Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 25.11.2005 - 13 B 1626/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,6196
OVG Nordrhein-Westfalen, 25.11.2005 - 13 B 1626/05 (https://dejure.org/2005,6196)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 25.11.2005 - 13 B 1626/05 (https://dejure.org/2005,6196)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 25. November 2005 - 13 B 1626/05 (https://dejure.org/2005,6196)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,6196) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ausgestaltung der Rechtsschutzmöglichkeiten eines Krankenhauses gegen eine Planungsentscheidung zu Gunsten eines konkurrierenden Krankenhauses; Anforderungen an die Teilnahme eines Krankenhauses an der Auswahl für eine Planaufnahmeentscheidung unter mehreren Konkurrenten ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 2006, 481
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • VGH Baden-Württemberg, 09.10.2007 - 9 S 2240/06

    Klagebefugnis eines Krankenhausträgers gegen die Aufnahme von Betten eines

    Dem folgend hat der Senat bereits in seinem Beschluss vom 20.12.2004 - 9 S 2530/04 - (juris) den Antrag eines um die (Neu)Aufnahme in den Krankenhausplan konkurrierenden Bewerbers auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung seiner (zulässigen) Anfechtungsklage gegen den zugunsten eines ebenfalls die Aufnahme begehrenden Mitbewerbers erteilten und für sofort vollziehbar erklärten Änderungsfeststellungsbescheid für zulässig erachtet (vgl. auch OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 25.11.2005 - 13 B 1626/05 -, NVwZ-RR 2006, 481; im Ergebnis noch a.A. der Senat in seinen Beschlüssen vom 06.11.2001 - 9 S 772/01 -, NVwZ-RR 2002, 504 und vom 20.11.2001 - 9 S 1572/01 -, ESVGH 52, 137).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.05.2009 - 13 A 424/08
    Zur Drittanfechtung in baurechtlichen Verfahren: BVerwG, Beschlüsse vom 11.1.1991 - 7 B 102.90 -, NVwZ-RR 1991, 236, und vom 23.4.1998 - 4 B 40.98 -, NVwZ 1998, 1179, sowie Urteil vom 29.8.2007 - 4 C 2.07 -, BVerwGE 129, 209 = NVwZ 2008, 76; zum Konkurrentenschutz im Krankenhausplanungsrecht vgl. OVG NRW, Beschluss vom 25.11.2005 - 13 B 1569/05 u. a. -, NVwZ 2006, 481.
  • VGH Baden-Württemberg, 12.02.2013 - 9 S 1968/11

    Aufnahme einer psychotherapeutischen Fachklinik in den Krankenhausplan;

    Für die Beurteilung der Sach- und Rechtslage im Rahmen der hier vorliegenden, auf Aufnahme in den Krankenhausplan gerichteten Verpflichtungsklage kommt es vielmehr auf den Zeitpunkt der letzten mündlichen Verhandlung der Tatsacheninstanz bzw. in Fällen ohne mündliche Verhandlung auf den Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung an (vgl. BVerwG, Urteile vom 15.07.1985 - 3 C 25.84 -, BVerwGE 72, 38, und vom 16.01.1986 - 3 C 37/83 -, NJW 1986, 1561; Senatsurteil vom 15.12.2009, a.a.O., S. 351; HessVGH, Urteil vom 10.09.2002 - 11 UE 3202/98 -, Juris; Stollmann/Hermanns, DVBl. 2007, 475, 481; a.A. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 05.10.2010 - 13 A 2071/09 -, Juris und Beschluss vom 25.11.2005 - 13 B 1599/05 u.a. -, NVwZ 2006, 481).
  • VGH Baden-Württemberg, 20.12.2006 - 9 S 2182/06

    Vorläufiger Rechtsschutz: Zum Anspruch auf effektiven Rechtsschutz eines

    Dem folgend hat der Senat bereits in seinem Beschluss vom 20.12.2004 - 9 S 2530/04 - (juris) den Antrag eines um die (Neu)Aufnahme in den Krankenhausplan konkurrierenden Bewerbers auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung seiner (zulässigen) Anfechtungsklage gegen den zugunsten eines ebenfalls die Aufnahme begehrenden Mitbewerbers erteilten und für sofort vollziehbar erklärten Änderungsfeststellungsbescheid für zulässig erachtet (vgl. auch OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 25.11.2005 - 13 B 1626/05 -, NVwZ-RR 2006, 481; im Ergebnis noch a.A. der Senat in seinen Beschlüssen vom 06.11.2001 - 9 S 772/01 -, NVwZ-RR 2002, 504 und vom 20.11.2001 - 9 S 1572/01 -, ESVGH 52, 137).

    Ob dem in den Berufungsverfahren zu folgen sein wird, ist aber offen (vgl. auch OVG NW, Beschluss vom 25.11.2005 - 13 B 1626/05 -, a.a.O.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.05.2009 - 13 A 2002/07

    Vorliegen mehrerer Regelungselemente eines die Aufnahme in den Krankenhausplan

    OVG NRW, Beschluss vom 25.11.2005 - 13 B 1626/05 -, NVwZ 2006, 481; vgl. auch Steiner, NVwZ 2009, 486, 487.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.01.2011 - 13 B 1712/10

    Zahl der Patienten als maßgebliches Kriterium für die Aufnahme in den

    8 vgl. etwa OVG NRW, Beschluss vom 25. November 2005 13 B 1626/05 -, NVwZ 2006, 481.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.12.2009 - 13 A 3109/08

    Geltendmachung eines Planaufnahmebegehrens bei der Behörde zur Aufnahme eines

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 20. Mai 2009 13 A 2002/07 , a. a. O.; Beschluss vom 25. November 2005 13 B 1626/05 , NVwZ 2006, 481.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.09.2009 - 13 A 161/08

    Voraussetzungen für eine Erfolgsaussicht eines Verpflichtungsbegehrens auf

    OVG NRW, Beschluss vom 26.5.2009 - 13 A 424/08 -, a. a. O.; zum Konkurrentenschutz im Krankenhausplanungsrecht vgl. OVG NRW, Beschluss vom 25.11.2005 - 13 B 1569/05 u. a. -, NVwZ 2006, 481; zur Drittanfechtung in baurechtlichen Verfahren vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 11.1.1991 - 7 B 102.90 -, NVwZ-RR 1991, 236, und vom 23.4.1998 - 4 B 40.98 -, NVwZ 1998, 1179, sowie Urteil vom 29.8.2007 - 4 C 2.07 -, BVerwGE 129, 209 = NVwZ 2008, 76.
  • VG Minden, 29.12.2005 - 3 L 455/05

    Eilanträge konkurrierender Krankenhäuser gegen das Städtische Klinikum Gütersloh

    Dieses hat dabei - in dem wegen der Eilbedürftigkeit nur summarischen Verfahren - nicht unmittelbar die Rechtmäßigkeit des angefochtenen Feststellungsbescheides zu überprüfen, sondern eine Abwägung zwischen dem Interesse des Konkurrenten an der Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung des Widerspruchs und dem öffentlichen Interesse sowie dem Interesse des Begünstigten an der sofortigen Ausnutzung des erteilten Feststellungsbescheides vorzunehmen - vgl. OVG NRW, Beschluss vom 25. November 2005 - 13 B 1626/05 - - .

    Ein Krankenhaus hingegen, das sich einer Auswahl für eine Planaufnahmeentscheidung unter mehreren Konkurrenten nicht stellt, ist zum einen von der Planungsbehörde bereits nicht in die Auswahlentscheidung einzustellen und kann zum anderen in einem Recht, das es selbst nicht in Anspruch nimmt, nicht verletzt sein - vgl. OVG NRW, Beschluss vom 25. November 2005 - 13 B 1626/05 - - .

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.10.2010 - 13 A 2070/09

    Anspruch von Krankenhäusern auf Einrichtung einer Schlaganfallstation sowie auf

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 25. November 2005 - 13 B 1599/05 -, NVwZ 2006, 481; Urteil vom 16. September 2009 13 A 161/08 -, juris.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.10.2010 - 13 A 2071/09

    Rechtlicher Charakter der Ausweisung von Schlaganfallstationen (Stroke Units) im

  • VG Minden, 29.12.2005 - 3 L 469/05

    Eilanträge konkurrierender Krankenhäuser gegen das Städtische Klinikum Gütersloh

  • VG Minden, 29.12.2005 - 3 L 508/05

    Eilanträge konkurrierender Krankenhäuser gegen das Städtische Klinikum Gütersloh

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.09.2012 - 13 A 811/12

    Notwendigkeit einer stattgefundenen Auswahlentscheidung für die Klagebefugnis

  • VG Bremen, 26.07.2012 - 5 V 948/12

    Nachträgliche Anordnung von Auflagen zur Gaststättenkonzession - Auflage

  • VG Minden, 06.03.2008 - 6 L 711/07

    Krankenhausplanung im Hinblick eines Konkurrentenschutzes bei Ausweisung einer

  • VG Minden, 11.04.2008 - 6 L 57/08
  • VG Bremen, 13.08.2012 - 5 V 1050/12

    Gaststättenrechtliche Auflagenverfügung - Auflage; Gas; Gaststättenerlaubnis;

  • VG Bremen, 15.06.2011 - 5 V 531/11

    Fahrerlaubnisentziehung - Cannabiskonsum

  • VG Bremen, 26.08.2014 - 5 V 771/14

    Rücknahme einer Fahrerlaubnis nach einer rechtswidrigen Umschreibung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht