Rechtsprechung
   BGH, 13.08.2003 - 2 StR 243/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,5345
BGH, 13.08.2003 - 2 StR 243/03 (https://dejure.org/2003,5345)
BGH, Entscheidung vom 13.08.2003 - 2 StR 243/03 (https://dejure.org/2003,5345)
BGH, Entscheidung vom 13. August 2003 - 2 StR 243/03 (https://dejure.org/2003,5345)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,5345) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • HRR Strafrecht

    § 211 StGB; § 20 StGB; § 21 StGB; § 261 StPO; § 267 StPO
    Mord zur Befriedigung des Geschlechtstriebs; verminderte Schuldfähigkeit (paranoide Persönlichkeitsstörung); Überzeugungsbildung und Beweiswürdigung bei eindeutigem Sachverständigengutachten

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Wolters Kluwer

    Verminderte Schuldfähigkeit durch paranoide Persönlichkeitsstörung; Anforderungen an Feststellungen und Beweiswürdigung zum Schuldspruch

  • Judicialis

    StPO § 349 Abs. 4; ; StGB § 20; ; StGB § 21

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 211 Abs. 2
    Nachweis der Tötung zur Befriedigung des Geschlechtstriebes

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2004, 8
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 22.04.2005 - 2 StR 310/04

    "Kannibalen-Fall" muß neu verhandelt werden

    Ebenso ist dieses Mordmerkmal bejaht worden, wenn der Tod des Opfers als Folge einer Vergewaltigung zumindest billigend in Kauf genommen wird (BGHSt 19, 101, 105; BGH NStZ-RR 2004, 8; BGH NStZ 1982, 464).
  • OLG Hamm, 05.11.2007 - 3 Ss 461/07

    ADHS; Schuldfähigkeit; Erörterungsmangel

    Sodann ist zu überprüfen, wie sich eine vorliegende schwere andere seelische Abartigkeit auf die Schuldfähigkeit bei Begehung der Tat ausgewirkt hat, ob sie diese erheblich vermindert oder gar ausgeschlossen hat (vgl. BGH NStZ-RR 2004, 8; BGH NStZ 2005, 205, 206; vgl. zum Ganzen auch Boetticher/u.a. NStZ 2005, 57, 58 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht