Rechtsprechung
   BVerwG, 22.03.1994 - 8 NB 3.93   

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Jurion (Leitsatz)

    Finanzwesen - Spielautomatensteuer - Aufwandsteuer - Gleichheitssatz - Ermächtigungsgrundlage - Gewaltdarstellung

Papierfundstellen

  • NJW 1995, 273 (Ls.)
  • NVwZ 1994, 902
  • DVBl 1994, 816



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (58)  

  • BVerfG, 04.02.2009 - 1 BvL 8/05

    Stückzahlmaßstab des Hamburgischen Spielgerätesteuergesetzes mit dem

    Die Spielgerätesteuer wird auch in Rechtsprechung (vgl. etwa BVerfG, Beschluss der 3. Kammer des Zweiten Senats vom 1. März 1997 - 2 BvR 1599/89 u.a. -, NVwZ 1997, S. 573 ; BVerwG, Beschluss vom 7. Juli 1993 - BVerwG 8 B 46.93 -, Buchholz 401.68 Vergnügungsteuer Nr. 25; Beschluss vom 22. März 1994 - BVerwG 8 NB 3.93 -, Buchholz 401.68 Vergnügungsteuer Nr. 26; Beschluss vom 21. März 1997 - BVerwG 8 B 51.97 -, Buchholz 401.68 Vergnügungsteuer Nr. 30; BVerwGE 110, 237 ; 123, 218 ; BFH, Beschluss vom 21. Februar 1990 - II B 98/89 -, NVwZ 1990, S. 903 f.; Urteil vom 26. Juni 1996 - II R 47/95 -, NVwZ-RR 1997, S. 312 ; BFHE 217, 280 ) und Literatur (vgl. etwa Heintzen, in: v. Münch/Kunig, Grundgesetz-Kommentar, 4./5. Aufl. 2003, Art. 105 Rn. 57; Jachmann, in: v. Mangoldt/Klein/Starck, Grundgesetz, 5. Aufl. 2005, Art. 105 Rn. 61; Englisch, in: Tipke/Lang, Steuerrecht, 19. Aufl. 2008, § 16 Rn. 17; Wolff, NVwZ 2005, S. 1241 ) übereinstimmend als Unterfall der Vergnügungsteuer und damit als Aufwandsteuer verstanden.
  • BVerwG, 13.04.2005 - 10 C 5.04

    Vergnügungssteuer; Aufwandsteuer; Spielautomatensteuer; Stückzahlmaßstab;

    S. 128 für Musikapparate; BVerwG, Beschluss vom 22. März 1994 BVerwG 8 NB 3.93 Buchholz 401.68 Vergnügungssteuer Nr. 26 S. 3; Beschluss vom 25. Januar 1995, a.a.O. S. 11 f., wobei das BVerwG allerdings eine Differenzierung zwischen Spielhallen und anderen Aufstellorten forderte, und Urteil vom 22. Dezember 1999, a.a.O. S. 240 f.; Urteil vom 22. Dezember 1999 BVerwG 11 CN 3.99 Buchholz 401.68 Nr. 35 S. 11 und Urteil vom 7. Juli 1970 BVerwG 7 C 18.68 BVerwGE 36, 16 für Musikapparate).
  • BVerwG, 22.03.2001 - 2 CN 1.00

    Nebentätigkeit eines Hochschullehrers, Inanspruchnahme von Personal, Material und

    Die Erhöhung des Nutzungsentgelts für die Zeit seit dem Jahre 1995 war weder ein Eingriff in schutzwürdiges Vertrauen noch ein Eingriff in die Freiheit der Berufswahl, die zur Abmilderung eine Übergangsregelung hätte erforderlich machen können (vgl. BVerfGE 76, 256 ; 21, 173 ; 53, 336 ; BVerwG, Beschluss vom 22. März 1994 - BVerwG 8 NB 3.93 - NVwZ 1994, S. 902).

    Die bloße Erwartung eines Rechtsunterworfenen, eine seine Berufsausübung berührende Gesetzeslage bestehe künftig fort oder werde nur stufenweise geändert, macht keine Übergangsregelung notwendig (Beschluss vom 22. März 1994 - BVerwG 8 NB 3.93 - a.a.O. S. 903).

  • BVerwG, 22.12.1999 - 11 C 9.99

    Vergnügungssteuer, Spielautomatensteuer, Besteuerung von Gewaltspielautomaten;

    Dazu kann hinsichtlich der Grundsätze zur Besteuerung sog. Gewaltspielautomaten auf den Beschluß des Bundesverwaltungsgerichts vom 22. März 1994 - BVerwG 8 NB 3.93 - (Buchholz 401.68 Vergnügungssteuer Nr. 26 = NVwZ 1994, 902 = DVBl 1994, 816) verwiesen werden.
  • BVerwG, 25.01.1995 - 8 N 2.93

    Anforderungen an die Erhebung einer an der Zahl der Spielgeräte ausgerichteten

    Denn die Spielapparatesteuer als örtliche Aufwandsteuer gemäß Art. 105 Abs. 2 a GG (vgl. u.a.Beschluß vom 22. März 1994 - BVerwG 8 NB 3.93 - NVwZ 1994, 902 [BVerwG 22.03.1994 - 8 NB 3/93] m.weit.Nachw.; BVerfG, Teilurteil vom 10. Mai 1962, a.a.O. und Beschluß vom 1. April 1971, a.a.O.;Beschlüsse vom 4. Juni 1975 - 2 BvL 16/73 - BVerfGE 40, 52 ff. [BVerfG 04.06.1975 - 2 BvL 16/73] und - 2 BvR 824/74 - BVerfGE 40, 56 ff. [BVerfG 04.06.1975 - 2 BvR 824/74] sowievom 23. März 1976 - 2 BvL 11/75 - BVerfGE 42, 38 ff. [BVerfG 23.03.1976 - 2 BvL 11/75]; BFH, Beschluß vom 21. Februar 1990 - II B 98/89 - BStBl 1990 11, 510 ff.) muß von Rechts wegen an dem örtlich im Bereich der Antragsgegnerin angefallenen Aufwand des Spielers, der sich vergnügt, also an dessen persönlicher Lebensführung und der darauf bezogenen Einkommensverwendung anknüpfen (vgl. BVerwG, Beschluß vom 22. März 1994, a.a.O.;Urteil vom 28. Juni 1974 - BVerwG VII C 22.73 - BVerwGE 45, 277 [BVerwG 28.06.1974 - VII C 22/73];Beschluß vom 17. Juli 1989 - BVerwG 8 NB 2.89 - NVwZ 1989, 1176; BVerfG, Beschluß vom 1. April 1971, a.a.O., S. 20).
  • OVG Niedersachsen, 05.12.2017 - 9 KN 68/17

    Regelungen über die Erhebung einer Spielgerätesteuer in der

    Denn einen Beruf des Aufstellers von Gewaltspielgeräten gibt es als solchen nicht (vgl. BVerwG, Beschluss vom 22.3.1994 - 8 NB 3.93 - Buchholz 401.68 Vergnügungssteuer Nr. 26 = juris Rn. 13).

    Sie werden trotz einer gewissen Verfremdung der Spielereignisse und des Gebrauchs von Phantasiegebilden für geeignet gehalten, Aggressionen aufzubauen, aggressives Verhalten zu fördern, Gewalt und Krieg zu verherrlichen und zu verharmlosen und insgesamt zur Verrohung der Gesellschaft beizutragen (vgl. BVerfG, Beschluss vom 3.5.2001 - 1 BvR 624/00 - NVwZ 2001, 1264 = juris Rn. 18; siehe auch BVerwG, Beschlüsse vom 22.3.1994, a. a. O., Rn. 17; vom 17.7.1989 - 8 NB 2.89 - KStZ 1990, 116 = juris Rn. 4).

  • BVerwG, 06.12.1996 - 8 C 49.95

    Kommunalsteuern: Zweitwohnungssteuer als örtliche Aufwandsteuer, Ausnahmen von

    Denn für den Zeitraum der Vermietung an Dritte treiben zwar allenfalls die Feriengäste den besteuerungsfähigen Aufwand; es ist jedoch nicht zu beanstanden, wenn eine Satzung den Wohnungsinhaber steuertechnisch gleichwohl für die gesamte Zeit als Schuldner der Steuer in Anspruch nimmt, weil sich die Zweitwohnungssteuer insoweit in eine abwälzbare Aufwandsteuer wandeln könnte (vgl. Beschluß vom 20. Februar 1996 - BVerwG 8 B 20.96 - UPR 1996, 269 sowie zu dem vergleichbaren Problem der abwälzbaren Vergnügungssteuern: BVerfG, Beschluß vom 1. April 1971 - 1 BvL 22/67 - BVerfGE 31, 8 [BVerfG 01.04.1971 - 1 BvL 22/67]; BVerwG, Beschluß vom 22. März 1994 - BVerwG 8 NB 3.93 - NVwZ 1994, 902 [BVerwG 22.03.1994 - 8 NB 3/93] m.w.N.; BFH, Beschluß vom 21. Februar 1990 - II B 98/89 - KStZ 1990, 111 ).
  • BVerwG, 18.05.1995 - 8 B 73.95

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision - Verfassungsmäßigkeit

    Die mit der Erhebung der Vergnügungssteuer - auch in der hier streitigen Höhe - verbundenen verfassungsrechtlichen Fragen sind in einer Vielzahl höchstrichterlicher Entscheidungen im einzelnen behandelt worden (vgl. u.a. BVerwG, Beschlüsse vom 25. Januar 1995 - BVerwG 8 N 2.93 -, zur Veröffentlichung vorgesehen, und vom 22. März 1994 - BVerwG 8 NB 3.93 - NVwZ 1994, 902 ff. [BVerwG 22.03.1994 - 8 NB 3/93] mit weiteren Nachweisen; BVerfG, Teilurteil vom 10. Mai 1962 - 1 BvL 31/58 - BVerfGE 14, 76 ff. und Beschluß vom 1. April 1971 - 1 BvL 22/67 - BVerfGE 31, 8 ff.).

    Das Bundesverwaltungsgericht (Beschluß vom 22. März 1994, a.a.O.) hat in diesem Zusammenhang gerade die von der Beschwerde geltend gemachte Notwendigkeit der gesetzlichen Regelung einer Obergrenze sowie einer Übergangsfrist erörtert und verneint.

    Der von der Beschwerde geforderten gesetzlichen Übergangsregelung bedurfte es - wie das Bundesverwaltungsgericht (Beschluß vom 22. März 1994, a.a.O.) ebenfalls bereits entschieden hat - nicht.

    Danach liegt dem angefochtenen Beschluß ersichtlich die Annahme zugrunde, mit der Steuererhebung werde in erster Linie die Erzielung von Einnahmen verfolgt; daß jedenfalls außerfiskalische Nebenzwecke kompetenzrechtlich unerheblich sind, ist in der Rechtsprechung geklärt (vgl. Beschluß vom 22. März 1994, a.a.O. unter Hinweis auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts; zur kompetenzrechtlichen Bedeutung außerfiskalischer Hauptzwecke vgl. Beschluß vom 19. August 1994 - BVerwG 8 N 1.93 - Buchholz 11 Art. 105 GG Nr. 20).

  • BVerwG, 15.08.1996 - 8 B 167.96

    Zulässigkeit satzungsrechtlicher Steuernormen mit Blick auf den

    Die mit der Erhebung der Vergnügungssteuer - auch in der hier streitigen Höhe - verbundenen verfassungsrechtlichen Fragen sind in einer Vielzahl höchstrichterlicher Entscheidungen im einzelnen behandelt worden (vgl. u.a. BVerwG, Beschlüsse vom 25. Januar 1995 - BVerwG 8 N 2.93 - Buchholz 401.68 Vergnügungssteuer Nr. 28 S. 8 ff. und vom 22. März 1994 - BVerwG 8 NB 3.93 - Buchholz, a.a.O., Nr. 26 S. 1 ff. mit weiteren Nachweisen; BVerfG, Teilurteil vom 10. Mai 1962 - 1 BvL 31/58 - BVerfGE 14, 76 ff. und Beschluß vom 1. April 1971 - 1 BvL 22/67 - BVerfGE 31, 8 ff.).

    Das Bundesverwaltungsgericht (Beschluß vom 22. März 1994, a.a.O.; vgl. auch Beschlüsse vom 28. November 1994 - BVerwG 8 B 191.94 - Buchholz, a.a.O., Nr. 27 S. 7, und vom 18. Mai 1995 - BVerwG 8 B 73.95 -)hat in diesem Zusammenhang u.a. die Notwendigkeit der gesetzlichen Regelung einer Obergrenze sowie einer Übergangsfrist erörtert und verneint.

    Der von der Beschwerde geforderten gesetzlichen Übergangsregelung bedurfte es - wie das Bundesverwaltungsgericht (Beschlüsse vom 22. März 1994, a.a.O., und vom 18. Mai 1995) ebenfalls bereits entschieden hat - nicht.

    Danach liegt dem angefochtenen Beschluß ersichtlich die Annahme zugrunde, mit der Steuererhebung werde in erster Linie die Erzielung von Einnahmen verfolgt; daß jedenfalls außerfiskalische Nebenzwecke kompetenzrechtlich unerheblich sind, ist in der Rechtsprechung geklärt (vgl. Beschluß vom 22. März 1994, a.a.O. unter Hinweis auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts; zur kompetenzrechtlichen Bedeutung außerfiskalischer Hauptzwecke vgl. Beschluß vom 19. August 1994 - BVerwG 8 N 1.93 - Buchholz 11 Art. 105 GG Nr. 20).

  • BVerwG, 06.11.1996 - 8 B 203.96

    Mit der Erhebung der Vergnügungssteuer verbundene verfassungsrechtliche Fragen -

    Die mit der Erhebung der Vergnügungssteuer - auch in der hier streitigen Höhe - verbundenen verfassungsrechtlichen Fragen sind in einer Vielzahl höchstrichterlicher Entscheidungen im einzelnen behandelt worden (vgl. u.a. BVerwG, Beschlüsse vom 25. Januar 1995 - BVerwG 8 N 2.93 - Buchholz 401.68 Vergnügungssteuer Nr. 28 S. 8 ff. und vom 22. März 1994 - BVerwG 8 NB 3.93 - Buchholz, a.a.O., Nr. 26 S. 1 ff. mit weiteren Nachweisen; BVerfG, Teilurteil vom 10. Mai 1962 - 1 BvL 31/58 - BVerfGE 14, 76 ff. und Beschluß vom 1. April 1971 - 1 BvL 22/67 - BVerfGE 31, 8 ff.).

    Das Bundesverwaltungsgericht (Beschluß vom 22. März 1994, a.a.O.; vgl. auch Beschlüsse vom 28. November 1994 - BVerwG 8 B 191.94 - Buchholz, a.a.O., Nr. 27 S. 7, und vom 18. Mai 1995 - BVerwG 8 B 73.95 -) hat in diesem Zusammenhang u.a. die Notwendigkeit der gesetzlichen Regelung einer Obergrenze sowie einer Übergangsfrist erörtert und verneint.

    Der von der Beschwerde geforderten gesetzlichen Übergangsregelung bedurfte es - wie das Bundesverwaltungsgericht (Beschlüsse vom 22. März 1994, a.a.O., und vom 18. Mai 1995) ebenfalls bereits entschieden hat - nicht.

    Danach liegt dem angefochtenen Beschluß ersichtlich die Annahme zugrunde, mit der Steuererhebung werde in erster Linie die Erzielung von Einnahmen verfolgt; daß jedenfalls außerfiskalische Nebenzwecke kompetenzrechtlich unerheblich sind, ist in der Rechtsprechung geklärt (vgl. Beschluß vom 22. März 1994, a.a.O. unter Hinweis auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts; zur kompetenzrechtlichen Bedeutung außerfiskalischer Hauptzwecke vgl. Beschluß vom 19. August 1994 - BVerwG 8 N 1.93 - Buchholz 11 Art. 105 GG Nr. 20).

  • OVG Schleswig-Holstein, 22.09.1994 - 2 L 223/93

    Vergnügungssteuer; Spielgerät; Gewinnmöglichkeit

  • BVerwG, 15.08.1996 - 8 B 166.96

    Klärung von Fragen in Zusammenhang mit der Erhebung der Vergnügungssteuer durch

  • BVerwG, 15.08.1996 - 8 B 168.96

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision - Beschwerdegrund der

  • BVerwG, 15.08.1996 - 8 B 169.96

    Zulässigkeit satzungsrechtlicher Steuernormen mit Blick auf den

  • OVG Schleswig-Holstein, 19.03.2015 - 2 KN 1/15

    Anhebung einer Geldspielgerätesteuer auf 20%

  • OVG Niedersachsen, 28.11.2016 - 9 LC 335/14

    Erhebung der Spielgerätesteuer von Spielhallenbetreiber; kein Verstoß gegen

  • BVerwG, 03.05.1994 - 8 NB 1.94

    Abfallrecht - Gebührengestaltung - Selbstverwaltung - Abfallgebühren

  • OVG Schleswig-Holstein, 18.10.2006 - 2 LB 11/04

    Bruttokasse, erdrosselnde Wirkung, Gewinnmöglichkeit, Rückwirkung,

  • VGH Hessen, 14.12.1994 - 5 N 1980/93

    Staffelung von Kindergartengebühren nach Einkommensgruppen

  • OVG Sachsen-Anhalt, 22.06.2006 - 3 K 3/05

    Verordnung über Berufsbildende Schulen, hier: Normenkontrolle

  • BVerwG, 21.03.1997 - 8 B 51.97

    Verfassungsrecht - Gleichartigkeit der Vergnügungssteuer

  • OVG Sachsen-Anhalt, 17.03.1999 - C 2 S 272/97
  • OVG Niedersachsen, 30.04.2003 - 13 LB 1450/01

    Höhe der Vergnügungssteuer; Eingriff in die Berufsfreiheit

  • VG Arnsberg, 08.06.2001 - 3 K 2272/99

    Rechtmäßigkeitsvoraussetzungen eines Vergnügungssteuerbescheids; Ausgestaltung

  • VGH Hessen, 29.05.2001 - 5 N 92/00

    Normenkontrolle einer Hundesteuersatzung - gefährlicher Hund

  • BVerwG, 19.06.1997 - 8 B 127.97

    Steuerrecht - Vergnügungssteuer auf Spielapparate als örtliche Aufwandsteuer,

  • BVerwG, 20.02.1996 - 8 B 20.96

    Kommunalabgaben: Zweitwohnungssteuer bei zeitweiliger Vermietung

  • VGH Baden-Württemberg, 10.03.1995 - 14 S 779/94

    Sperrzeit für Spielhallenbetrieb: Bestimmtheit einer Verordnungsermächtigung;

  • OVG Niedersachsen, 30.11.1998 - 13 L 6854/94

    Keine erhöhte Besteuerung sog. Gewaltspielgeräte; Gewaltspielgerät;

  • BVerwG, 22.08.1994 - 8 B 122.94

    Erfolglose verwaltungsgerichtliche Nichtzulassungsbeschwerde - Revisionsgrund der

  • VG Halle, 21.04.2004 - 5 A 578/02
  • BVerwG, 22.12.1999 - 11 C 10.99

    Spielautomatensteuer rechtmäßig

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.02.1998 - 22 A 2185/94

    Vergnügungssteuer in Vereinsräumlichkeiten

  • VG Schleswig, 07.04.2003 - 4 A 191/99

    Vergnügungssteuer, Automatensteuer, Spielautomaten, Stückzahlmaßstab, Maßstab,

  • OVG Niedersachsen, 30.11.1998 - 13 L 7153/95

    Prohibitive Besteuerung von Gewaltspielgeräten; Besteuerung (Spielgeräte);

  • VGH Hessen, 07.11.1995 - 5 N 1410/92

    25% Vergnügungsteuer auf Vorführung von Pornofilmen rechtmäßig

  • VGH Baden-Württemberg, 13.03.1997 - 2 S 2590/96

    Vergnügungssteuer - zur Differenzierung der Steuersätze nach dem Aufstellungsort

  • BVerwG, 28.11.1994 - 8 B 191.94

    Zurückweisen einer Nichtzulassungsbeschwerde - Vorliegen von grundsätzlicher

  • BVerwG, 09.04.1997 - 8 B 79.97

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels Zulassungsgrund -

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.05.1996 - 22 A 5714/95

    Freikarten; Vergnügungsteuer; Veranstaltung; Festlegung der Höchstzahlen;

  • VGH Baden-Württemberg, 31.05.1994 - 2 S 2476/93

    Vergnügungssteuer für die öffentliche Aufstellung von Billardtischen und

  • VG Schwerin, 30.11.1999 - 4 A 1426/99

    Klage gegen die Erhebung einer erhöhten Hundesteuer für einen "Rottweiler";

  • BVerwG, 09.04.1997 - 8 B 80.97

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels Zulassungsgrund -

  • OVG Sachsen-Anhalt, 13.12.1995 - 2 S 193/95

    Steuern

  • FG Hamburg, 01.02.1995 - VII 56/94

    Rechtmäßigkeit der Festsetzung von Spielgerätesteuer; Eröffnung des

  • BVerwG, 08.12.1997 - 8 BN 4.97

    Begriff der grundsätzlichen Bedeutung einer Rechtssache im Revisionsverfahren -

  • BVerwG, 10.04.1997 - 8 B 82.97

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels Zulassungsgrund -

  • BVerwG, 10.04.1997 - 8 B 81.97

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels Zulassungsgrund -

  • BVerwG, 09.04.1997 - 8 B 78.97

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels Zulassungsgrund -

  • BVerwG, 09.04.1997 - 8 B 76.97

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels Zulassungsgrund -

  • BVerwG, 09.04.1997 - 8 B 75.97

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels Zulassungsgrund -

  • BVerwG, 09.04.1997 - 8 B 77.97

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels Zulassungsgrund -

  • BVerwG, 18.12.1996 - 8 B 233.96

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

  • BVerwG, 06.10.1995 - 8 B 143.95

    Anforderungen des Rechtsstaatsprinzips und des Übermaßverbots im Zusammenhang mit

  • VG Lüneburg, 15.12.1994 - 3 A 304/94

    Eingruppierung eines Bull-Terriers als Kampfhund auf Grundlage einer

  • VG Minden, 31.08.2000 - 2 K 2277/99

    Geltendmachung einer erhöhten Hundesteuer bei Haltung von so genannten

  • BVerwG, 18.12.1996 - 8 B 234.96

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

  • BVerwG, 18.12.1996 - 8 B 235.96

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht