bayerisches Oberstes Landesgericht, Beschluss vom 12. März 2003 - 5 St RR 20/03 -, juris Rn. 15 m.w.N.
  • KG, 14.05.2018 - 121 Ss 60/17

    Anforderungen an die Öffentlichkeit des Verwendens von Kennzeichen

    bb) Unter Verwenden im Sinne des § 86a Abs. 1 Nr. 1 StGB ist jeder Gebrauch zu verstehen, der das Kennzeichen optisch oder akustisch wahrnehmbar macht (ständ. Rspr., z. B. BGH, Urteil vom 29. Mai 1970 a. a. O., juris Rdnr. 7, Beschluss vom 19. August 2014 - 3 StR 88/14 -, juris Rdnr. 17; Bayerisches Oberstes Landesgericht, Beschluss vom 12. März 2003 - 5 St RR 20/03 -, juris Rdnr. 15; Senat a. a. O., juris Rdnr. 19; Laufhütte/Kuschel a. a. O., § 86a Rdnr. 13 f.; Steinmetz a. a. O., § 86a Rdnr. 19; Fischer a. a. O., § 86a Rdnr. 14).
  • OLG Koblenz, 14.10.2010 - 1 Ss 139/10

    Strafrechtliche Verurteilung des früheren Bürgermeisters der Verbandsgemeinde

    Dem geht das Revisionsgericht grundsätzlich nicht nach, weil das einer teilweisen inhaltlichen Rekonstruktion der tatrichterlichen Beweisaufnahme gleichkäme, die dem System des Revisionsverfahrens nicht entspräche (BGHSt 48, 268 [273]; 17, 351 [352 f.]; OLG Hamm VRS 106, 192 [193]; BayObLG NStZ-RR 2003, 233 f.).
  • OLG Jena, 29.01.2008 - 1 Ss 349/07

    Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

    Dabei geht die Rechtssprechung von einem öffentlichen Verwenden des Kennzeichens aus, wenn die Äußerung durch mindestens drei unbeteiligte Hörer wahrnehmbar ist (OLG Hamm MDR 1980, 159, 160; OLG Celle NStZ 1994, 440, 441; BayObLG NStZ-RR 2003, 233-234 zit. n. juris, Tröndle/Fischer, 52. Aufl. § 86a Rdnr. 15 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht