Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 01.06.1984 - 5 A 736/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,2508
OVG Nordrhein-Westfalen, 01.06.1984 - 5 A 736/84 (https://dejure.org/1984,2508)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 01.06.1984 - 5 A 736/84 (https://dejure.org/1984,2508)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 01. Juni 1984 - 5 A 736/84 (https://dejure.org/1984,2508)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,2508) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • NVwZ 1984, 806
  • DVBl 1985, 73
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)

  • VG Arnsberg, 04.03.2016 - 10 L 1754/15

    Eilantrag gegen die Auflösung einer Grundschule in Werl abgelehnt

    vgl. Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Beschluss vom 31. Mai 2013 - 19 B 1191/12 -, juris, Rdn. 2; Urteil vom 01. Juni 1984 - 5 A 736/84 -, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 1984, 806; Verwaltungsgericht (VG) Köln, Beschluss vom 10. Februar 2012 - 10 L 175/11 -, juris, Rdn. 5; Beschluss vom 02. Februar 2010 - 10 L 110/10 -, juris, Rdn. 10; Ostermann, Kommentar für die Schulpraxis - SchulG, 17. Erg.-Lfg.

    Auch wenn darüber hinaus die Auflösung der Q. -H. -Schule erst mit Ablauf des Schuljahres 2015/2016 verfügt wurde, war die Antragsgegnerin nicht verpflichtet, ihre Schulorganisationsmaßnahmen solange zurückzustellen bis die Q. -H. -Schule die Vorgaben der Mindestgrößen tatsächlich nicht mehr erfüllt und damit eine Fehlentwicklung bereits eingetreten ist, vgl. hierzu OVG NRW, Urteil vom 01. Juni 1984 - 5 A 736/84 -, a.a.O.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 10. August 2009 - 19 B 1129/08 -, juris, Rdn. 16; Urteil vom 31. März 1995 - 15 A 900/90 -, juris, Rdn. 38; Urteil vom 01. Juni 1984 - 5 A 736/84 -, a.a.O.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.06.1991 - 19 A 733/90

    Schule; Errichtung; Bedürfnis; Eltenrecht; Genehmigung; Ermessen;

    (Vgl. OVG NW, Urteil vom 18.12.1980 5 A 1942/79 n.v.; Urteil vom 01.06.1984 5 A 736/84 NVwZ 84, 806; Hoppe, Rechtsgutachten zu den Errichtungsvoraussetzungen und den Genehmigungschancen für ein kommunales Gymnasium in der Gemeinde Nottuln, n.v., S. 61; Müller, Schulorganisationsrecht Nordrhein-Westfalen, 1988, Rdnr. 510.).

    (Vgl. OVG NW, Urteile vom 18.04.1978 V A 1438/78 NJW 1979, 829, vom 18.12.1980 5 A 1942/79 sowie vom 01.06.1984 5 A 736/84 a.a.O.).

    Hinsichtlich der äußeren Schulangelegenheiten ist im Lande Nordrhein-Westfalen die insoweit durch § 8 Abs. 1 SchVG den Gemeinden eingeräumte Befugnis zur Organisation des örtlichen Schulwesens (vgl. OVG NW, Urteile vom 23.06.1979 V A 458/77 , vom 10.04.1981 5 A 396/80 , und vom 01.06.1984 5 A 736/84 , a.a.O.), durch den Genehmigungsvorbehalt des § 8 Abs. 2 SchVG beschränkt, der seine Rechtfertigung in Art. 8 Abs. 3 Satz 1 LV findet, wonach Land und Gemeinden die Pflicht haben, Schulen zu errichten.

  • VG Köln, 02.02.2010 - 10 L 110/10

    Eilantrag gegen Gesamtschule Sankt Augustin abgelehnt

    Soweit in der älteren Rechtsprechung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen in derartigen Fällen die Klagebefugnis bejaht und das Problem der subjektiven Betroffenheit unter dem Gesichtspunkt des allgemeinen Rechtsschutzinteresses behandelt wird, vgl. OVG NRW, Urteile bzw. Beschlüsse vom 02.04.1984 - 5 B 403/84 -, vom 01.06.1984 - 5 A 736/84 -, vom 26.10.1984 - 5 A 1278/84 -, vom 28.06.1985 - 5 B 1006/85 -, führt dies zu keinem anderen Ergebnis.

    Die Beschränkung auf das erste durch die Auflösung betroffene Schuljahr ist dadurch gerechtfertigt, dass der Antragsgegner konkrete Eltern- und Schülerinteressen hinsichtlich der jüngeren Jahrgänge noch nicht berücksichtigen kann, da insoweit die Entscheidung, welche weiterführende Schule gegebenenfalls besucht werden soll, in aller Regel noch nicht absehbar ist, vgl. (zu der Vorgängervorschrift des § 8 Schulverwaltungsgesetz - SchVG -) OVG NRW, Beschlüsse vom 02.04.1984 - 5 B 403/84 -, vom 01.06.1984 - 5 A 736/84 -, vom 26.10.1984 - 5 A 1278/84 -, vom 28.06.1985 - 5 B 1006/85 -.

    Der Anspruch aus den Grundrechten beschränkt sich darauf, eine Schule der gewünschten Schulform in zumutbarer Entfernung besuchen zu können, vgl. OVG NRW, Urteile bzw. Beschlüsse vom 02.04.1984 - 5 B 403/84 -, vom 01.06.1984 - 5 A 736/84 -, vom 26.10.1984 - 5 A 1278/84 -, vom 28.06.1985 - 5 B 1006/85 -, Die Antragsteller haben nicht dargetan, dass dies nach der Umsetzung des angefochtenen Errichtungs- und Auflösungsbeschlusses nicht mehr möglich wäre.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht