Weitere Entscheidung unten: VGH Baden-Württemberg, 24.03.1994

Rechtsprechung
   OVG Brandenburg, 25.04.1995 - 1 A 24/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,6951
OVG Brandenburg, 25.04.1995 - 1 A 24/94 (https://dejure.org/1995,6951)
OVG Brandenburg, Entscheidung vom 25.04.1995 - 1 A 24/94 (https://dejure.org/1995,6951)
OVG Brandenburg, Entscheidung vom 25. April 1995 - 1 A 24/94 (https://dejure.org/1995,6951)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,6951) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Kommunalaufsichtliche Genehmigung eines Grundstückskaufs; Klagebefugnis bei Verwaltungsakt mit Doppelwirkung; Grenzen der gemeindlichen Selbstverwaltung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 1995, 1220 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VG Gera, 02.03.2005 - 2 K 2611/03

    Kommunalaufsichtsrecht; Kommunalaufsichtliche Genehmigung

    OVG Brandenburg, Beschluss vom 25. April 1995 - 1 A 24/94 - zitiert nach juris;.

    Den mit Schriftsatz vom 28. August 2003 eingelegten Widerspruch der Klägerin wies das Thüringer Landesverwaltungsamt mit Widerspruchsbescheid vom 6. November 2003 unter Bezugnahme auf einschlägige Rechtsprechung (vgl. OVG Brandenburg, Beschluss vom 25. April 1995 - 1 A 24/94 - LKV 1995, 374; Thüringer Oberverwaltungsgericht, Beschluss vom 26. Juni 1999 - 2 EO 754/96 -, zitiert nach Juris) als unzulässig zurück.

    Brandenburg, Beschluss vom 25. April 1995 - 1 A 24/94 - a.a.O. zur Rechtslage nach § 49 Abs. 3 Buchst. b) des Gesetzes über die Selbstverwaltung der Gemeinden und Landkreise in der DDR (Kommunalverfassung) vom 17. Mai 1990 (GBl. I S. 255).

    Diese Schutzfunktion wird in der präventiven Gesetzmäßigkeitskontrolle durch die Einzelgenehmigungen besonders deutlich (vgl. OVG Brandenburg, Beschluss vom 25. April 1995 - 1 A 24/94 - a.a.O.).

    Denn der Zweck der aufsichtsrechtlichen Genehmigung, die oben dargestellten Interessen der Gemeinde zu wahren, entbindet diese auch im Falle der Versagung der Genehmigung nicht davon, den mit Eintritt in Vertragsverhandlungen verbundenen Schutzpflichten nachzukommen (vgl. OVG Brandenburg, Beschluss vom 25. April 1995 - 1 A 24/94 -, a.a.O.; Thüringer Oberverwaltungsgericht, Beschluss vom 29. Juni 1999 - 2 EO 754/96 - a.a.O.).

  • OVG Sachsen, 25.04.2006 - 4 B 637/05

    kreditähnliches Rechtsgeschäft, Genehmigungsbedürftigkeit, Feststellungsklage,

    Bei dieser Beurteilung geht der Senat mit dem Verwaltungsgericht davon aus, dass das Genehmigungserfordernis des § 82 Abs. 5 SächsGemO für die "die Begründung einer Zahlungsverpflichtung, die wirtschaftlich einer Kreditaufnahme gleichkommt" (Satz 1) und die sich - wie hier - nicht mehr "im Rahmen der laufenden Verwaltung" (Satz 3) der jeweiligen Gemeinde hält, grundsätzlich nicht dem Schutz der Interessen des privaten Vertragspartners einer Gemeinde, sondern ausschließlich öffentlichen Interessen zu dienen bestimmt ist (so auch BayVGH, Beschl. v. 16.12.1980, BayVBl. 1981, 183; OVG Brandenburg, Beschl. v. 25.4.1995, LKV 1995, 374 [375] zu den vergleichbaren Regelungen des jeweiligen Landesrechts).

    Im Übrigen werden Klagen auf Feststellung der Genehmigungsfreiheit eines Rechtsgeschäfts in vergleichbaren Fällen von der neueren Rechtsprechung des Thüringer Oberverwaltungsgericht (Urt. v. 16.12.2003, ThürVBl. 2004, 236 ff.; a.A. OVG Brandenburg, Beschl. v. 25.4.1995, LKV 1995, 374 [375]) für zulässig erachtet, so dass sich die Möglichkeit einer Rechtsverletzung i.S.v. § 42 Abs. 2 VwGO auch deshalb nicht von vornherein ausschließen lässt.

  • OLG Dresden, 11.07.2001 - 6 U 254/01

    Amtspflicht; Leasingvertrag; Genehmigungspflicht; Selbstverwaltungsgarantie

    Diese Schutzrichtung betonend hat auch das Oberverwaltungsgericht Frankfurt/Oder mit Beschluss vom 25.4.1995 (Az.: 1 A 24/94, LKV 1995, 374 bis 376) ausgeführt, dass der Genehmigungsvorbehalt des § 94 III lit. b der Kommunalverfassung der DDR klarstellt, dass die Genehmigung allein die Gemeinde betreffe.
  • OVG Thüringen, 16.12.2003 - 2 KO 411/03

    Kommunalrecht; Kommunalaufsichtliche Genehmigungsbedürftigkeit von Mietverträgen;

    11/2002, SächsGO § 83 Rdz. 13 f., 17; vgl. OLG Dresden, Urteil vom 11. Juli 2001, - 6 U 254/01 -, OLG-NL 2001, 268, 270 zu § 44 Abs. 1 DDR-Kommunalverfassung; vgl. ferner LG Potsdam, Urteil vom 16. Oktober 1996, - 4 O 174/96 -, LKV 1998, 79, 80 und OVG Frankfurt/Oder, Beschluss vom 25. April 1995 - 1 A 24/94 -, LKV 1995, 374, 375 zu § 49 DDR-Kommunalverfassung).
  • VG Hannover, 24.07.2019 - 6 B 4826/18

    Gerichtliche Geltendmachung eines Anspruchs auf Akteneinsicht gegenüber einer

    Auch insofern ist jedoch anerkannt, dass die Tätigkeit von Rechts- und Fachaufsichtsbehörden grundsätzlich nicht im Interesse des hiervon u.U. mittelbar betroffenen Einzelnen erfolgt, sondern im öffentlichen Interesse (siehe z.B. für kommunale Rechtsaufsicht: OVG Bbg, Beschluss vom 25.04.1995 - 1 A 24/94; Rn. 24 ff.; für hochschulinterne oder staatliche Rechtsaufsicht: OVG Hamburg, Beschluss vom 03.03.1997 - Bf III 16/95, juris Rn. 56 ff. m.w.N.).
  • VG Berlin, 09.09.2004 - 9 A 336.02

    Klagen ehemaliger italienischer Soldaten auf Entschädigung für Zwangsarbeit

    Eine Rechtspflicht, bei Ausübung der Rechtsaufsicht die Interessen eines mittelbar Betroffenen zu berücksichtigen, besteht nur dann, wenn die einschlägigen Vorschriften nicht nur dem öffentlichen Interesse an einer gesetzmäßigen Verwaltung, sondern auch dem Schutz privater Interessen zu dienen bestimmt sind (vgl. OVG Brandenburg LKV 1995, 374 ff.; OVG Münster DÖV 1971, 282 ff.; Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg NVwZ-RR 1999, 581 ff. [VGH Baden-Württemberg 27.04.1999 - 1 S 165/99] ).
  • VG Cottbus, 21.07.2016 - 1 L 263/16

    Zuweisung einer Oberschule; Freihaltung von Beschulungskapazitäten für

    Bestünde demgegenüber ein zusätzlicher Anspruch auf aufsichtsrechtliches Einschreiten, so käme es zu einer - nicht gewollten - doppelten und parallelen Überprüfung von Rechtsakten einerseits durch das Gericht und andererseits durch die Aufsichtsbehörde (vgl. OVG für das Land Brandenburg, Beschluss vom 25. April 1995 - 1 A 24/94 -, juris Rn. 26 ff.; VG München, Beschluss vom 17. November 2003 - M 7 E 03.3869 -, juris Rn. 23; VG des Saarlandes, Urteil vom 26. September 2014 - 3 K 115/14 -, juris Rn. 11; Hanßen/Glöde, BbgSchulG, AL 27, § 130 Rn. 9).
  • VG Cottbus, 21.07.2016 - 1 L 270/16

    Zuweisung einer Oberschule; Freihaltung von Beschulungskapazitäten für

    Bestünde demgegenüber ein zusätzlicher Anspruch auf aufsichtsrechtliches Einschreiten, so käme es zu einer - nicht gewollten - doppelten und parallelen Überprüfung von Rechtsakten einerseits durch das Gericht und andererseits durch die Aufsichtsbehörde (vgl. OVG für das Land Brandenburg, Beschluss vom 25. April 1995 - 1 A 24/94 -, juris Rn. 26 ff.; VG München, Beschluss vom 17. November 2003 - M 7 E 03.3869 -, juris Rn. 23; VG des Saarlandes, Urteil vom 26. September 2014 - 3 K 115/14 -, juris Rn. 11; Hanßen/Glöde, BbgSchulG, AL 27, § 130 Rn. 9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 24.03.1994 - 14 S 2628/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,9222
VGH Baden-Württemberg, 24.03.1994 - 14 S 2628/93 (https://dejure.org/1994,9222)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24.03.1994 - 14 S 2628/93 (https://dejure.org/1994,9222)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24. März 1994 - 14 S 2628/93 (https://dejure.org/1994,9222)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,9222) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Landesrecht Baden-Württemberg (Leitsatz)

    § 78 Abs 1 Nr 1 VwGO, § 80 Abs 2 Nr 4 VwGO, § 80 Abs 5 VwGO, § 33a Abs 2 Nr 1 GewO, § 4 Abs 1 Nr 1 GastG, § 28 VwVfG BW, § 46 VwVfG BW, § 45 Abs 2 VwVfG BW
    Zur zwingenden Anhörung bei Verböserung durch den Widerspruchsbescheid

Papierfundstellen

  • NVwZ 1995, 1220
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Stuttgart, 15.03.2019 - 10 K 11252/18

    Nebentätigkeit eines dienstunfähigen Ruhestandbeamten - juristische Tätigkeit

    Sie bewirkt vielmehr allein die Durchsetzung einer von ihr zu trennenden Regelung eines gesonderten Verwaltungsaktes (VGH Baden-Württemberg, Beschluss v. 24.03.1994 - 14 S 2628/93 -, NVwZ 1995, 1220, 1221; OVG Brandenburg, Beschluss v. 21.07.1999 - 4 B 25/99 -, juris Rn. 8; OVG Niedersachsen, Beschluss v. 18.01.2007 - 10 ME 44/07 -, juris Rn. 5; Kopp/Schenke, VwGO, 24. Auflage 2018, § 80, Rn. 82).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.05.2003 - 19 B 735/03

    Bewilligung von Prozesskostenhilfe für das Verfahren zweiter Instanz; Vollziehung

    vgl. BVerwG, Urteil vom 12. Mai 1966 - II C 197.62 -, BVerwGE 24, 92 (94 f.); VGH Baden-Württemberg, Beschlüsse vom 9. August 1994 - 10 S 1767/94 -, NVwZ-RR 1995, 174 (175), 29. Juni 1994 - 10 S 2510/93 -, NVwZ 1995, 292 (293), 24. März 1994 14 S 2628/93 -, NVwZ 1995, 1220 (1221), 7. Januar 1994 - 10 S 1942/93 -, NVwZ-RR 1995, 17 (19), und 11. Juni 1990 - 10 S 797/90 -, NVwZ-RR 1990, 561 (561); OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 2. September 1992 - 3 M 34/92 -, NVwZ-RR, 587 (587); OVG Berlin, Beschluss vom 13. Juli 1992 - 6 S 72/92 -, NVwZ 1993, 198 (198); OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 25. November 1987 - 12 B 112/87 -, NVwZ 1998, 748 (748 f.); Puttler, in: Sodann/Ziekow, VwGO, Stand: Dezember 2001, § 80 Rdn 83, m. w. N.

    OVG NRW, Beschlüsse vom 12. Oktober 2001 - 1 B 943/01 -, 1. Juli 1994 - 11 B 620/94 -, juris, und 24. März 1993 - 20 B 5005/92 -, juris; VGH Baden-Württemberg, Beschlüsse vom 9. August 1994 10 S 1767/94 -, a. a. O., 29. Juni 1994 - 10 S 2510/93 -, a. a. O., 24. März 1994 - 14 S 2628/93 -, a. a. O., 7. Januar 1994 - 10 S 1942/93 -, a. a. O., und 11. Juni 1990 - 10 S 797/90 -, a. a. O.; OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 2. September 1992 - 3 M 34/92 -, a. a. O.; OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 25. November 1987 - 12 B 112/87 -, a. a. O.; Puttler, a. a. O., m. w. N.

  • VG Minden, 16.11.2009 - 4 K 2749/08
    Auch der auf isolierte Aufhebung des Widerspruchsbescheides vom 13. August 2008 gerichtete Hilfsantrag ist jedenfalls - vgl. zur Zulässigkeit einer hilfsweisen isolierten Anfechtung des Widerspruchsbescheides bei einem mit dem Hauptantrag verfolgten Verpflichtungsbegehren: Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, Beschluss vom 24. März 1994 - 14 S 2628/93 -, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 1995, 1220 ff. - unbegründet.
  • VG Minden, 18.06.2002 - 6 K 3204/01

    Übernahme der durch eigene Einkünfte nicht gedeckten Heimkosten durch den

    vgl. Eyermann, VwGO, 11. Aufl. 2000, Rdnr. 3 zu § 71; vgl. auch VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 24.03.1994 - 14 S 2628/93 -, NVwZ 1995, 1220.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht