Rechtsprechung
   OVG Berlin, 18.07.2001 - 2 S 1.01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,4045
OVG Berlin, 18.07.2001 - 2 S 1.01 (https://dejure.org/2001,4045)
OVG Berlin, Entscheidung vom 18.07.2001 - 2 S 1.01 (https://dejure.org/2001,4045)
OVG Berlin, Entscheidung vom 18. Juli 2001 - 2 S 1.01 (https://dejure.org/2001,4045)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,4045) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Baugenehmigung zur Errichtung eines Baumarktes mit Lieferzone; Nebenbestimmung in der Baugenehmigung zur Begrenzung der von dem Möbelmarkt ausgehenden Geräuschimmissionen der gewerblich genutzten Räume; Erteilung einer Baugenehmigung im Vorgriff auf die künftigen ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bauplanungsrecht: Kein Lärmschutz für einen Friedhof im Mischgebiet, Vorbelastung durch Straßenlärm, Kein Nachbarschutz aufgrund denkmalschutzrechtlicher Bestimmungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2001, 722
  • ZMR 2002, 161
  • BauR 2002, 989
  • ZfBR 2002, 378 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BVerwG, 21.04.2009 - 4 C 3.08

    Klagebefugnis; Denkmalschutz; denkmalrechtliche Genehmigung; Anspruch auf

    Sie wird zwar von mehreren anderen Oberverwaltungsgerichten geteilt (vgl. VGH Kassel, Urteil vom 7. Januar 1986 - 2 UE 2855/84 - NVwZ 1986, 680 ; OVG Münster, Beschlüsse vom 25. April 1989 - 12 B 2614/88 - NuR 1991, 89 und vom 9. Juni 1989 - 7 B 745/89 - BRS 49 Nr. 146; OVG Frankfurt (Oder ), Beschluss vom 13. September 1996 - 3 B 111/96 - LKV 1998, 72; OVG Berlin, Beschluss vom 18. Juli 2001 - 2 S 1.01 - NVwZ-RR 2001, 722 ; OVG Lüneburg, Beschlüsse vom 17. November 2006 - 7 ME 62/06 - NdsVBl 2007, 49 und vom 14. März 2007 - 1 ME 222/06 - NdsVBl 2007, 171 ; OVG Münster, Beschluss vom 20. Februar 2008 - 7 A 966/07 - [...] Rn. 28 ff.; zu § 47 Abs. 2 VwGO: OVG Lüneburg, Urteil vom 15. Mai 2003 - 1 KN 69/02 - BRS 66 Nr. 61; VGH Mannheim, Urteil vom 27. September 2007 - 3 S 882/06 - [...] Rn. 21 ff.); unumstritten war sie jedoch auch bislang nicht (VGH München, Beschluss vom 27. März 1992 - 26 CS 91.3589 - nicht veröffentlicht; VG Frankfurt, Beschluss vom 15. September 2008 - 8 L 2436/08.F - [...] Rn. 34; OVG Münster, Beschluss vom 27. November 2008 - 10 B 1732/08 - [...] Rn. 3; Viebrock, in: Martin/ Krautzberger, Handbuch Denkmalschutz und Denkmalpflege, 2004, E Rn. 121 f.; Martin, in: Martin/Krautzberger, a.a.O. G Rn. 135 f.; Wurster, in: Hoppenberg/deWitt, Handbuch des öffentlichen Baurechts, Band 1, D Rn. 293; vgl. zum Meinungsstand auch BVerfG, Beschluss vom 19. Dezember 2006 - 1 BvR 2935/06 - BRS 70 Nr. 195).
  • VGH Baden-Württemberg, 27.06.2002 - 14 S 2736/01

    Sperrzeitverkürzung - Gaststättenlärm - Verkehrslärmzurechnung

    Eine in diesem Sinne verstandene "Vorbelastung" hätte nämlich wegen der der TA-Lärm 1998 zugrunde liegenden akzeptor-bezogenen, d.h. auf die Gesamtbelastung im Einwirkungsbereich abstellenden Sichtweise (vgl. hierzu Kutscheidt, Die Neufassung der TA-Lärm, NVwZ 1999, 577, 581; OVG Berlin, Urteil vom 18.07.2001, NVwZ-RR 2001, 722) eher eine Absenkung der Toleranzschwelle gegenüber einem zusätzlichen, durch die verlängerten Öffnungszeiten im Dick-Areal ausgelösten Lärm zur Folge.

    Ob dies bereits daraus folgt, dass die TA-Lärm im Rahmen der Summenbetrachtung die Geräusche solcher Anlagen grundsätzlich ausklammert, die vom Anwendungsbereich der TA-Lärm ausgenommen sind (vgl. Ziff. 2.4 TA-Lärm und hierzu Schulze-Fielitz, Die neue TA-Lärm, DVBl. 1999, 65, 69; Kutscheidt, Die Neufassung der TA-Lärm, NVwZ 1999, 577, 582), hierzu auch der nach der 16. BundesimmissionsschutzV zu beurteilende Verkehrslärm rechnet (kritisch hierzu OVG Berlin, Urteil vom 18.07.2001 - 2 S 1.01 -, NVwZ-RR 2001, 725) und demnach eine Vorbelastung durch Verkehrslärm von vornherein nicht weiter schutzmindernd berücksichtigt werden dürfte (vgl. hierzu auch Kutscheidt, a.a.O., S. 582), kann dahinstehen.

  • OVG Berlin-Brandenburg, 11.12.2009 - 10 S 15.09

    Nachbarwiderspruch eines Gewerbebetriebs gegen heranrückende Wohnbebauung;

    15 Ob ein Bauvorhaben den Anforderungen des bauplanungsrechtlichen Rücksichtnahmegebots genügt, hängt davon ab, welche Einwirkungen von den Nachbarn nach den Wertungen des Immissionsschutzrechts noch hinzunehmen sind (vgl. BVerwG, Beschluss vom 20. April 2000, BRS 63 Nr. 103; OVG Bln, Beschluss vom 18. Juli 2001, NVwZ-RR 2001, 722).
  • VGH Bayern, 11.03.2004 - 22 B 02.1653

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung eines Steinbruchs und eines Schotterwerks,

    In Teilen des Schrifttums (vgl. insbes. Koch, Festschrift Feldhaus, S. 215/224 ff.; ders., NVwZ 2000, 490/493) und einzelnen Gerichtsentscheidungen (OVG Berlin vom 18.7. 2001, NVwZ-RR 2001, 722/724) wird zwar bezweifelt, ob die damit auf untergesetzlicher Ebene vorgenommene Segmentierung der verschiedenen Lärmquellen den auf einer grundsätzlich "akzeptorbezogenen" Betrachtungsweise beruhenden Vorschriften des Bundes-Immissionsschutzgesetzes hinreichend Rechnung trägt.
  • VG Düsseldorf, 12.07.2017 - 28 L 2208/17

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung einer Windenergieanlage

    Selbst unter Zugrundelegung der Gegenauffassung, wonach eine Berücksichtigung von Verkehrslärm nicht durch die Regelungen der §§ 41 und 43 BImSchG in Verbindung mit der 16. BImSchV ausgeschlossen werde, vgl. OVG Berlin, Beschluss vom 18. Juli 2001 - 2 S 1.01 -, Juris (Rn. 43); Koch, Aktuelle Probleme des Lärmschutzes, NVwZ 2000, 490 (494 ff.); Hansmann, in: Landmann/Rohmer, Umweltrecht, 50. Lfg.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 15.01.2009 - 10 S 17.08

    Baurechtlicher Nachbarschutz: Gebietserhaltungsanspruch bei Bauvorhaben in einem

    Ob ein Bauvorhaben den Anforderungen des bauplanungsrechtlichen Rücksichtnahmegebots genügt, hängt davon ab, welche Einwirkungen von den Nachbarn nach den Wertungen des Immissionsschutzrechts noch hinzunehmen sind (vgl. BVerwG, Beschluss vom 20. April 2000, BRS 63, 103 = ZfBR 2001, 142; OVG Bln, Beschluss vom 18. Juli 2001, NVwZ-RR 2001, 722).
  • VGH Bayern, 19.03.2007 - 4 CE 07.647

    Sicherungsanordnung für Bürgerbegehren - Einstellung eines Bauleitplanverfahrens

    Die materielle Planreife muss im Zeitpunkt der Beurteilung eines Vorhabens gegeben sein (OVG Berlin, B.v. 18.7.2001 - 2 S 1/01, NVwZ-RR 2001, 722); sie kann mit Blick auf den Ablauf des Bauleitplanverfahrens auch wieder entfallen.
  • VGH Baden-Württemberg, 25.10.2002 - 5 S 1013/00

    Klagefrist gegen Plangenehmigung für Eisenbahnanlage; Lärmschutz

    Jedenfalls Verkehrsgeräusche sind nur in dem Umfang zu berücksichtigen, wie sie dem Betrieb der Anlage noch zuzurechnen sind (vgl. insoweit Nr. 7.4 TA Lärm; vgl. aber OVG Berlin, Urt. v. 18.07.2001 - 2 S 1.01 - BauR 2001, 1960).
  • VG Regensburg, 21.03.2013 - RO 2 K 11.2066

    Außerkrafttreten eines Bebauungsplans

    Zwar hängen die Geräusche der in das bzw. aus dem Parkhaus ein- und ausfahrenden Fahrzeuge von dem Verhalten Dritter, nämlich der jeweiligen Fahrzeugführer, ab, auf das die Beklagte letztlich keinen wirksamen Einfluss hat (vgl. OVG Berlin, Beschl. v. 16.7.2001 - 2 S 1.01 - juris), jedoch sind die von der Parkplatzlärmstudie vorgegebenen Berechnungsverfahren (u.a. auch für offene und geschlossene Parkhäuser, siehe Abschnitt 8.4 mit Beispielsberechnung in Anhang 4) durch beispielhafte Schallpegelmessungen bestätigt worden.
  • VG Berlin, 30.04.2010 - 19 L 24.10

    Vorläufiger Rechtsschutz; Nachbar; Schankwirtschaft mit musikalischen und

    Mit Blick auf Belange eines Denkmaleigentümers war lange Zeit umstritten, ob dem Eigentümer eines Denkmals Drittschutz zur Seite steht (s. zum Streitstand Spennemann, Kein Anspruch auf Denkmalschutz?, BauR 2003, S. 1655 ff.; von Haase, Umgebungsschutz für zwei Weltkunstwerke, Festschrift für Peter Raue zum 65. Geburtstag, S. 67, 75; BVerfG, Beschluss vom 19. Dezember 2006 - 1 BvR 2935/06 -, zit. nach Juris; ablehnend: OVG Berlin, Beschluss vom 18. Juli 2001 - 2 S 1.01 -, NVwZ-RR 2001, S. 722, 725).
  • VG Gelsenkirchen, 07.06.2010 - 6 K 4652/08

    Hunde; Hundeübungsplatz, Lärm, Rücksichtnahme, Friedhof, Totenruhe

  • VG Regensburg, 21.03.2013 - RO 2 K 11.2064

    Außerkrafttreten eines Bebauungsplans

  • VG Würzburg, 19.10.2010 - W 4 K 07.1422

    Mastschweinestall im Außenbereich; Geruchsimmissionen; Geruchsimmissionen auf

  • OVG Berlin-Brandenburg, 28.01.2010 - 10 S 31.09

    Planübergreifender Nachbarschutz; allgemeines Wohngebiet/Kerngebiet; Errichtung

  • OVG Berlin-Brandenburg, 21.05.2010 - 2 S 84.09

    (Keine) Übereinstimmung mit maßgeblichem Recht; Abwägungsdefizit; Abwägungsgebot;

  • VG Berlin, 06.04.2005 - 19 A 299.02

    Baugenehmigung für Olympiastadion rechtmäßig

  • VG Regensburg, 21.03.2013 - RO 2 K 11.2065

    Außerkrafttreten eines Bebauungsplans

  • VG Mainz, 16.11.2009 - 3 L 1257/09

    Stadionbau in Mainz - Eilantrag abschließend abgelehnt

  • VG Würzburg, 09.02.2010 - W 4 S 09.1220

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen Baugenehmigung für einen Gesundheitspark

  • VGH Baden-Württemberg, 19.09.2002 - 5 S 113/00

    Normenkontrollverfahren zur Überprüfung eines Bebauungsplans wegen befürchteter

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.02.2002 - 10a D 93/99
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht