Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 28.02.2011 - 3 Ss OWi 40/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,22675
OLG Bamberg, 28.02.2011 - 3 Ss OWi 40/11 (https://dejure.org/2011,22675)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 28.02.2011 - 3 Ss OWi 40/11 (https://dejure.org/2011,22675)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 28. Februar 2011 - 3 Ss OWi 40/11 (https://dejure.org/2011,22675)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,22675) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Burhoff online

    Beweisverwertungverbot, informatorische Befragung, Zeugnisverweigerung, Verfahrensrüge, sachrüge, Falschbezeichnung

  • openjur.de

    Die unzutreffende Einordnung eines Rechtsbeschwerdeangriffs als Verfahrens- oder Sachrüge ist unbeachtlich, wenn sich aus der Begründungsschrift deutlich ergibt, welche Rüge gemeint ist. Entscheidend ist nicht die Bezeichnung der Rüge, sondern ihre wirkliche rechtliche ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unbeachtlichkeit der Bezeichnung der Rechtsbescherwerderüge als Verfahrens- oder Sachrüge

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Beweisverwertungsverbot II: § 252 StPO gilt auch bei der informatorischen Befragung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Beachtlichkeit einer unzutreffenden Einordnung eines Rechtsbeschwerdeangriffs als Verfahrensrüge oder Sachrüge bei deutlicher Erkennbarkeit der Rügeart aus der Begründung

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2012, 83
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Bamberg, 26.06.2013 - 2 Ss OWi 1505/12

    Kein Beweisverwertungsverbot für das Ergebnis einer ohne richterliche Anordnung

    Denn entscheidend ist nicht die Bezeichnung der Rüge, sondern ihre wirkliche rechtliche Bedeutung (OLG Bamberg NStZ-RR 2012, 83).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht