Weitere Entscheidungen unten: BayObLG, 10.05.1996 | KG, 12.09.1996

Rechtsprechung
   KG, 05.09.1996 - 25 W 5316/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,7806
KG, 05.09.1996 - 25 W 5316/96 (https://dejure.org/1996,7806)
KG, Entscheidung vom 05.09.1996 - 25 W 5316/96 (https://dejure.org/1996,7806)
KG, Entscheidung vom 05. September 1996 - 25 W 5316/96 (https://dejure.org/1996,7806)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,7806) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ 1997, 516
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.06.2006 - 18 B 1088/06

    Abschiebungshaft Haftantrag Entlassung Verwaltungsrechtsweg Rechtsweg

    hierzu BVerfG, Beschluss vom 15.12.2000 - 2 BvR 347/00 -, InfAuslR 2001, 116; BGH, Beschluss vom 25.9.1980 - VII ZB 5/80 -, NJW 1981, 527; KG Berlin, Beschluss vom 5.9.1996 - 25 W 5316/96 -, NVwZ 1997, 516; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 11.7.1997 - 11 Wx 44/97 -, NVwZ 1998, 214; OLG Köln, Beschluss vom 16.3.2001 - 16 Wx 39/01 -, NVwZ-Beilage I 10/2001, 112 ; Hailbronner, a.a.O.; Beichel-Benedetti/Gutmann, Die Abschiebungshaft in der gerichtlichen Praxis, NJW 2004, 3015.
  • BVerfG, 01.04.1999 - 2 BvR 400/99

    Mangels substantiierter Begründung unzulässige Verfassungsbeschwerde gegen

    Der geltend gemachte Verfassungsverstoß ist darüber hinaus nicht nachvollziehbar dargelegt; die Verletzung von Grundrechten erscheint danach nicht als möglich (vgl. BVerfGE 6, 132 [134]; 9, 109 [114 f.]; 81, 347 [355]; 82, 286 [296]; stRspr): Der Haftrichter hat im Abschiebungshaftverfahren nicht zu prüfen, ob die Ausländerbehörde die Abschiebung zu Recht betreibt, denn die Tätigkeit der Ausländerbehörde bzw. des Bundesamtes unterliegt insoweit grundsätzlich allein der Kontrolle durch die Verwaltungsgerichtsbarkeit (vgl. BGHZ 78, 145 [147]; 98, 109 [112]; BVerwGE 62, 325 [328]; KG, Beschluß vom 5. September 1996 - 25 W 5316/96 -, NVwZ 1997, S. 516).
  • OLG München, 13.11.2007 - 34 Wx 121/07
    Ob die vorgetragene Krankheit des Betroffenen zu 4 ein inlands- oder ein zielstaatsbezogenes Abschiebehindernis darstellt, haben im Streitfall nicht die Haftgerichte, sondern die Verwaltungsgerichte zu entscheiden (vgl. OLG München vom 5.11.2007, 34 Wx 117/07; OLG Frankfurt vom 10.4.2004, 20 W 69/03; KG NVwZ 1997, 516).
  • BayObLG, 20.04.1998 - 3Z BR 84/98

    Absehen von einer weiteren Aufklärung des Sachverhalts in einem Verfahren der

    Ob die Abschiebung des Betroffenen im übrigen zu Recht betrieben wird, haben die Ausländerbehörde und die Verwaltungsgerichte, nicht die Haftgerichte zu prüfen (vgl. BayObLGZ 1993, 311/313; KG NVwZ 1997, 516).
  • BayObLG, 28.05.1998 - 3Z BR 141/98

    Entfallen des Haftgrundes der unerlaubten Einreise bei Stellen eines Asylantrags

    Ob die Abschiebung des Betroffenen zu Recht betrieben wird, haben die Ausländerbehörde und die Verwaltungsgerichte, nicht die Haftgerichte zu prüfen (vgl. BayObLGZ 1993, 311/313; KG NVwZ 1997, 516).
  • BayObLG, 06.03.2000 - 3Z BR 62/00

    Beschleunigungsgebot bezüglich in Schutzhaft genommener minderjähriger Ausländer

    Ob die Abschiebung des Betroffenen ansonsten zu Recht betrieben wird, haben die Ausländerbehörde und die Verwaltungsgerichte, nicht die Haftgerichte zu prüfen (vgl. BayObLGZ 1993, 311/313; KG NVwZ 1997, 516; OLG Karlsruhe InfAus1R 1997, 408/409).
  • BayObLG, 09.01.1998 - 3Z BR 5/98

    Verhindern der Abschiebung durch Randalieren im Transitbereich eines Flughafens

    Ob die Abschiebung des Betroffenen im übrigen zu Recht betrieben wird, haben die Ausländerbehörde und die Verwaltungsgerichte, nicht die Haftgerichte zu prüfen (vgl. BayObLGZ 1993, 311/313; KG NVwZ 1997, 516).
  • LG Münster, 21.11.2016 - 5 T 613/16

    Abschiebungshaft, Haftantrag, Haftgründe, Haftanordnung, Haft, Verlängerung,

    Die Gerichte der freiwilligen Gerichtsbarkeit sind an den Verwaltungsakt einer Behörde, der nach der grundgesetzlichen Kompetenzordnung einer gerichtlichen Kontrolle nur durch die Verwaltungsgerichte unterliegt, grundsätzlich gebunden (vgl. BGH FGPrax 2010, 50; OLG Karlsruhe NVwZ 1993, 811; KG NVwZ 1997, 516).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BayObLG, 10.05.1996 - 3Z BR 113/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,23591
BayObLG, 10.05.1996 - 3Z BR 113/96 (https://dejure.org/1996,23591)
BayObLG, Entscheidung vom 10.05.1996 - 3Z BR 113/96 (https://dejure.org/1996,23591)
BayObLG, Entscheidung vom 10. Mai 1996 - 3Z BR 113/96 (https://dejure.org/1996,23591)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,23591) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ 1997, 516 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 03.05.2012 - V ZB 244/11

    Abschiebungshaftverfahren: Rechtmäßigkeit des Aufenthalts eines Asylbewerbers

    Die Vorschrift ist im Fall der Anordnung von Sicherungshaft aber schon deshalb nicht anwendbar, weil diese mangels Sanktionscharakter für begangenes Unrecht keine "Strafe" im Sinne dieser Vorschrift ist, sondern eine reine Präventivmaßnahme zur Durchsetzung der Ausreisepflicht (BayObLGR 1998, 37, 38; BayObLG, Beschluss vom 10. Mai 1996 - 3Z BR 113/96, juris Rn. 11, insoweit nicht abgedruckt in BayObLGR 1996, 55).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   KG, 12.09.1996 - 25 W 5611/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,6337
KG, 12.09.1996 - 25 W 5611/96 (https://dejure.org/1996,6337)
KG, Entscheidung vom 12.09.1996 - 25 W 5611/96 (https://dejure.org/1996,6337)
KG, Entscheidung vom 12. September 1996 - 25 W 5611/96 (https://dejure.org/1996,6337)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,6337) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ 1997, 516 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BVerfG, 07.09.2006 - 2 BvR 129/04

    Verletzung von Art 2 Abs 2 S 2 GG iVm Art 104 Abs 1 S 1 GG durch Unterlassen der

    Nur bei Gefahr im Verzug kann die vorherige Anhörung ausnahmsweise unterbleiben; sie ist dann aber gemäß § 11 Abs. 2 Satz 2 FreihEntzG unverzüglich nachzuholen (vgl. BayObLG, Beschluss vom 14. August 1996 - 3Z BR 205/96 -, BayObLGZ 1996, S. 180 f., sowie Beschluss vom 30. Januar 2002 - 3Z BR 244/01 -, Juris; KG, Beschluss vom 12. September 1996 - 25 W 5611/96 -, FGPrax 1997, S. 74 ff.).
  • OLG Hamm, 08.03.2007 - 15 W 58/07

    Vorbeugender Rechtsschutz im Freiheitsentziehungsverfahren

    Denn dies müsste mittelbar auf eine Überprüfung der verwaltungsbehördlichen Entscheidung über die Gewährung von Abschiebungsschutz hinauslaufen, die jedoch nach der verfassungsrechtlichen Kompetenzverteilung ausschließlich den Verwaltungsgerichten, nicht jedoch den Gerichten der freiwilligen Gerichtsbarkeit zusteht (BayObLGZ 1993, 311, 313; OLG Karlsruhe NVwZ 1993, 811, 812, KG NVwZ 1997, 516).
  • OLG Frankfurt, 28.10.1997 - 20 W 366/97

    Inhaftierung eines Ausländers zur Sicherung seiner Abschiebung; Rechtmäßigkeit

    1997, 32 LS; KG InfAuslR 1997, 34 = KG-Report Berlin 1997, 22 = FGPrax 1997, 74 = NVwZ 1997, 516 LS) und der Abschiebungshaftrichter demgemäß auch nicht über die Zulässigkeit und Rechtmäßigkeit tatsächlich vollzogenen Verwaltungsgewahrsams zu befinden hat, hängt die Frage der Rechtzeitigkeit der Entscheidung über den Haftantrag Sinne des § 11 Abs. 1 FEVG nicht etwa von der Frist des Art. IC Abs. 2 Satz 3 GG und des § 13 Abs. 1 Satz 2 FEVG, sondern allein davon ab, ob die Voraussetzungen für eine vorläufige Sicherung der Abschiebung durch eine einstweilige Freiheitsentziehung bis zur endgültigen Entscheidung über den Abschiebungshaftantrag gegeben sind.
  • OLG München, 30.04.1999 - 3Z BR 127/99

    Nach Abschiebung Rückkehr in Bundesrepublik; Anordnung einer Abschiebungshaft zur

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BayObLG, 11.04.2000 - 3Z BR 97/00

    Zulässige Dauer der Abschiebungshaft

    Ob die Abschiebung des Betroffenen ansonsten zu Recht betrieben wird, haben die Haftgerichte nicht zu prüfen; insoweit obliegt die Gewährung von Rechtsschutz ausschließlich den Verwaltungsgerichten (vgl. BayObLGZ 1993, 311/313; KG NVwZ 1997, 516).
  • AG Rottweil, 22.10.2004 - 3 XIV 77/04

    Abschiebungshaft: Notwendige richterliche Präventivkontrolle; verspätete Stellung

    Das Verfahren nach dem maßgeblichen Freiheitsentziehungsgesetz und dem Gesetz über die Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit ist nicht als genuines Eilverfahren ausgestaltet, der Richter darf sich gleichfalls nicht mit einer Plausibilitätskontrolle begnügen ( BVerfGE 83, 24 (33) = NJW 1991, 1283; KG , NVwZ 1997, 516 L = InfAuslR 1997, 34 (36); OLG Frankfurt a. M. , NVwZ-Beil.
  • BayObLG, 15.10.1997 - 3Z BR 417/97

    Hinausschiebung der Abschiebungshaft durch zwischenzeitliche Vollstreckung einer

    Ob die Abschiebung des Betroffenen zu Recht betrieben wird, haben die Ausländerbehörde und die Verwaltungsgerichte, nicht die Haftgerichte zu prüfen (vgl. BayObLGZ 1993, 311/313; OLG Braunschweig Nds.Rpfl. 1995, 394; OLG Celle Nds.Rpfl. 1995, 216; KG NVwZ 1997, 516).
  • LG Braunschweig, 16.09.2005 - 3 T 776/05

    Abschiebungshaft, Anhörung, Verfahrensmangel, Haftbefehl, Haftdauer, Fristbeginn,

    Dabei ist jedoch die Anordnung, dass die nach Wochen oder Monaten bemessene Dauer der Haft erst mit der Ergreifung bzw. Festnahme des Ausländers beginnen soll, unzulässig (OLG Frankfurt, NVwZ-Beilage 1996, 38, KG, Beschl. v. 12.09.1996 - 25 W 5611/96 -, FGPrax 1997, 74, BayObLG, Beschl. v. 14.08.1996, - 3 Z BR 205/96 -, FGPrax 1996, 240).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht