Rechtsprechung
   EGMR, 02.02.2006 - 51466/99, 70130/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,10286
EGMR, 02.02.2006 - 51466/99, 70130/01 (https://dejure.org/2006,10286)
EGMR, Entscheidung vom 02.02.2006 - 51466/99, 70130/01 (https://dejure.org/2006,10286)
EGMR, Entscheidung vom 02. Februar 2006 - 51466/99, 70130/01 (https://dejure.org/2006,10286)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,10286) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Zulässigkeit der Kürzung des Ruhegeldes um 95 v.H. bzw. um mehr als 50v.H. durch das Neunte Gesetz zur Änderung des Hamburgischen Ruhegeldgesetzes; Berechnung der Höhe des Ruhegeldes anhand der Beschäftigungsjahre; Verletzung des Eigentums durch die Kürzung des ...

  • Wolters Kluwer

    Zulässigkeit der Kürzung des Ruhegeldes um 95 v.H. bzw. um mehr als 50v.H. durch das Neunte Gesetz zur Änderung des Hamburgischen Ruhegeldgesetzes; Berechnung der Höhe des Ruhegeldes anhand der Beschäftigungsjahre; Verletzung des Eigentums durch die Kürzung des ...

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    BUCHHEIT ET MEINBERG c. ALLEMAGNE

    Protokoll Nr. 1 Art. 1, Art. 14, Art. 6, Art. 6 Abs. 1 MRK
    Irrecevable (französisch)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    MRK Art. 14; Protokoll Nr. 1 Art. 1
    Menschenrechte: Änderung in der Ruhegeldversorgung keine Diskriminierung i.S. der MRK

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 2006, 1274
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BAG, 27.03.2007 - 3 AZR 299/06

    Betriebliche Altersversorgung im öffentlichen Dienst

    Der Senat hält an der Rechtsprechung fest, dass die von den Tarifvertragsparteien geschaffene nettoentgeltbezogene Obergrenze rechtlich nicht zu beanstanden ist (vgl. dazu ua. BAG 24. April 1990 - 3 AZR 259/88 - BAGE 64, 327; BGH 16. März 1988 - IVa ZR 154/87 -BGHZ 103, 370; BVerfG 6. November 1991 - 1 BvR 825/88 - ZTR 1992, 63; EGMR 2. Februar 2006 - 51466/99 -, - 70130/01 - NVwZ 2006, 1274).

    Zulässig sind Eingriffe im öffentlichen Interesse, wobei auch insoweit der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz zu beachten ist (EGMR 27. September 2001 - 40862/98 - NJW 2003, 2441; 2. Februar 2006 - 51466/99 -, - 70130/01 - NVwZ 2006, 1274).

  • BVerfG, 29.02.2012 - 1 BvR 2378/10

    Zum Ausschluss des Widerrufs einer betrieblichen Altersversorgung nach Wegfall

    cc) Der Gesetzgeber hat damit jedenfalls auch die Anforderungen beachtet, die sich im Hinblick auf den Eigentumsschutz nach Art. 14 Abs. 1 GG im Lichte von Art. 1 des 1. Zusatzprotokolls zur Europäischen Menschenrechtskonvention für Betriebsrenten (BGH, Hinweisbeschluss vom 25. November 2009 - IV ZR 340/07- , NZA-RR 2010, S. 208 m.w.N. zu BAG und BGH; EGMR , Entscheidung vom 2. Februar 2006 - 51466/99, 70130/01 - , NVwZ 2006, S. 1274 ) und unverfallbare Anwartschaften (BGHZ 174, 127 ) ergeben.
  • BVerfG, 17.12.2012 - 1 BvR 488/10

    Auswirkungen des Systemswechsels in der Zusatzversorgung über die VBL für

    Auch nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zu Art. 1 des Ersten Zusatzprotokolls zur EMRK (BGBl 1956 II S. 1880, BGBl 2002 II S. 1072) sind Anwartschaften auf Ruhegehälter im öffentlichen Dienst nicht der Höhe nach geschützt (EGMR , Entscheidung vom 2. Februar 2006 - 51466/99, 70130/01 , NVwZ 2006, S. 1274 ).
  • BGH, 17.09.2008 - IV ZR 191/05

    Rechtmäßigkeit der jährlichen Anpassung der Zusatzversorgung des öffentlichen

    Zulässig sind Eingriffe im öffentlichen Interesse, wobei auch insoweit der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz zu beachten ist (EGMR 27. September 2001 - 40862/98 - NJW 2003, 2441; 2. Februar 2006 - 51466/99 -, - 70130/01 - NVwZ 2006, 1274).
  • BVerfG, 20.07.2011 - 1 BvR 2624/05

    Verfassungsbeschwerde gegen die stufenweise Abschaffung des Sterbegeldes durch

    Aus Art. 1 1. ZP zur EMRK ergeben sich hier keine Anforderungen, die weiter reichen als diejenigen, die nach dem Grundgesetz an eine Rückwirkung zu stellen sind (vgl. EGMR, Urteil vom 20. November 1995 - 38/1994/485/567 -Pressos Compania Naviera  S.A. ua/Belgien; Urteil vom 30. Juni 2005 - 45036/98 - Bosphorus Hava Yollari Turzim ve Ticaret Anonim Sirketi/Irland, Rn. 149; Entscheidung vom 2. Februar 2006 - 51466/99, 70130/01 - Buchheit und Meinberg/Deutschland, Rn. 45).
  • OLG Karlsruhe, 18.12.2014 - 12 U 104/14

    Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst: Weitere Unverbindlichkeit der für so

    Auch nach Artikel 1 des Ersten Zusatzprotokolls zur EMRK sind Anwartschaften auf Ruhegehälter im öffentlichen Dienst nicht der Höhe nach geschützt (EGMR NVwZ 2006, 1274, 1275; BVerfG ZTR 2013, 668 Tz. 22).
  • BAG, 27.03.2007 - 3 AZR 65/06

    Betriebliche Altersversorgung im öffentlichen Dienst

    Der Senat hält an der Rechtsprechung fest, dass die von den Tarifvertragsparteien geschaffene nettoentgeltbezogene Obergrenze rechtlich nicht zu beanstanden ist (vgl. dazu ua. BAG 24. April 1990 - 3 AZR 259/88 - BAGE 64, 327; BGH 16. März 1988 - IVa ZR 154/87 -BGHZ 103, 370; BVerfG 6. November 1991 - 1 BvR 825/88 - ZTR 1992, 63; EGMR 2. Februar 2006 - 51466/99 -, - 70130/01 - NVwZ 2006, 1274).

    Zulässig sind Eingriffe im öffentlichen Interesse, wobei auch insoweit der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz zu beachten ist (EGMR 27. September 2001 - 40862/98 - NJW 2003, 2441; 2. Februar 2006 - 51466/99 -, - 70130/01 - NVwZ 2006, 1274).

  • LSG Sachsen, 31.03.2011 - L 3 AS 140/09

    Anspruch auf Grundsicherung für Arbeitsuchende; Leistungsausschluss für

    Sektion], Entscheidung vom 2. Februar 2006 - 51466/99, 70130/01 [Buchheit und Meinberg./. Deutschland] - NVwZ 2006, 1274 [1275] = JURIS-Dokument Rdnr. 45) auch bei der Ausgestaltung von Regelungen über Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes einen Beurteilungs- und Gestaltungsspielraum hat, ist er nicht gehindert, unter Beachtung der verfassungsrechtlichen Garantie eines soziokulturellen Existenzminimums Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes jedenfalls teilweise nur in Form von Darlehen zu gewähren.
  • LSG Sachsen, 24.05.2012 - L 3 AS 208/11

    Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende; Aufhebung und

    Sektion], Entscheidung vom 2. Februar 2006 - 51466/99, 70130/01 [Buchheit und Meinberg./. Deutschland] - NVwZ 2006, 1274 [1275] = JURIS-Dokument Rdnr. 45; BSG, Beschluss vom 21. Dezember 2009 - B 10 AS 46/08 R - JURIS-Dokument Rdnr. 11; BSG, Vorlagebeschluss vom 15. Dezember 2011 - B 10 EG 15/10 R - JURIS-Dokument Rdnr. 56; BVerwG, Urteil vom 13. Mai 2004 - 5 C 3.03 - BVerwGE 121, 34 [37] = JURIS-Dokument Rdnr. 16).
  • OLG München, 17.09.2015 - 25 U 4601/14

    Anspruch auf Zahlung einer höheren Zusatzrente und Feststellung über die

    Auch nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte sind Anwartschaften auf Ruhegehälter im öffentlichen Dienst nicht der Höhe nach geschützt (EGMR (III. Sektion), Entscheidung vom 2.2.2006 - 51466/99, 70130/01 Buchheit u. Meinberg/ Deutschland).
  • LG Karlsruhe, 28.02.2014 - 6 O 145/13

    Versorgungsausgleich: Vereinbarkeit der Berechnung der Startgutschrift für

  • Generalanwalt beim EuGH, 21.12.2016 - C-258/14

    Florescu u.a. - Vorlage zur Vorabentscheidung - Grundsätze des Unionsrechts -

  • EGMR, 25.10.2011 - 2033/04

    VALKOV AND OTHERS v. BULGARIA

  • OLG München, 22.05.2015 - 25 U 1031/14

    Umstellung der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht