Weitere Entscheidungen unten: BVerwG, 21.02.1994 | BVerwG, 11.11.1993 | BVerwG, 20.01.1994

Rechtsprechung
   BVerwG, 16.03.1994 - 4 B 223.93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,1063
BVerwG, 16.03.1994 - 4 B 223.93 (https://dejure.org/1994,1063)
BVerwG, Entscheidung vom 16.03.1994 - 4 B 223.93 (https://dejure.org/1994,1063)
BVerwG, Entscheidung vom 16. März 1994 - 4 B 223.93 (https://dejure.org/1994,1063)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,1063) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Verfassungsmäßigkeit des Ausschlusses von Rechtsmitteln - Anspruch auf eine zweite richterliche Instanz - Rechtsmittel gegen die Nichtzulassung der Beschwerde

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 1994, 782
  • DÖV 1994, 612
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (52)

  • BVerwG, 06.07.2005 - 3 B 77.05

    Rechtsweg; Vorabentscheidung; Zwischenverfahren; Beschwerde; weitere Beschwerde;

    Verfassungsrechtliche Bedenken hiergegen bestehen nicht (Beschluss vom 16. März 1994 - BVerwG 4 B 223.93 - Buchholz 300 § 17a GVG Nr. 9 = NVwZ 1994, 782).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 19.01.2018 - 2 E 10045/18

    Verwaltungsgericht zuständig für Rechtsstreit um LMK-Direktorenstelle

    Gegen die Nichtzulassung der weiteren Beschwerde ist kein Rechtsmittel gegeben (vgl. BVerwG, Beschluss vom 16. März 1994 - 4 B 223/93 -, DÖV 1994, 612; W.-R. Schenke, a.a.O., Anh. § 41 Rn. 30 m.w.N.).
  • BVerwG, 28.10.2020 - 4 BN 44.20

    Zugehörigkeit der Interessen der Nachbarn an der Beibehaltung der geltenden

    Eine solche Nichtzulassungsbeschwerde sieht das Gesetz selbst bei Entscheidungen über den Rechtsweg nicht vor (BVerwG, Beschlüsse vom 16. März 1994 - 4 B 223.93 - Buchholz 300 § 17a GVG Nr. 9 S. 2 und vom 3. März 2016 - 1 B 16.16 - FamRZ 2016, 1457 Rn. 4).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BVerwG, 21.02.1994 - 4 B 33.94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,1275
BVerwG, 21.02.1994 - 4 B 33.94 (https://dejure.org/1994,1275)
BVerwG, Entscheidung vom 21.02.1994 - 4 B 33.94 (https://dejure.org/1994,1275)
BVerwG, Entscheidung vom 21. Februar 1994 - 4 B 33.94 (https://dejure.org/1994,1275)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,1275) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de

    BauGB § 35 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 3, Abs. 4 S. 1 Nr. 3
    Bauplanungsrecht: Versagung der Baugenehmigung im Außenbereich trotz Privilegierung des Vorhabens

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Außenbereich - Begünstigtes Vorhaben - Natur- und Landschaftsschutz - Beeinträchtigung

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Das abgebrannte Weinberghäuschen (IBR 1995, 127)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 1994, 782 (Ls.)
  • NVwZ-RR 1994, 372
  • DÖV 1994, 565
  • ZfBR 1994, 193
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BVerwG, 12.03.1998 - 4 C 10.97

    Außenbereich; Garage; Zulässigkeitsvoraussetzungen; Ersatzbau; Erweiterung eines

    Der Senat ist von dieser Rechtsprechung indes in der Folgezeit der Sache nach abgerückt (vgl. BVerwG, Urteile vom 10. August 1990 - BVerwG 4 C 3.90 - BVerwGE 85, 289 und vom 14. Januar 1993 - BVerwG 4 C 33.90 - Buchholz 406.11 § 35 BauGB Nr. 282; Beschlüsse vom 19. Juli 1988 - BVerwG 4 B 124.88 - Buchholz 406.11 § 35 BBauG/BauGB Nr. 250, vom 3. Dezember 1990 - BVerwG 4 B 145.90 - ZfBR 1991, 83, vom 21. Februar 1994 - BVerwG 4 B 33.94 - Buchholz 406.11 § 35 BauGB Nr. 293 und vom 1. Dezember 1995 - BVerwG 4 B 271.95 - BRS 57 Nr. 100).
  • BVerwG, 15.05.1997 - 4 C 23.95

    Bauplanungsrecht - Beeinträchtigung des Landschaftsbildes oder des Interesses der

    Schutzgut des öffentlichen Belangs der natürlichen Eigenart der Landschaft im Sinne von § 35 Abs. 3 BBauG 1976/1979 und BauGB ist seitdem nicht mehr das Landschaftsbild, sondern nur noch die funktionelle Bestimmung des Außenbereichs, also die Erhaltung der "naturgegebenen Bodennutzung" (vgl. BVerwG, Beschluß vom 21. Februar 1994 - BVerwG 4 B 33.94 - Buchholz 406.11 § 35 BauGB Nr. 293 = ZfBR 1994, 193; Weyreuther, Bauen im Außenbereich, 1979, S. 81).
  • VGH Baden-Württemberg, 30.08.2017 - 8 S 17/16

    Im Außenbereich privilegiertes Vorhaben; Widerspruch zu einer gültigen

    Dabei kommt es nicht darauf an, ob auch eine Beeinträchtigung der natürlichen Eigenart der Landschaft oder eine Verunstaltung des Landschaftsbildes i. S. des § 35 Abs. 3 Satz 1 Nr. 5 BauGB vorläge (vgl. BVerwG, Beschl. v. 21.02.1994 - 4 B 33.94 -, Buchholz 406.11 § 35 BauGB Nr. 293).
  • VGH Hessen, 19.02.2020 - 4 A 1677/18

    Baurechts, Wiederaufbau eines Wochenendhauses im Außenbereich

    Es ist in der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, der sich der Senat anschließt, geklärt, dass § 35 BauGB die Zulässigkeit von Außenbereichsvorhaben nicht abschließend regelt, sondern Raum für die Zulässigkeit einschränkender oder ausschließender landesrechtlicher Regelungen im nicht bodenrechtlichen Bereich zulässt (so ausdrücklich BVerwG, Beschluss vom 21. Februar 1994 - 4 B 33.94 -, juris Rdnr. 8).

    Steht deshalb ein Vorhaben mit einer Landschaftsschutzverordnung in einer nicht durch (Ausnahme-) Genehmigung zu behebenden Weise in Widerspruch, so kann es auch dann nicht zugelassen werden, wenn es im Übrigen nach Bauplanungsrecht zulässig ist (vgl. BVerwG, Beschluss vom 21. Februar 1994, a.a.O., Rdnr. 8 m.w.N).

    Die vom Verwaltungsgericht angenommene Beeinträchtigung des Schutzzwecks des § 2 Abs. 1 LSchVO und damit eine Beeinträchtigung der Belange des Natur- und Landschaftsschutzes im Sinne des § 35 Abs. 3 Nr. 5 BauGB (vgl. Mitschang/Reidt in Battis/Krautzberger/Löhr, BauGB, 14. Aufl. 2019, § 35 Rdnr. 83) kann nach § 35 Abs. 4 nicht freigestellt werden (vgl. dazu auch BVerwG, Beschluss vom 21. Februar 1994, a.a.O., Rdnr. 9; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 11. November 1993 - 8 S 2047/93 -, juris Rdnrn. 3, 6).

  • VGH Bayern, 21.10.2010 - 15 ZB 10.461

    Antrag auf Zulassung der Berufung; Wohnbauvorhaben im Bereich einer

    Werden andere öffentliche Belange beeinträchtigt, so ist eine Zulassung des Vorhabens auch nach § 35 Abs. 4 BauGB ausgeschlossen (BVerwG vom 21.2.1994 NVwZ-RR 1994, 372).

    Damit werden Belange des Naturschutzes und der Landschaftspflege sowie des Landschaftsbildes angesprochen, die über den Begriff der natürlichen Eigenart der Landschaft i.S.d. § 35 Abs. 4 Satz 1 BauGB hinausreichen (siehe hierzu auch BVerwG vom 21.2.1994 a.a.O.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.11.2000 - 8 A 2720/98

    Befreiung von den Verboten eines Landschaftsplanes zwecks Errichtung eines

    vgl. zu § 35 Abs. 4 BauGB: BVerwG, Beschluss vom 21. Februar 1994 - 4 B 33.94 -, NVwZ-RR 1994, 372 = ZfBR 1994, 193; Schrödter, a.a.O., Rdn. 19 zu § 4 BauGB- MaßnG; Bayer. VGH, Urteil vom 19. April 1999 - 14 B 98.1902 -, NVwZ-RR 2000, S. 482 (483).
  • VG Sigmaringen, 10.05.2017 - 2 K 3007/16

    Bauvorhaben im Außenbereich; Stahlhalle; Verfestigung einer Splittersiedlung;

    Die Festsetzungen der Landschaftsschutzverordnung und der Sicherstellungsverordnung könnten dem Vorhaben nach § 35 Abs. 4 Satz 1 BauGB auch dann entgegengehalten werden, wenn man die Voraussetzungen der Teilprivilegierung nach § 35 Abs. 4 Satz 1 Nr. 6 BauGB - nach den vorangegangenen Ausführungen rechtsirrig - für gegeben hielte (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 02.02.2000 - 4 B 104.99 -, a.a.O., und vom 21.02.1994 - 4 B 33.94 -, juris).
  • VGH Bayern, 15.10.2002 - 8 ZB 02.571

    Bauplanungsrecht: Vorrang von Naturschutz- vor Bauplanungsrecht bei

    Nach einer verbreiteten Auffassung bildet dabei die Landschaftsschutzgebietsverordnung als speziellere Norm, nicht hingegen der allgemeiner gefasste Tatbestand des öffentlichen Belangs nach § 35 Abs. 3 Nr. 5 BauGB den Ansatzpunkt für den materiell-rechtlichen Prüfungsmaßstab, zumal dem Bund nach Art. 75 Abs. 1 Nr. 3 GG für den nicht-bodenrechtlichen Bereich des Naturschutzes nur eine Rahmengesetzgebungskompetenz zusteht (vgl. BVerwG vom 21.2.1994 NVwZ-RR 1994, 372 ; BVerwGE 67, 84/86; zuletzt auch BVerwG vom 13.12.2001 NVwZ 2002, 1112 zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung; BayVGH vom 15.4.1991 BayVBl 1991, 659).
  • VG Würzburg, 13.10.2009 - W 4 K 09.24

    Bestandsschutz; genehmigungsfreie Errichtung; zulässigerweise errichtet?;

    Dies gilt auch hinsichtlich der Beeinträchtigung von Belangen des Natur- und Landschaftsschutzes (BVerwG, B.v. 21.02.1994, NVwZ-RR 1994, 372 = DÖV 1994, 565).
  • OVG Schleswig-Holstein, 31.01.1997 - 1 L 170/96

    Ersatzgebäude; Behelfsheim

    Nur angemerkt sei dazu, daß die Vorschrift des § 35 Abs. 4 BauGB nicht anwendbar wäre, wenn das beabsichtigte Bauvorhaben auch den öffentlichen Belang des Naturschutzes und der Landschaftspflege beeinträchtigen würde, wie sich dies z. B. aus der Landschaftsschutzverordnung ergeben könnte, denn die "Überwindbaren" Belange sind in § 35 Abs. 4 Satz 1 BauGB abschließend aufgeführt (siehe BVerwG, Beschl. v. 21.02.1994 - 4 B 33.94 - ZfBR 1994, 193).
  • OVG Schleswig-Holstein, 20.03.1997 - 1 L 154/96

    Wochenendhaus; Außenbereich; Wohngebäude; Wohnsiedlungsgenehmigung

  • OVG Schleswig-Holstein, 19.04.1995 - 1 L 57/95

    Wetterschutzhütte; Gewerblicher Angelteich; Angelteich

  • VG Frankfurt/Oder, 10.08.1994 - 7 D 248/92

    Erteilung einer Baugenehmigung für die Errichtung eines Einfamilienhauses;

  • OVG Schleswig-Holstein, 04.04.2011 - 1 LA 98/10

    Änderung der Nutzung einer Scheune zum gewerblichen Betrieb (Entsorgung von

  • VG Würzburg, 10.09.2010 - W 5 K 10.553

    Hütte; Außenbereich; Landwirtschaft; Reparatur; Neuerrichtung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BVerwG, 11.11.1993 - 7 B 180.93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,2706
BVerwG, 11.11.1993 - 7 B 180.93 (https://dejure.org/1993,2706)
BVerwG, Entscheidung vom 11.11.1993 - 7 B 180.93 (https://dejure.org/1993,2706)
BVerwG, Entscheidung vom 11. November 1993 - 7 B 180.93 (https://dejure.org/1993,2706)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,2706) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Rückübereignung eines im Zuge eines Eisenbahnstreckenbaus enteigneten Grundstücks - Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision - Anforderungen an die grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache und ihre Darlegung im ...

  • rechtsportal.de

    GG Art. 14 Abs. 1 Satz 1, Art. 14 Abs. 3

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1994, 1749
  • NVwZ 1994, 782 (Ls.)
  • DÖV 1994, 268
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 03.04.2008 - III ZR 78/07

    Höhe und Verzinsung der Rückenteignungsentschädigung

    Vielmehr behält die Änderung der Eigentumszuordnung ihre Rechtfertigung auch dann, wenn die Gemeinwohlaufgabe später wegfällt (BVerwG NJW 1994, 1749; OLG Köln NJW 1996, 2799, 2800 ff; vgl. Berkemann in: Umbach/Clemens, GG, 2002, Art. 14 Rn. 678; Depenheuer in: Mangoldt/Klein/Starck, GG, 5. Aufl., Art. 14 Rn. 433).
  • BVerwG, 30.06.1994 - 7 C 19.93

    Offene Vermögensfragen: Rückabwicklung nach fehlgeschlagener Enteignung in der

    Wird das beabsichtigte Vorhaben nicht ausgeführt oder der enteignete Vermögenswert hierzu nicht benötigt, so entfällt die aus Art. 14 Abs. 3 Satz 1 GG herzuleitende Legitimation für den Zugriff auf das Privateigentum und damit auch der Rechtsgrund für den Eigentumserwerb durch den Enteignungsbegünstigten (vgl. BVerfGE 38, 175 (180 f.); BVerwG, Beschluß vom 11. November 1993 - BVerwG 7 B 180.93 - NJW 1994, 1479).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BVerwG, 20.01.1994 - 5 B 99.93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,8510
BVerwG, 20.01.1994 - 5 B 99.93 (https://dejure.org/1994,8510)
BVerwG, Entscheidung vom 20.01.1994 - 5 B 99.93 (https://dejure.org/1994,8510)
BVerwG, Entscheidung vom 20. Januar 1994 - 5 B 99.93 (https://dejure.org/1994,8510)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,8510) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Wiedereinsetzung - Versäumung der Frist - Verschulden - Postfachüberprüfung

Papierfundstellen

  • NJW 1994, 1672
  • NVwZ 1994, 782 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 16.05.2013 - IX ZB 272/11

    Restschuldbefreiung: Öffentliche Bekanntmachung von Beschlüssen bei unbekanntem

    Es musste ihm deswegen klar sein, dass er für die Insolvenzverwalterin und das Insolvenzgericht nicht sicher postalisch erreichbar war (vgl. BGH, Beschluss vom 4. Oktober 1990 - V ZB 7/90, NJW 1991, 109; BVerwG, NJW 1994, 1672 f).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 05.09.2007 - 11 N 19.07

    Wiedereinsetzung bei Abmeldung des Wohnsitzes ohne Angabe eines neuen Wohnsitzes

    Vielmehr ist der rechtliche Ansatz des Verwaltungsgerichts, den der Kläger zu Unrecht als Zirkelschluss bezeichnet, jedenfalls für den vorliegenden Fall ohne weiteres zu bestätigen (vgl. auch OVG Schleswig, Beschluss vom 20. Juni 2002, - 2 M 64/02 -, NordÖR 2002, 483, sowie BVerwG, Beschluss vom 20. Januar 1994, - 5 B 99/93 -, NJW 1994, 1672).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht