Rechtsprechung
   BVerwG, 14.09.1987 - 4 B 179, 180.87, 4 B 179.87, 4 B 180.87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,1341
BVerwG, 14.09.1987 - 4 B 179, 180.87, 4 B 179.87, 4 B 180.87 (https://dejure.org/1987,1341)
BVerwG, Entscheidung vom 14.09.1987 - 4 B 179, 180.87, 4 B 179.87, 4 B 180.87 (https://dejure.org/1987,1341)
BVerwG, Entscheidung vom 14. September 1987 - 4 B 179, 180.87, 4 B 179.87, 4 B 180.87 (https://dejure.org/1987,1341)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1341) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Planfeststellung für Bundesstraße - Lärmbeeinträchtigung durch Verkehrslärm

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Planfeststellung für Bundesstraße - Lärmbeeinträchtigung durch Verkehrslärm

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Planfeststellung für Bundesstraße; Lärmbeeinträchtigung durch Verkehrslärm

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Planfeststellung für Bundesstraße; Lärmbeeinträchtigung durch Verkehrslärm

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BFernStrG § 17 Abs. 1 S. 2, Abs. 4

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 1988, 363
  • DÖV 1988, 571
  • BauR 1989, 56
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • OVG Niedersachsen, 22.01.2009 - 12 KS 288/07

    Vorbescheid und erste Teilgenehmigung für eine thermische

    Hier kann aber ohne nähere Betrachtung nicht gesagt werden, dass die geltend gemachten Belange nicht abwägungserheblich waren oder Defizite von vornherein ausgeschlossen sind, denn die Abwägungserheblichkeit der geltend gemachten Belange ist nicht erst bei drohender Unzumutbarkeit der mit der Errichtung und dem Betrieb einer Abfallverbrennungsanlage einhergehenden Umwelteinwirkungen gegeben, sondern bereits dann, wenn mehr als nur geringfügig schutzwürdige Interessen berührt sind (BVerwG, Beschl. v. 14.9.1987 - 4 B 179.87 -, NVwZ 1988, 363; Urt. v. 27.3.1992 - 7 C 18.91 -, BVerwGE 90, 96; Beschl. v. 28.6.2007 - 7 B 4.07 -).
  • BVerwG, 04.05.1988 - 4 C 2.85

    Rechtsnatur von gerichtlich vorgenommenen Rechenoperationen; Planbetroffenheit

    Dazu gehören alle mehr als nur geringfügig betroffenen schutzwürdigen Interessen der Anlieger (so zuletzt BVerwG, Beschluß vom 14. September 1987 - BVerwG 4 B 179 und 180.87 - NVwZ 1988, 363 mit ausführlichen Belegen aus der Rechtsprechung des Senats).
  • VGH Hessen, 18.03.2008 - 2 C 1092/06

    Planfeststellungsverfahren - Festsetzung von aktiven Lärmschutzmaßnahmen beim

    Zu den schutzwürdigen privaten Interessen können auch eine vorteilhafte Verkehrslage (BVerwG, U. v. 14.05.1991 - 4 C 9.89 -, Buchholz 407.4 § 17 FStrG Nr. 88), Erwerbschancen, auch soweit sie nicht von Art. 14 GG geschützt sind (BVerwG, U. v. 09.11.1979 - 4 N 1.78 u. a., BVerwGE 59, 87 [102]), Interessen von Mietern und Pächtern (BVerwG, B. v. 01.09.1997 - 4 A 36.96 -, BVerwGE 105, 178 [180 f.]) sowie Verkehrsimmissionen gehören, auch wenn sie nicht unzumutbar sind (BVerwG, B. v. 14.09.1987 - 4 B 179.87 u. a. -, Buchholz 407.4 § 17 FStrG Nr. 68).
  • VGH Bayern, 20.05.2003 - 20 A 02.40015

    Verkehrsflughafen Augsburg

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Hessen, 19.03.2012 - 9 B 1916/11

    Kraftwerk Fechenheim

    Die Erheblichkeit eines Belangs stellt sich auch nicht erst bei drohender Unzumutbarkeit der mit der Errichtung und dem Betrieb einer Braunkohlestaubfeuerungsanlage einhergehenden Umwelteinwirkungen, sondern bereits dann, wenn "mehr als nur geringfügig schutzwürdige Interessen der Betroffenen" berührt sind (BVerwG, Beschluss vom 14.09.1987 - 4 B 179, 180.87 -, NVwZ 1988, 363; Urteil vom 27.03.1992 - 7 C 18.91 - BVerwGE 90, 96 (101)).
  • VGH Bayern, 09.08.2012 - 8 A 11.40036

    Klagen gegen Umbau der Seitenstreifen auf der A 9 erfolglos

    In der Rechtsprechung ist anerkannt, dass Lärmeinwirkungen auf Grundstücke nicht erst bei Erreichen oder Überschreiten der Zumutbarkeitsgrenze, sondern auch schon unterhalb der Schwelle der Unzumutbarkeit abwägungsrelevant sind (vgl. BVerwG vom 14.9.1987 NVwZ 1988, 363; vom 4.5.1988 NVwZ 1989, 151; vom 16.12.1993 NVwZ 1994, 691; BayVGH vom 22.11.2011 Az. 8 B 09.2587 RdNr. 62).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 13.08.2008 - 8 C 10308/08

    Ortsumgehung in Enkenbach-Alsenborn darf gebaut werden

    Dies gilt auch, soweit der Beklagte dem Interesse an einer entlastenden Verkehrsregelung in der Ortslage den Vorrang vor dem Belang der Klägerin eingeräumt hat, auch von unterhalb der Immissionsgrenzwerte der 16. BImSchV verbleibendem Verkehrslärm verschont zu bleiben (vgl. BVerwG, Beschluss vom 14.9.1987, NVwZ 1988, 363 und juris, Rn. 3, 8).
  • BVerwG, 16.12.1993 - 4 C 11.93

    Revision - Zulassung - Fernstraßen - Lärmschutz - Unnötiges Rechtsmittel -

    In dieser Frage sieht es sich im Gegensatz zu dem Urteil des erkennenden Senats vom 29. Januar 1991 - BVerwG 4 C 51.89 - BVerwGE 87, 332 (vgl. auch BVerwG, Beschluß vom 14. September 1987 - BVerwG 4 B 179.87 - Buchholz 407.4 § 17 FStrG Nr. 68 = NVwZ 1988, 363 ).
  • VGH Hessen, 08.06.1993 - 2 A 198/89

    Fernstraßenrechtliche Planfeststellung - Anordnung von Schutzauflagen; aktiver

    Die Frage, ob im Hinblick auf Immissionsschutzinteressen der Anlieger eine andere Trassenführung zu planen ist, wird davon nicht berührt (Beschluß des Bundesverwaltungsgerichts vom 14. September 1987 - 4 B 179 und 180.87 -, NVwZ 1988, 363); insoweit hat die Planfeststellungsbehörde schon außerhalb des Anwendungsbereichs der Auflagenvorschriften zu prüfen, ob das Planungsziel unter geringeren Opfern an entgegenstehenden öffentlichen und privaten Belangen, beispielsweise durch eine Trassenverschiebung, erreicht werden kann.
  • VGH Baden-Württemberg, 06.07.2000 - 8 S 1513/99

    Erstreckung eines Bebauungsplans auf ein Überschwemmungsgebiet; Lärmschutz

    Die Einhaltung der in der 16. BImSchV genannten Grenzwerte entbindet daher nicht von der Verpflichtung, eine unter diesen Werten liegende Zunahme des Lärms bei der Abwägung zu berücksichtigen, sofern sie nicht als nur geringfügig einzustufen ist (vgl. BVerwG, Beschl. v. 14.9.1987 - 4 B 179.87 -, Buchholz 407.4 § 17 FStrG Nr. 68; Urt. 29.1.1991 - 4 C 51.89 -, BVerwGE 87, 32, 341).
  • VGH Bayern, 05.03.2001 - 8 ZB 00.3490

    Optimierung einer Straßentrasse im Hinblick auf den Schutz von Wohngebieten nach

  • VG Kassel, 01.06.2006 - 2 E 1090/04

    Rechtmäßigkeit eines Planfeststellungsbeschlusses bezüglich einer

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.05.1999 - 20 B 2493/98

    Ausweitung des Flugverkehrs in Düsseldorf gestoppt

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.03.1994 - 11a NE 35/90

    Abwägungsgebot; Öffentlicher Parkplatz; Blockinnenbereich; Bebauungsplan;

  • VG Würzburg, 05.04.2019 - W 10 K 16.1198

    Sachverständigengutachten, Beigeladene, Planrechtfertigung, Bebauungsplan

  • OVG Saarland, 03.11.1989 - 2 Q 4/89

    Rechtsschutzbedürfnis und Voraussetzungen für die positive Bescheidung eines

  • VG München, 09.02.2010 - M 2 K 08.6250

    Planfeststellung; Umfahrung ...; Planrechtfertigung; Lärmbetroffenheit; Abwägung

  • VG Meiningen, 09.12.2008 - 2 K 788/05

    Klage eines durch einen Planfeststellungsbeschluss mittelbar in seinem

  • VG Arnsberg, 11.01.1996 - 7 K 8497/94
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht