Weitere Entscheidung unten: OLG Brandenburg, 03.12.2008

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 26.02.2009 - 3 Ss 69/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,5263
OLG Hamm, 26.02.2009 - 3 Ss 69/09 (https://dejure.org/2009,5263)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26.02.2009 - 3 Ss 69/09 (https://dejure.org/2009,5263)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26. Februar 2009 - 3 Ss 69/09 (https://dejure.org/2009,5263)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,5263) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Burhoff online

    StPO § 344
    Verfahrensverzögerung, Revision, Begründung, Umfang

  • openjur.de

    Zulässigkeit der Rüge der Verletzung des Beschleunigungsgebots; Anrechnung von Geldleistungen bei nachträglicher Gesamtstrafenbildung

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    EMRK Art. 6 Abs. 1; StGB §§ 58, 56f Abs. 3
    Zulässigkeit der Rüge der Verletzung des Beschleunigungsgebots; Anrechnung von Geldleistungen bei nachträglicher Gesamtstrafenbildung

  • Judicialis

    EMRK Art. 6 Abs. 1; ; StGB § 56f Abs. 3; ; StGB § 58

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EMRK Art. 6 Abs. 1; StGB § 56f Abs. 3; StGB § 58
    Zulässigkeit der Rüge der Verletzung des Beschleunigungsgebots; Anrechnung von Geldleistungen bei nachträglicher Gesamtstrafenbildung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit der Rüge der Verletzung des Beschleunigungsgebots; Anrechnung von Geldleistungen bei nachträglicher Gesamtstrafenbildung

Verfahrensgang

  • LG Bielefeld - 4 Ns 25/08
  • OLG Hamm, 26.02.2009 - 3 Ss 69/09

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2009, 318
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 04.04.2016 - 4 Ws 73/16

    Bewährung; Widerruf; Geldauflage; Anrechnung auf die Strafe

    Das ist z.B. dann nicht der Fall, wenn der Verurteilte das Geld zur Zahlung der Auflage seinerseits aus rechtswidrigen Taten beschafft hat (BGH NStZ-RR 2002, 137; OLG Hamm NStZ-RR 2009, 318; Frank JR 1986, 378, 379) oder wenn der erbrachte Teil der Geldauflage sehr gering ist und nicht nennenswert ins Gewicht fällt (KG Berlin, Beschl. v. 29.06.2000 -1 AR 683/00 - 5 Ws 465/00; Stree/Kinzig a.a.O.; Frank JR 1986, 378, 379).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 03.12.2008 - 1 Ws 235/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,33172
OLG Brandenburg, 03.12.2008 - 1 Ws 235/08 (https://dejure.org/2008,33172)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 03.12.2008 - 1 Ws 235/08 (https://dejure.org/2008,33172)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 03. Dezember 2008 - 1 Ws 235/08 (https://dejure.org/2008,33172)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,33172) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2009, 318
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht