Weitere Entscheidungen unten: OLG Celle, 21.12.2010 | OLG Jena, 13.01.2011

Rechtsprechung
   OLG Oldenburg, 26.04.2011 - 1 Ws 190/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,9002
OLG Oldenburg, 26.04.2011 - 1 Ws 190/11 (https://dejure.org/2011,9002)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 26.04.2011 - 1 Ws 190/11 (https://dejure.org/2011,9002)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 26. April 2011 - 1 Ws 190/11 (https://dejure.org/2011,9002)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,9002) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Burhoff online

    Bewährugswiderruf, Therapieabbruch, zeitnahe Reaktion

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 56f Abs. 1 S 1 Nr. 2
    Voraussetzungen für den Bewährungswiderruf nach Abbruch einer Drogenentwöhnungsbehandlung

  • rechtsportal.de

    StGB § 56f Abs. 1 S. 1 Nr. 2
    Widerruf der Strafaussetzung zur Bewährung wegen Abbruchs einer Drogentherapie

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Therapieabbruch - da muss schon sofort reagiert werden….

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen für einen Widerruf der Strafaussetzung zur Bewährung wegen eines gerichtlich geduldeten Abbruchs einer Drogentherapie

  • strafrecht-bundesweit.de (Kurzmitteilung)

    Kein Widerruf der Strafaussetzung bei positivem Lebenswandel

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2011, 324
  • StV 2011, 556
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Celle, 21.12.2010 - 32 Ss 142/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,20126
OLG Celle, 21.12.2010 - 32 Ss 142/10 (https://dejure.org/2010,20126)
OLG Celle, Entscheidung vom 21.12.2010 - 32 Ss 142/10 (https://dejure.org/2010,20126)
OLG Celle, Entscheidung vom 21. Dezember 2010 - 32 Ss 142/10 (https://dejure.org/2010,20126)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,20126) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Notwendigkeit einer einheitlichen Prognose (§ 56 Abs. 1 StGB) bei mehreren aussetzungsfähigen Freiheitsstrafen; eigene Sachentscheidung des Revisionsgerichts

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Notwendigkeit einer einheitlichen Prognose bei mehreren aussetzungsfähigen Freiheitsstrafen; eigene Sachentscheidung des Revisionsgerichts

  • rechtsportal.de

    StGB § 56 Abs. 1; StPO § 354 Abs. 1a; StPO § 268a
    Entscheidung über Strafaussetzung zur Bewährung durch das Revisionsgericht

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Kriminalprognose muss einheitlich erfolgen, wenn Tatgericht über Aussetzung der Vollstreckung mehrerer aussetzungsfähiger, untereinander nicht gesamtstrafenfähiger Freiheitsstrafen zu entscheiden hat; Entscheidung über die Aussetzung der Vollstreckung mehrerer ...

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2011, 324 (Ls.)
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Jena, 13.01.2011 - 1 Ws 515/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,25797
OLG Jena, 13.01.2011 - 1 Ws 515/10 (https://dejure.org/2011,25797)
OLG Jena, Entscheidung vom 13.01.2011 - 1 Ws 515/10 (https://dejure.org/2011,25797)
OLG Jena, Entscheidung vom 13. Januar 2011 - 1 Ws 515/10 (https://dejure.org/2011,25797)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,25797) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Thüringer Oberlandesgericht

    Strafvollstreckung, Widerruf der Straufaussetzung, statthaftes Rechtsmittel, Anrechnung erbrachter Leistungen

  • rechtsportal.de

    Anrechnung erbrachter Leistungen bei Widerruf der [Rest-] Strafaussetzung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Thüringer Oberlandesgericht (Leitsatz)

    Strafvollstreckung, Widerruf der Straufaussetzung, statthaftes Rechtsmittel, Anrechnung erbrachter Leistungen

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Statthaftigkeit der sofortigen Beschwerde gegen die Anrechnungsentscheidung im Verfahren des Widerrufs der Strafaussetzung

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2011, 324 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 26.06.2013 - 2 Ws 303/13

    Anrechnung von Zahlungen bei Bewährungswiderruf

    Sie ist insbesondere nach § 453 Abs. 3 Satz 2 StPO das statthafte Rechtsmittel für die - grundsätzlich mögliche - isolierte Anfechtung der mit dem Widerruf zu treffenden Anrechnungsentscheidung gemäß § 56f Abs. 3 Satz 2 StGB (vgl. OLG Stuttgart [4. Senat] NStZ-RR 2012, 190; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 6. Dezember 2000 - 2 Ws 340/00 - BeckRS 2000, 30148184 = NStZ 2001, 278 Ls; MDR 1985, 784; OLG Jena, Beschluss vom 13. Januar 2011 - 1 Ws 515/10 - juris = NStZ-RR 2011, 324 Ls; OLG Frankfurt am Main NStZ-RR 2006, 353; HansOLG Hamburg MDR 1983, 953; Hubrach in Leipziger Kommentar, StGB 12. Aufl., § 56f Rdn. 70; Meyer-Goßner, StPO 56. Aufl., § 453 Rdn. 13; Fischer, StGB 60. Aufl., § 56f Rdn. 18b; a.A. OLG Stuttgart [1. Senat] MDR 1980, 1037 = Justiz 1980, 478: einfache Beschwerde); denn die Anrechnungsentscheidung stellt eine unselbständige Annexentscheidung zum Widerruf dar und muss - da sie den Umfang der Vollstreckung bestimmt - der formellen Rechtskraft zugänglich sein, damit gewährleistet ist, dass die Dauer der noch zu vollstreckenden Strafe bereits vor Vollstreckungsbeginn feststeht (vgl. OLG Düsseldorf a.a.O.; OLG Stuttgart NStZ-RR 2012, 190; Appl in KK-StPO 6. Aufl., § 453 Rdn. 17).

    a) Die Entscheidung der Strafvollstreckungskammer unterliegt, soweit sie angefochten ist, in vollem Umfang - also auch soweit sie im Ermessen des Gerichts steht - der Überprüfung durch das Beschwerdegericht (a.A. - folgerichtig - OLG Stuttgart MDR 1980, 1037); denn der eingeschränkte Prüfungsmaßstab des § 453 Abs. 2 Satz 2 StPO gilt für die sofortige Beschwerde nicht (vgl. OLG Jena, Beschluss vom 13. Januar 2011 - 1 Ws 515/10 - juris; Meyer-Goßner, § 453 StPO Rdn. 14; a.A. insoweit Appl a.a.O., § 453 Rdn. 17).

  • OLG Stuttgart, 10.01.2012 - 4 Ws 293/11

    Anrechnung von Auflagen: Zulässiges Rechtsmittel gegen die

    Sie hängt in ihrer Entstehung vom Widerruf ab, wird im Falle der Aufhebung des Widerrufs gegenstandslos und nur aus ihr ergibt sich, wie viel Freiheitsstrafe noch zu vollstrecken ist (OLG Düsseldorf MDR 1985, 784 und NStZ 2001, 278 [LS]; OLG Hamburg MDR 1983, 953; OLG München, Beschluss vom 13. April 1984 - 1 Ws 314/83, zitiert nach juris; Thüringer OLG, Beschluss vom 13. Januar 2011 - 1 Ws 515/10, zitiert nach juris = NStZ-RR 2011, 324 [LS]; LG Stuttgart MDR 1981, 335; Meyer-Goßner, StPO, 54. Auflage, § 453 Rn. 13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht