Rechtsprechung
   BVerwG, 14.07.2011 - 9 A 14.10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,5202
BVerwG, 14.07.2011 - 9 A 14.10 (https://dejure.org/2011,5202)
BVerwG, Entscheidung vom 14.07.2011 - 9 A 14.10 (https://dejure.org/2011,5202)
BVerwG, Entscheidung vom 14. Juli 2011 - 9 A 14.10 (https://dejure.org/2011,5202)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,5202) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    FStrG § 17 Satz 2, § 17a Nr. 7 Satz 1; BImSchG § 41 Abs. 1, § 43 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1; 16. BImSchV Anlage 1 zu § 3; UVP-RL Art. 10a Abs. 1
    Planfeststellung; sachliche Zuständigkeit; Einwendung; Einwendungsausschluss; Präklusion; Substantiierungslast; Planrechtfertigung; Lärmschutz; Fahrbahnübergänge an Brücken; Berechnungsverfahren; Überwachungspflicht des Verordnungsgebers; Zukunftsplanung; ...

  • Bundesverwaltungsgericht

    FStrG § 17 Satz 2, § 17a Nr. 7 Satz 1
    Planfeststellung; sachliche Zuständigkeit; Einwendung; Einwendungsausschluss; Präklusion; Substantiierungslast; Planrechtfertigung; Lärmschutz; Fahrbahnübergänge an Brücken; Berechnungsverfahren; Überwachungspflicht des Verordnungsgebers; Zukunftsplanung; ...

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 17 S 2 FStrG, § 17a Nr 7 S 1 FStrG, Art 10a Abs 1 EWGRL 337/85, EGRL 35/2003, § 3 Anl 1 BImSchV 16
    Planfeststellung für den Bau der Ortsumgehung Freiberg; Einwendungen eines Grundstückseigentümers

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen einer Einwendungspräklusion bei der Rüge sachlicher Unzuständigkeit der Planfeststellungsbehörde und des Vorhabenträgers

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Voraussetzungen einer Einwendungspräklusion bei der Rüge sachlicher Unzuständigkeit der Planfeststellungsbehörde und des Vorhabenträgers

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Planfeststellungsbeschluss für die Ortsumgehung Freiberg rechtswidrig

Papierfundstellen

  • NVwZ 2012, 180
  • DVBl 2012, 35
  • DÖV 2012, 121
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (67)

  • BVerwG, 19.02.2015 - 7 C 10.12

    Planfeststellung für Hafen Köln-Godorf aufgehoben

    Um dies darzulegen, bedarf es keiner Ausführungen zur mangelnden Wahrung von Bestimmungen, die den rechtlichen Rahmen der Planfeststellung abstecken, indem sie einer Behörde die Befugnis verleihen, näher bezeichnete Vorhaben im Wege der Planfeststellung zuzulassen (vgl. BVerwG, Urteil vom 14. Juli 2011 - 9 A 14.10 - Buchholz 407.4 § 17 FStrG Nr. 218 Rn. 12).
  • BVerwG, 29.09.2011 - 7 C 21.09

    Umweltschutzvereinigung; Umweltverbandsklage; Einwendungen; Substantiierung;

    Die vom Kläger angeregte Vorlage an den Europäischen Gerichtshof nach Art. 267 Abs. 3 AEUV scheidet daher aus (vgl. Beschluss vom 11. November 2009 - BVerwG 4 B 57.09 - Buchholz 406.254 URG Nr. 1 Rn. 2 bis 8; Urteil vom 14. April 2010 - BVerwG 9 A 5.08 - BVerwGE 136, 291 = Buchholz 451.91 EuropUmweltR Nr. 4; Beschlüsse vom 14. September 2010 - BVerwG 7 B 15.10 - Buchholz 406.254 URG Nr. 2 und vom 17. Juni 2011 - BVerwG 7 B 79.10 - juris Rn. 10 bis 21; Urteil vom 14. Juli 2011 - BVerwG 9 A 14.10 - juris Rn. 21 bis 26).

    Diese Auffassung steht, wie das Bundesverwaltungsgericht mehrfach entschieden hat (zuletzt Urteil vom 14. Juli 2011 - BVerwG 9 A 14.10 - a.a.O. Rn. 23), auch nicht im Widerspruch zu den Urteilen des Europäischen Gerichtshofs vom 14. Dezember 1995 - Rs. C-312/93, Peterbroeck - (Slg. 1995, S. 1-4599) sowie vom 15. Oktober 2009 - Rs. C-263/08 - (Slg. 2009, S. 1-9967).

    Die Rechtsverfolgung wird damit nicht mehr als aus Gründen der Rechtssicherheit geboten erschwert (vgl. zu § 17a Nr. 7 FStrG Urteil vom 14. Juli 2011 - BVerwG 9 A 14.10 - a.a.O. Rn. 26).

  • BVerwG, 19.02.2015 - 7 C 11.12

    Hafenausbau: trimodaler Umschlagshafen; Klagefrist; Zustellungswille; Klage- und

    Um dies darzulegen, bedarf es keiner Ausführungen zur mangelnden Wahrung von Bestimmungen, die den rechtlichen Rahmen der Planfeststellung abstecken, indem sie einer Behörde die Befugnis verleihen, näher bezeichnete Vorhaben im Wege der Planfeststellung zuzulassen (vgl. BVerwG, Urteil vom 14. Juli 2011 - 9 A 14.10 - Buchholz 407.4 § 17 FStrG Nr. 218 Rn. 12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht