Weitere Entscheidung unten: BVerwG, 11.03.1988

Rechtsprechung
   BVerwG, 17.10.1989 - 9 C 58.88   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Bewilligung von Prozesskostenhilfe

  • Jurion

    Asylberechtigung wegen Bürgerkrieg - Asylrecht - Bundesbeauftragter - Maßgeblicher Klagezeitpunkt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 1990, 654



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (32)  

  • BVerwG, 30.10.2013 - 2 C 16.12  

    Gesundheitliche Eignung; maßgeblicher Zeitpunkt; Ablauf der Probezeit; Entlassung

    Dies folgt aus dem materiellen Recht, das auch bestimmt zu welchem Zeitpunkt diese Voraussetzungen erfüllt sein müssen (stRspr; vgl. Urteile vom 17. Oktober 1989 - BVerwG 9 C 58.88 - Buchholz 402.25 § 5 AsylVfG Nr. 8 S. 9, vom 31. März 2004 - BVerwG 8 C 5.03 - BVerwGE 120, 246 = Buchholz 428 § 4 Abs. 3 VermG Nr. 20 S. 74 f. und vom 23. Februar 2012 - BVerwG 2 C 76.10 - BVerwGE 142, 59 = Buchholz 11 Art. 33 Abs. 2 GG Nr. 54 jeweils Rn. 11).
  • BVerwG, 31.03.2004 - 8 C 5.03  

    Maßgeblicher Zeitpunkt für die Beurteilung der Sach- und Rechtslage; Klage des

    Ob ein solcher Anspruch jedoch besteht, d.h. ob ein belastender Verwaltungsakt den Kläger i.S. des § 113 Abs. 1 VwGO rechtswidrig in seinen Rechten verletzt oder die Ablehnung eines begehrten Verwaltungsakts i.S. des § 113 Abs. 5 VwGO rechtswidrig ist, beurteilt sich nach dem materiellen Recht, dem nicht nur die tatbestandlichen Voraussetzungen einer Ermächtigungsgrundlage oder eines Anspruchs selbst, sondern auch die Antwort auf die Frage zu entnehmen ist, zu welchem Zeitpunkt diese Voraussetzungen erfüllt sein müssen (stRspr vgl. Urteil vom 30. Oktober 1969 - BVerwG 8 C 112.67/115.67 - BVerwGE 34, 155 ; Urteil vom 21. Mai 1976 - BVerwG 4 C 80.74 - BVerwGE 51, 15 ; Urteil vom 3. November 1987 - BVerwG 9 C 254.86 - BVerwGE 78, 243 ; Urteil vom 17. Oktober 1989 - BVerwG 9 C 58.88 - NVwZ 1990, 654 f.).
  • BVerwG, 09.08.2016 - 4 C 5.15  

    Bauvorbescheid; Verlängerung; Veränderungssperre; Wirksamkeit einer

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts beurteilt sich die Frage, ob ein belastender Verwaltungsakt den Kläger i.S.v. § 113 Abs. 1 Satz 1 VwGO rechtswidrig in seinen Rechten verletzt, nach dem materiellen Recht, dem nicht nur die tatbestandlichen Voraussetzungen einer Ermächtigungsgrundlage, sondern auch die Antwort auf die Frage zu entnehmen ist, zu welchem Zeitpunkt diese Voraussetzungen erfüllt sein müssen (vgl. BVerwG, Urteile vom 30. Oktober 1969 - 8 C 112.67, 8 C 115.67 - BVerwGE 34, 155 , vom 21. Mai 1976 - 4 C 80.74 - BVerwGE 51, 15 , vom 3. November 1987 - 9 C 254.86 - BVerwGE 78, 243 , vom 17. Oktober 1989 - 9 C 58.88 - NVwZ 1990, 654 und vom 31. März 2004 - 8 C 5.03 - BVerwGE 120, 246 ).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.09.2000 - 8 A 2429/99  

    Anspruch auf Anerkennung als Überwachungsorganisation für Hauptuntersuchungen und

    BVerwG, Urteil vom 7. November 1985 - 5 C 29.82 -, DVBl. 1986, 565 (566); Urteil vom 3. November 1987 - 9 C 254.96 -, BVerwGE 78, 243 (244); Urteil vom 17. Oktober 1989 - 9 C 58.88 -, Buchholz 402.25 § 5 AsylVfG Nr. 8, S. 8 (9); Urteil vom 1. Dezember 1989 - 8 C 17/97 -, NJW 1990, 2700 (2701).

    BVerwG, Urteil vom 3. November 1987 - 9 C 254.96 -, BVerwGE 78, 243 (244); Urteil vom 17. Oktober 1989 - 9 C 58.88 -, Buchholz 402.25 § 5 AsylVfG Nr. 8, S. 8 (9).

  • BVerwG, 17.10.1989 - 9 C 29.89  

    Asylberechtigung - Beanstandungsklage - Beurteilungszeitpunkt - Möglichkeit einer

    Für die Beurteilung der Frage einer Asylberechtigung kommt es auch bei sog. Beanstandungsklagen des Bundesbeauftragten für Asylangelegenheiten auf die Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der Entscheidung des Tatsachengerichts an (vgl. Senatsurteil vom heutigen Tage - BVerwG 9 C 58.88 -).

    Zutreffend ist zunächst - wie der erkennende Senat in seinem Urteil vom heutigen Tage in der Sache BVerwG 9 C 58.88 näher dargelegt hat - die Auffassung des Berufungsgerichts, für die Entscheidung der Frage einer Asylberechtigung komme es auch bei einer sogenannten Beanstandungsklage des Bundesbeauftragten für Asylangelegenheiten auf die Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der letzten Entscheidung des Tatsachengerichts an.

    Insoweit hat das Berufungsgericht festgestellt, daß die Kampf- und Ermittlungshandlungen der indischen Truppen eindeutig auf die LTTE, nicht aber auf andere Tamilengruppen zielen, so daß mögliche Übergriffe gegen die tamilische Zivilbevölkerung nicht von einer auf asylrelevante Merkmale abzielenden politischen Verfolgung getragen sind (vgl. hierzu im einzelnen Senatsurteil vom heutigen Tage, BVerwG 9 C 58.88).

  • VGH Hessen, 26.03.1990 - 12 UE 2997/86  

    Asylrecht für syrisch-orthodoxen Christen aus der Türkei - Zwangsbeschneidung

    Die Berufung des Bundesbeauftragten für Asylangelegenheiten ist aber nicht begründet, denn das Verwaltungsgericht hat die sog. Beanstandungsklage des Bundesbeauftragten jedenfalls nach der auch insoweit maßgeblichen Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der mündlichen Verhandlung in der Berufungsinstanz (BVerwG, 17.10.1989 -- 9 C 58.88 --; Hess. VGH, 24.03.1988 -- 10 UE 2520/85 --, 02.09.1988 -- 10 UE 2518/85 -- u. 24.02.1989 -- 10 UE 2013/85 --) im Ergebnis zu Recht abgewiesen.
  • VGH Hessen, 26.03.1990 - 12 UE 2970/86  

    Asylbegehren christlicher Türken syrisch-orthodoxen Glaubens - Situation von

    Die Berufung des Bundesbeauftragten für Asylangelegenheiten ist aber nicht begründet, denn das Verwaltungsgericht hat die sog. Beanstandungsklage des Bundesbeauftragten jedenfalls nach der auch insoweit maßgeblichen Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der mündlichen Verhandlung in der Berufungsinstanz (BVerwG 17.10.1989 -- 9 C 58.88 --, EZAR 631 Nr. 10; Hess. VGH, 24.03.1988 -- 10 UE 2520/85 --, 02.09.1988 -- 10 UE 2518/85 -- u. 24.02.1989 -- 10 UE 2013/85 --) im Ergebnis zu Recht abgewiesen.
  • VG Ansbach, 11.08.2008 - AN 1 K 07.30700  

    Türkei

    Entgegen der Ansicht der Klägervertreter ist das Bundesamt zu Recht vom Vorliegen entscheidungserheblich veränderter Umstände gegenüber der dem Bundesamtsbescheid gemäß § 77 Abs. 1 AsylVfG (vgl. BVerwG, Urteil vom 8.5.2003, 1 C 15/02, a.a.O.; zur früheren Rechtslage: BVerwG, Urteil vom 17.10.1989, 9 C 58/88, NVwZ 1990, 654 f.) maßgeblich zu Grunde zu legenden Situation des Jahres 1991 ausgegangen.
  • VGH Hessen, 23.04.1990 - 12 UE 2579/85  

    Syrisch-orthodoxer Christ - zur Verfolgung bei Rückkehr in die Türkei;

    Die Berufung des Bundesbeauftragten ist auch begründet, denn die Kläger zu 1) bis 4) können nach der maßgeblichen Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der Berufungsentscheidung (betr. Beanstandungsklage vgl. BVerwG, 17.10.1989 -- 9 C 58.88 --, EZAR 631 Nr. 10) die Anerkennung als Asylberechtigte durch die Beklagte zu 1) nicht beanspruchen, weil sie nicht politisch verfolgt sind (§§ 1 Abs. 1, 4 Abs. 1 AsylVfG i.V.m. Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG).
  • OVG Saarland, 10.11.1994 - 9 R 24/92  

    Klage auf Anerkennung als Asylberechtigter nach Aufforderung das Land zu

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VG Ansbach, 17.03.2009 - AN 1 K 08.30237  

    Türkei; Widerruf der Feststellung der Voraussetzungen des § 51 Abs. 1 AuslG

  • VG Ansbach, 17.03.2009 - AN 1 K 08.30361  

    Türkei; Widerruf der Feststellung der Voraussetzungen des § 51 Abs. 1 AuslG

  • VGH Hessen, 19.12.1991 - 13 UE 4758/88  

    Asylrecht: zur Situation zurückkehrender Anhänger der UNITA - Beanstandungsklage

  • VG Ansbach, 17.07.2008 - AN 1 K 06.30175  

    Türkei, Widerruf der Asylanerkennung sowie der Feststellung des Vorliegens der

  • VGH Hessen, 28.09.1992 - 13 UE 2301/91  

    Keine Gefahr politischer Verfolgung für Mitglieder und Funktionäre der BNP bei

  • VG Hannover, 26.05.2010 - 11 A 5039/08  

    Keine Eichpflicht für Geräte zur automatischen Schmelzpunktbestimmung in

  • VGH Hessen, 14.01.1991 - 10 UE 1856/86  

    Entscheidung über PKH-Bewilligung durch den Spruchkörper im Berufungsverfahren

  • VG Hamburg, 13.02.2013 - 15 K 368/12  

    Unterrichtsausschluss als Ordnungsmaßnahme; keine sofortige Vollziehung;

  • OVG Rheinland-Pfalz, 24.03.1992 - 6 A 10036/88  

    Unverzüglichkeit der Asylantragstellung; Einreise ; Einführung des Familienasyls;

  • VGH Hessen, 25.11.1991 - 13 UE 4070/88  

    Fehlendes Rechtsschutzbedürfnis im Berufungsverfahren - Nichterscheinen des

  • VGH Hessen, 25.04.1991 - 6 UE 3013/86  

    Erfolgloser Asylantrag einer polnischen Staatsangehörigen

  • BVerwG, 04.04.1990 - 9 B 479.89  

    Bewertung der Erfolgsaussichten der beabsichtigten Rechtsverfolgung für die

  • BVerwG, 04.04.1990 - 9 B 480.89  

    Bewertung der Erfolgsaussichten für die Rechtsverfolgung bei der Entscheidung

  • BVerwG, 03.04.1990 - 9 B 490.89  

    Voraussetzungen für eine Bewilligung von Prozesskostenhilfe (PKH) - Anforderungen

  • BVerwG, 16.03.1990 - 9 B 13.90  

    Ablehnung der Prozesskostenhilfe mangels Erfolgsaussichten bei der

  • BVerwG, 23.01.1990 - 9 B 475.89  

    Beschwerde gegen Nichtzulassung der Revision - Klärungsbedürftigkeit der Frage

  • OVG Schleswig-Holstein, 15.12.1992 - 4 L 231/92  
  • VG Gelsenkirchen, 20.09.2004 - 11a K 1969/03  

    Voraussetzungen für die Anerkennung als politisch Verfolgter; Anspruch auf

  • OVG Saarland, 05.02.1992 - 9 R 143/91  

    Anfechtung eines Anerkennungsbescheides

  • OVG Saarland, 05.02.1992 - 9 R 20/91  

    Anspruch auf Anerkennung als Asylberechtigter

  • VG Düsseldorf, 04.04.2003 - 17 K 617/03  

    Voraussetzungen der Durchführung eines weiteren Asylverfahrens nach

  • VG Berlin, 30.05.1996 - 34 X 64.96  

    Anerkennung als Asylberechtigter; Politisch Verfolgter; Eheliche

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   BVerwG, 11.03.1988 - 7 B 38.88   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion

    Fahrerlaubnis - Entziehungsverfahren - Beurteilung der Kraftfahreignung

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1990, 2638 (Ls.)
  • NVwZ 1990, 654
  • NZV 1990, 405 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • VG Bremen, 11.12.1991 - 5 A 462/90  

    Allein wegen einer Trunkenheitsfahrt mit einem Fahrrad bei einer BAK von 2,22%

    Die besonderen Umstände ermöglichen es, im Falle des Kl. ausnahmsweise auch sein straßenverkehrsrechtlich relevantes Verhalten nach Erlaß des Widerspruchsbescheides in die Gesamtbeurteilung seiner Kraftfahreignung einzubeziehen, weil sich die bestehenden Zweifel an der Richtigkeit der verwaltungsbehördlichen Entscheidung dadurch noch erhärten (BVerwG, NVwZ 1990, 654 = NZV 1990, 405 L).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht