Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 28.01.2004 - 4 Ws 304/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,6667
OLG Stuttgart, 28.01.2004 - 4 Ws 304/03 (https://dejure.org/2004,6667)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 28.01.2004 - 4 Ws 304/03 (https://dejure.org/2004,6667)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 28. Januar 2004 - 4 Ws 304/03 (https://dejure.org/2004,6667)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,6667) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Berufungseinlegung durch den abgeschobenen Angeklagten: Öffentliche Zustellung der Ladung zur Hauptverhandlung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen der öffentlichen Zustellung einer Ladung an einen ins Ausland abgeschobenen Angeklagten; Anforderungen an einen Wiedereinsetzungsantrag; Mitwirkungspflichten des Angeklagten; Vom Angeklagten zu vertretene Verfahrensverzögerungen als ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2004, 219
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 05.04.2013 - 161 Ss 78/13

    Ladung durch öffentliche Zustellung; Anforderungen an die Zulässigkeit der

    Dass die Angeklagte erstinstanzlich über die JVA geladen worden ist, ist nach dem Sinn des Gesetzes (vgl. KG aaO; OLG Frankfurt aaO) ebenso unbeachtlich, wie der Umstand, dass sie alsbald danach abgeschoben wurde (vgl. OLG Stuttgart NStZ-RR 2004, 219).
  • OLG Dresden, 14.12.2010 - 1 Ss 866/10

    Genügende Entschuldigung des Ausbleibens eines Angeklagten im

    Zwar konnte der Angeklagte im Wege der öffentlichen Zustellung wirksam geladen werden (vgl. OLG Stuttgart NStZ-RR 2004, 219), jedoch lassen die Gründe des angefochtenen Urteils besorgen, dass das Landgericht den Rechtsbegriff der genügenden Entschuldigung im Sinne des § 329 Abs. 1 Satz 1 StPO verkannt hat.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht