Weitere Entscheidungen unten: OLG Hamm, 26.06.2014 | OLG Schleswig, 02.04.2014

Rechtsprechung
   OLG Braunschweig, 04.07.2014 - 1 Ss 36/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,17441
OLG Braunschweig, 04.07.2014 - 1 Ss 36/14 (https://dejure.org/2014,17441)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 04.07.2014 - 1 Ss 36/14 (https://dejure.org/2014,17441)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 04. Juli 2014 - 1 Ss 36/14 (https://dejure.org/2014,17441)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,17441) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Vollrausch

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Vollrausch beim OLG/LG?, oder: Strafzumessung ist doch wohl schwer

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Feststellung eines Vollrauschs

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Feststellung eines Vollrauschs

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an eine Verurteilung wegen Vollrauschs; Annahme des Vorliegens der verminderten Schuldfähigkeit nicht anhand von starren Promillenwerten möglich; Keine Anwendbarkeit der Maximalrechnungsmethode zur Bestimmung der Blutalkoholkonzentration bei nachteiliger ...

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Wer macht sich wann wegen Vollrausches strafbar?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2014, 287
  • NZV 2014, 478
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • KG, 04.05.2017 - 121 Ss 42/17

    Revision im Strafverfahren wegen einer Rauschtat: Prüfung einer wirksamen

    Erforderlich ist insoweit, dass sich der Täter in einen Intoxikationszustand versetzt hat, der ihn so beeinträchtigt, dass jedenfalls der Bereich erheblich verminderter Schuldfähigkeit nach § 21 StGB sicher nachgewiesen - ein Fall nicht auszuschließender Schuldfähigkeit also nicht gegeben - ist (vgl. BGH EzSt StGB § 323a Nr. 1; OLG Hamm, Beschluss vom 28. April 2016 - 3 RVs 30/16 - juris Rdn. 12; OLG Köln DAR 2001, 230 - juris; OLG Karlsruhe NZV 2004, 592 - juris Rdn. 8; OLG Braunschweig NStZ-RR 2014, 287 - juris Rdn. 7; eingehend OLG Jena OLGSt StGB § 323a Nr. 5 - juris Rdn. 12 ff.; Sternberg-Lieben/Hecker in Schönke/Schröder, StGB 29. Aufl., § 323a Rdn. 7 m.w.N.; offen gelassen in BGHSt 32, 48, 54).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 26.06.2014 - III-1 RBs 105/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,17378
OLG Hamm, 26.06.2014 - III-1 RBs 105/14 (https://dejure.org/2014,17378)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26.06.2014 - III-1 RBs 105/14 (https://dejure.org/2014,17378)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26. Juni 2014 - III-1 RBs 105/14 (https://dejure.org/2014,17378)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,17378) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Burhoff online

    StPO § 256, OWiG § 77a
    Verlesung, Messprotokoll, Zustimmung, Bekanntgabe, Inhalt

  • IWW
  • openjur.de

    Bekanntgabe dem wesentlichen Inhalt nach, Verlesen, Urkunde, Zustimmung

Kurzfassungen/Presse (4)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    WICHTIG: Eichschein, Messprotokoll, Schulungsnachweis, Beschreibung der Schilder und Datensatz werden ohne Zustimmung im OWi-Verfahren eingeführt

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Messprotokoll - Kein Erfordernis der Zustimmung für Bekanntgabe

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)
  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Betroffener und Verteidiger müssen Verlesung des Messprotokolls nicht zustimmen

Verfahrensgang

  • AG Olpe - 54 OWi 377/13
  • OLG Hamm, 26.06.2014 - III-1 RBs 105/14

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2014, 287
  • NZV 2015, 47
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • AG Castrop-Rauxel, 03.02.2017 - 6 OWi 334/16

    Messgeräte, MessEG, Schulung, Gültigkeitsdauer

    Soweit die Verteidigung die ordnungsgemäße Messung bestritt, waren insoweit keine Zeugen zu vernehmen, sondern konnte zulässigerweise das Messprotokoll seinem wesentlichen Inhalt nach bekanntgegeben (OLG Hamm, Beschluss v. 26.06.2014, III-1 RBs 105/14, 1 RBs 105/14).
  • OLG Koblenz, 22.03.2018 - 1 OWi 6 SsRs 27/18

    Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Geschwindigkeitsüberschreitung; Anforderungen

    Der Betroffene ist grundsätzlich gehalten, zur Begründung einer Verfahrensrüge den Gegenstand einer nach seiner Auffassung zu Unrecht erfolgten Verlesung vollständig vorzutragen (vgl. BGHR StPO § 344 Abs. 2 Satz 2 Verwertungsverbot 2 und 3; OLG Karlsruhe, VRS 93 [1997], 362, 363; OLG Hamm, Beschluss vom 26. April.2014 - 1 RBs 105/14 [juris, Rdn. 7]).

    Das Amtsgericht hat die Verfahrensfrage zudem zutreffend entschieden; denn es entspricht ständiger Rechtsprechung des Senats sowie der herrschenden Auffassung, dass eine Verlesung des Messprotokolls auf Grundlage von § 256 Abs. 1 Nr. 5 StPO erfolgen kann, ohne dass § 77a Abs. 2 und 4 OWiG entgegensteht (vgl. Senat, Beschlüsse vom 16. August 2017 - 1 OWi 4 SsRs 67/17, vom 24. Mai 2017 - 1 OWi 4 SsBs 35/17, und vom 30. August 2011 - 1 SsBs 65/11; OLG Hamm, Beschluss vom 26. Juni 2014 - 1 RBs 105/14 [juris]; NZV 2016, 595, 596; OLG Frankfurt, Beschluss vom 26. August 2016 - 2 Ss-OWi 589/16 [juris Rdn. 10, insoweit in NStZ-RR 2016, 320 nicht abgedr.]; Seitz, in: Göhler, OWiG, 17. Aufl., § 77a Rdn. 3; Senge, in: Karlsruher Kommentar, OWiG, 5. Aufl., § 77a Rdn. 10).

  • VerfG Brandenburg, 21.02.2020 - VfGBbg 72/18

    Subsidiarität; Rechtswegerschöpfung; Unvollständige Anhörungsrüge;

    Die Zulässigkeit der Verlesung ohne Zustimmung ergebe sich daher aus § 256 Abs. 1 Satz 5 StPO i. V. m. § 71 OWiG (Verweis auf Oberlandesgericht Hamm, Beschluss vom 26. Juni 2014 - 111-1 RBs 105/14).
  • AG Tübingen, 22.08.2017 - 16 OWi 14 Js 11536/17

    Zur Annahme von Vorsatz bei einem Abstandsverstoß durch eine Videoaufnahme

    Das Gericht hat weiter gem. § 256 Abs. 1 Nr. 5 StPO das Messprotokoll verlesen (vgl. hierzu OLG Hamm, Beschluss vom 26. April 2014 - III-1 Rbs 105/14 - NStZ-RR 2014, 287).
  • AG Castrop-Rauxel, 13.02.2018 - 6 OWi 12/18

    Erausgabe der Rohmessdaten

    Aus dem Messprotokoll ergibt sich die ordnungsgemäße Inbetriebnahme und Aufstellung des Messgerätes entsprechend der Bedienungsanleitung durch den Messbeamten C. Soweit die Verteidigung die ordnungsgemäße Messung bestritt, waren insoweit keine Zeugen zu vernehmen, sondern konnte zulässigerweise das Messprotokoll seinem wesentlichen Inhalt nach bekanntgegeben (OLG Hamm, Beschluss v. 26.06.2014, III-1 RBs 105/14, 1 RBs 105/14).
  • AG Landstuhl, 10.11.2014 - 2 OWi 4286 Js 3164/14

    Schweigen des Betroffenen im Bußgeldverfahren: Annahme von Vorsatz bei

    Eine Einvernahme des Messbeamten war daneben nicht erforderlich (vgl. auch OLG Hamm, Beschl. v. 26.06.2014, 1 RBs 105/14, juris / zfs Heft 11/2014).
  • AG Tübingen, 08.06.2017 - 16 OWi 14 Js 6867/17

    Vorsätzliche Geschwindigkeitsüberschreitung bei Geschwindigkeitstrichter

    Es handelt sich um Erklärungen der Bußgeldbehörde, die keine Vernehmung zum Inhalt haben (OLG Hamm, Beschluss vom 26.06.2014 - III - 1 RBs 105/14 - NZV 2015, 740).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 02.04.2014 - 1 Ss OWi 59/14 (52/14)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,6703
OLG Schleswig, 02.04.2014 - 1 Ss OWi 59/14 (52/14) (https://dejure.org/2014,6703)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 02.04.2014 - 1 Ss OWi 59/14 (52/14) (https://dejure.org/2014,6703)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 02. April 2014 - 1 Ss OWi 59/14 (52/14) (https://dejure.org/2014,6703)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,6703) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Qualifizierter Rotlichtverstoß

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Qualifizierter Rotlichtverstoß bei Rotlichtkameras: Diese Feststellungen sind notwendig!

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)
  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Anforderungen an die tatsächlichen Feststellungen bei Verurteilung wegen eines qualifizierten Rotlichtverstoßes

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2014, 287
  • NZV 2015, 45
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht