Weitere Entscheidung unten: VGH Baden-Württemberg, 02.04.1993

Rechtsprechung
   BVerwG, 15.10.1993 - 4 B 165.93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,1736
BVerwG, 15.10.1993 - 4 B 165.93 (https://dejure.org/1993,1736)
BVerwG, Entscheidung vom 15.10.1993 - 4 B 165.93 (https://dejure.org/1993,1736)
BVerwG, Entscheidung vom 15. Januar 1993 - 4 B 165.93 (https://dejure.org/1993,1736)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,1736) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Wohngebiet - Tierhaltung - Innenbereich - Wohngebäude - Kleintierhaltung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1994, 309
  • DVBl 1994, 292
  • DÖV 1994, 266
  • ZfBR 1994, 137
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.01.2002 - 10 E 434/01

    Für eine Hobby-Hühnerzucht in einem reinen Wohngebiet kann die Haltung von Hähnen

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 15. Oktober 1993 - 4 B 165.93 -, BRS 55 Nr. 51.
  • VGH Baden-Württemberg, 13.03.2003 - 5 S 2771/02

    Hundehaltung in Mischgebiet

    Nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts ermöglicht die Vorschrift als Annex zum Wohnen eine Kleintierhaltung nur dann, wenn sie in dem betreffenden Gebiet üblich und ungefährlich ist, den Rahmen der für eine Wohnnutzung typischen Freizeitbeschäftigung nicht sprengt (vgl. BVerwG, Beschl. v. 05.03.1984 - 4 B 20.84 - Buchholz 406.11 § 34 BauGB Nr. 99 u. Beschl. v. 15.10.1993 - 4 B 165.93 - BRS 55 Nr. 51 = PBauE § 14 BauNVO Nr. 5) und die Anlage sowohl in ihrer Funktion als auch räumlich-gegenständlich dem primären Nutzungszweck der in dem Baugebiet gelegenen Grundstücke sowie der diesem Nutzungszweck entsprechenden Bebauung zu- und untergeordnet ist (BVerwG, Urt. v. 17.12.1976 - 4 C 6.75 - Buchholz a.a.O. § 29 BBauG Nr. 19 = PBauE § 29 BauGB Nr. 4).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.07.2002 - 10 A 2220/02

    Baurechtliche Nutzungsuntersagung; Untersagung der Haltung von mehr als einem

    Nebenanlagen zur Kleintierhaltung im Sinne des § 14 Abs. 1 BauNVO sind in einem reinen Wohngebiet nur zulässig, wenn die Tierhaltung, der sie dienen, in dem betreffenden Baugebiet üblich und ungefährlich ist und den Rahmen der für eine Wohnnutzung typischen Freizeitbetätigung nicht sprengt (BVerwG, Beschluss vom 15.10.1993 - 4 B 165.93 -, BRS 55 Nr. 51).

    Allerdings ermöglicht die letztgenannte Vorschrift als Annex zum Wohnen eine Kleintierhaltung nur, wenn sie in dem betreffenden Baugebiet üblich und ungefährlich ist und den Rahmen der für eine Wohnnutzung typischen Freizeitbetätigung nicht sprengt (vgl. BVerwG, Beschluss vom 15.10.1993 - 4 B 165.93 -, BRS 55 Nr. 51).

  • VG Neustadt, 16.09.2015 - 3 K 322/15

    Taubenschlag zur Haltung von 100 Tauben im reinen Wohngebiet unzulässig

    Gemeint sind nach dem städtebaulichen Zweck der Vorschrift Kleintiere allerdings nur insoweit, als deren Haltung in den Baugebieten als Annex zum Wohnen üblich und ungefährlich ist und den Rahmen der für eine Wohnnutzung typischen Freizeitbetätigung nicht sprengt (BVerwG, Beschluss vom 15. Oktober 1993 - 4 B 165/93 -, NVwZ-RR 1994, 309 und Beschluss vom 1. März 1999 - 4 B 13/99 -, BauR 2000, 73; OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 14. Januar 2004 - 8 A 11802/03.OVG -).
  • BVerwG, 05.07.2011 - 4 B 20.11

    Zur Stellplatzeigenschaft bei Einlagerung eines Bootes auf einem Bootsanhänger

    Dem Nutzungszweck eines Grundstücks dient eine Nebenanlage, wenn zwischen ihr und der Hauptanlage ein Funktionszusammenhang gegeben ist (vgl. Beschlüsse vom 21. Juni 1991 - BVerwG 4 B 44.91 - Buchholz 406.12 § 14 BauNVO Nr. 5 und vom 15. Oktober 1993 - BVerwG 4 B 165.93 - Buchholz 406.12 § 14 BauNVO Nr. 9).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.01.2014 - 2 B 1196/13

    Zulässigkeit der Nutzung eines Wohnhauses zur Haltung von neun Papageienvögeln in

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 15. Oktober 1993 - 4 B 165.93 -, BRS 55 Nr. 51 = juris Rn. 3.
  • VGH Baden-Württemberg, 17.12.2019 - 8 S 2711/19

    Rechtsschutz gegen ein bauaufsichtliches Einschreiten einer Gemeinde gegen die

    Nach der obergerichtlichen Rechtsprechung ermöglicht die Vorschrift als Annex zum Wohnen eine Kleintierhaltung allerdings nur, wenn sie in dem betreffenden Gebiet üblich und ungefährlich ist und den Rahmen der für eine Wohnnutzung typischen Freizeitbetätigung nicht sprengt(vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 05.03.1984 - 4 B 20.84 -, Buchholz 406.11 § 34 BauGB Nr. 99 und vom 15.10.1993 - 4 B 165.93 -, BRS 55 Nr. 51, juris Rn. 3; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 17.11.1998 - 5 S 989/96 -, BRS 60 Nr. 65; OVG NRW, Beschluss vom 08.01.2014 - 2 B 1196/13 -, NVwZ-RR 2014, 376, juris Rn. 10; BayVGH, Beschluss vom 28.04.2016 - 9 CS 15.2118 -, NVwZ-RR 2016, 572, juris Rn. 17 f.).
  • VG Hannover, 06.11.2008 - 4 A 2483/08

    Naturschutzrecht - Tiergehegegenehmigung; Polizeirecht - Gefahrtierverordnung

    Gleiches gilt zur Überzeugung des Gerichts für ein Dorfgebiet (vgl. OVG Koblenz, Urteil vom 07.07.1993 - 8 A 12405/92 -, BauR 1994, 340-343, bestätigt von BVerwG, Beschluss vom 15.10.1993 - 4 B 165/93 -, DVBl. 1994, 292: Ozelotgehege in einem Dorfgebiet), weil ein Raubtiergehege nicht zu den in einem Dorfgebiet zulässigen baulichen Anlagen zählt.

    Es gehört insbesondere nicht zu den Wirtschaftsstellen landwirtschaftlicher Betriebe oder landwirtschaftlichen Nebenerwerbsstellen (siehe § 5 Abs. 2 Nrn. 1, 2 BauNVO; vgl. OVG Koblenz, Urteil vom 07.07.1993, a. a. O.; BVerwG, Beschluss vom 15.10.1993, a. a. O.).

    Hierzu gehören solche (Raub-)Tiere nicht, von denen dem Menschen Gefahren für Leib oder Leben drohen (vgl. BVerwG, Beschluss vom 15.10.1993, a. a. O.; Beschluss vom 05.03.1984, a. a. O.).

  • VGH Baden-Württemberg, 17.11.1998 - 5 S 989/96

    Unzulässigkeit eines Taubenhauses im reinen Wohngebiet

    Nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts ermöglicht die Vorschrift als Annex zum Wohnen eine Kleintierhaltung nur dann, wenn sie in dem betreffenden Gebiet üblich und ungefährlich ist, den Rahmen der für eine Wohnnutzung typischen Freizeitbeschäftigung nicht sprengt (vgl. BVerwG, Beschl. v. 05.03.1984 - 4 B 20.84 -, Buchholz 406.11 § 34 BauGB Nr. 99 u. Beschl. v. 15.10.1993 - 4 B 165.93 -, BRS 55 Nr. 51 = PBauE § 14 BauNVO Nr. 5) und die Anlage sowohl in ihrer Funktion als auch räumlich-gegenständlich dem primären Nutzungszweck der in dem Baugebiet gelegenen Grundstücke sowie der diesem Nutzungszweck entsprechenden Bebauung zu- und untergeordnet ist (BVerwG, Urt. v. 17.12.1976 - 4 C 6.75 -, Buchholz a.a.O. § 29 BBauG Nr. 19 = PBauE § 29 BauGB Nr. 4).
  • BVerwG, 05.01.1999 - 4 B 131.98

    Taubenzucht als Freizeitbetätigung im Rahmen der allgemeinen Wohnnutzung

    Maßgebend ist, ob zwischen der Haupt- und der Nebenanlage ein Funktionszusammenhang gegeben ist (vgl. BVerwG, Beschluß vom 21. Juni 1991 - BVerwG 4 B 44.91 - Buchholz 406.12 § 14 BauNVO Nr. 5; Beschluß vom 15. Oktober 1993 - BVerwG 4 B 165.93 - Buchholz 406.12 § 14 BauNVO Nr. 9 = NVwZ-RR 1994, 309).
  • BVerwG, 01.03.1999 - 4 B 13.99
  • OVG Saarland, 03.09.2020 - 2 A 17/20

    Einschreiten der Bauaufsichtsbehörde gegen Taubenhaltung; Verwirkung

  • VG Düsseldorf, 14.07.2004 - 9 L 1692/04

    Haltung von zwei Hähnen im allgemeinen Wohngebiet zulässig

  • VG Düsseldorf, 04.04.2002 - 4 K 6628/99

    Bauordnungsrechtliche Ausgestaltung der Ordnungsverfügung zur Begrenzung einer

  • VG Ansbach, 30.07.2015 - AN 3 K 15.00580

    Faktisches allgemeines Wohngebiet, Kleintierhaltung, Kleintiererhaltungszucht,

  • VG Würzburg, 22.02.2011 - W 4 K 09.940

    Nutzungsuntersagung

  • VG Düsseldorf, 20.09.2013 - 11 L 1286/13

    Nutzungsuntersagung hinsichtlich der Nutzung eines Wohnhauses zur

  • VG Saarlouis, 10.10.2012 - 5 K 1829/11

    Verneinte Nachbarrechtswidrigkeit der Baugenehmigung für einen Stall für zwei

  • VG Saarlouis, 28.04.2010 - 5 K 922/09

    Nutzungsuntersagung gegen einen Schafstall

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 17.05.2017 - 3 L 186/14

    Papageienvoliere im allgemeinen Wohngebiet; Umdeutung eines Verwaltungsakts durch

  • VG Dessau, 03.11.2004 - 1 A 2025/03
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 02.04.1993 - 5 S 1445/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,2367
VGH Baden-Württemberg, 02.04.1993 - 5 S 1445/92 (https://dejure.org/1993,2367)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 02.04.1993 - 5 S 1445/92 (https://dejure.org/1993,2367)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 02. April 1993 - 5 S 1445/92 (https://dejure.org/1993,2367)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,2367) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Normenkontrolle eines Bebauungsplans: Rechtsschutzbedürfnis, Erforderlichkeit iSv BauGB § 1 Abs 3, Abwägung von Wohnbedarf und ökologischen Belangen

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 47 VwGO, § 1 Abs 3 BauGB, § 1 Abs 6 BauGB, § 1 Abs 1 BauGBMaßnG
    Normenkontrolle eines Bebauungsplans: Rechtsschutzbedürfnis, Erforderlichkeit iSv BauGB § 1 Abs 3, Abwägung von Wohnbedarf und ökologischen Belangen

  • rechtsportal.de

    Verwaltungsprozeßrecht: Rechtsschutzbedürfnis für Normenkontrollverfahren - Bauplanungsrecht: Erforderlichkeit eines Bebbaungsplans, Verhältnis zwischen Wohnbedarf der Bevölkung und ökologischen Belangen

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • ESVGH 43, 316 (Ls.)
  • NVwZ-RR 1994, 309
  • VBlBW 1993, 428
  • ZfBR 1993, 252
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VGH Baden-Württemberg, 22.06.2010 - 3 S 1391/08

    Bedeutung des Landschaftsbildes bei Erlass einer Veränderungssperre

    Es geht ihr darum, die untereinander nicht konfliktfreien Ansprüche der Antragstellerin als Betreiberin des Steinbruchs und des Landschaftsbildes zu ordnen und gegeneinander abzugrenzen (vgl. VGH Baden-Württ., Beschluss vom 02.04.1993 - 5 S 1445/92 -, NVwZ-RR 1994, 309 und Urteil vom 22.11.2005, a.a.O).
  • VGH Baden-Württemberg, 11.07.1995 - 3 S 1242/95

    Normenkontrollverfahren: Bekanntmachung eines Bebauungsplans ohne Hinweis auf

    Damit trägt sie einem durch § 1 Abs. 1 BauGB in den Rang eines besonders bedeutsamen Planungsziels erhobenen öffentlichen Belang Rechnung (vgl. dazu BVerwG, Beschluß vom 28.6.1993, NUR 1994, 39; VGH Bad.-Württ., Urteile vom 21.8.1991 - 3 S 1450/90 -, ZfBR 1992, 36, vom 19.8.1992 - 5 S 1078/92 -, ZfBR 1993, 91 u.v. 16.12.1992 - 8 S 634/92 - sowie Beschluß vom 2.4.1993 - 5 S 1445/92 -, NUR 1994, 38).
  • OVG Berlin, 20.02.1998 - 2 A 8.94

    Bauleitplanung: Festsetzung einer Fläche für die Landwirtschaft auf ausgewiesenem

    Wie den Planungsakten zu entnehmen ist, hat der Antragsgegner diesen Belang der Wohnbedürfnisse auch sonst nicht außer Betracht gelassen (vgl. zur Abwägung zwischen Wohnbedarf und Natur- und Landschaftsschutz bei Festsetzung einer Fläche für die Landwirtschaft VGH Bad.-Württ., Beschluß vom 2. April 1993, BRS 55 Nr. 23).
  • VGH Baden-Württemberg, 22.04.1996 - 5 S 1140/95

    Teilweise Inkraftsetzung eines Bebauungsplans nach Beanstandung

    Indes steht nach anfänglicher Unklarheit (vgl. das Urt. des 3. Sen. v. 21.08.1991 - 3 S 1450/90 - ZfBR 1992, 36) inzwischen in ständiger Rechtsprechung des erkennenden Senats und des ebenfalls für Bausachen zuständigen 8. Senats fest, daß § 1 Abs. 1 BauGB-MaßnahmenG keinen Planungsleitsatz normiert, sondern ein in der Abwägung überwindbares Planungsziel (vgl. Urt. v. 19.08.1992 - 5 S 1078/92 - ZfBR 1993, 91; Beschl. v. 16.12.1992 - 8 S 634/92 - VBlBW 1993, 177; Beschl. v. 02.04.1993 - 5 -S 1445/92 - VBlBW 1993, 428).
  • OVG Schleswig-Holstein, 02.10.1996 - 1 K 22/95

    Bauleitplanung; Abwägungsvorgang; Wohnungsbedarf; Freifläche

    In einer späteren Entscheidung hat der VGH Baden-Württemberg jedoch selbst klargestellt, daß diesem Belang kein genereller Vorrang vor anderen Belangen zukomme, sondern durchaus andere, gerade auch ökologische Belange stärker zu gewichten seien könnten (Beschlüsse v. 16.12.1992, BRS 55 Nr. 24 u. v. 02.04.1993, BRS 55 Nr. 23; siehe auch BVerwG, Beschl. v. 28.06.1993, NVwZ 1994, 291, wonach diese Vorschrift kein striktes Gebot zur Schaffung von Wohnraum beinhaltet, sondern nur bestimme, daß dem dringenden Wohnbedarf besonders Rechnung getragen werden solle).
  • VGH Baden-Württemberg, 22.08.1994 - 3 S 1588/92

    Normenkontrolle eines Bebauungsplans: Hinweis auf Bekanntmachung des Plans;

    Die Forderung des § 1 Abs. 1 BauGB-MaßnahmenG stellt insbesondere keinen "Planungsleitsatz" im Sinne der Rechtsprechung zum Fachplanungsrecht, sondern "nur" ein besonders bedeutsames Planungsziel dar, das in der Abwägung mit anderen Belangen durchaus überwindbar ist (vgl. BVerwG, Beschluß v. 28.6.1993, NuR 1994, 39; VGH Bad.-Württ., Beschluß v. 2.4.1993 - 5 S 1445/92 -, VBlBW 1993, 428, Urteil v. 19.8.1992 - 5 S 1078/92 -, ZfBR 1993, 91).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht