Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 15.10.2003 - 1 A 2338/01   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Aufhebung der dienstlichen Beurteilung eines Richters; Rechtsschutzinteresse trotz einer Erklärung, die streitige Beurteilung werde bei künftigen Personalauswahlentscheidungen keine Verwendung mehr finden; Gebotenheit der Heranziehung früherer Beurteilungen im Rahmen des tatsächlich und rechtlich Möglichen vor der Anwendung von etwaigen Hilfskriterien bei aktuellen Auswahlentscheidungen; Verletzung des Rechts auf fehlerfreie Regelbeurteilung; Aktenauswahl und Gewichtung hinsichtlich der zu begutachtenden Aufgabengebiete bei der dienstlichen Beurteilung eines Richters; Berücksichtigung von "Spannungslagen" bei dienstlichen Beurteilungen; Sachliche Beanstandungen richterlicher Arbeit bei dienstlichen Beurteilungen als Eingriff in die richterliche Unabhängigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Münster - 4 K 605/99
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.10.2003 - 1 A 2338/01

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2004, 874



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)  

  • BVerfG, 04.02.2016 - 2 BvR 2223/15

    Erfolglose Verfassungsbeschwerde in einem Konkurrentenstreit um die

    Fordert das Gesetz als notwendigen und unverzichtbaren Inhalt einer dienstlichen Beurteilung ein Gesamturteil über Eignung, Befähigung und fachliche Leistung des Beurteilten, so steht dies einer Zerlegung in einzelne fehlerbehaftete und fehlerfreie Teile entgegen (vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 12. April 2005 - 4 S 439/05 -, juris, Rn. 25; OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 15. Oktober 2003 - 1 A 2338/01 -, juris, Rn. 130; Hessischer VGH, Beschluss vom 23. Januar 2006 - 1 TG 2710/05 -, juris, Rn. 10).

    Im Übrigen wird die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, den Begriff der Maßnahmen der Dienstaufsicht im Sinne der §§ 26 Abs. 3, 68 DRiG weit auszulegen und auch dienstliche Beurteilungen hierunter zu subsumieren (vgl. BGH, Urteil vom 23. August 1985 - RiZ (R) 10/84 -, juris, Rn. 26 m.w.N.), in der verwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung sowie in der Literatur kritisch bewertet (vgl. OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 15. Oktober 2003 - 1 A 2338/01 -, juris, Rn. 123 ff.; VG Karlsruhe, Urteil vom 24. Juli 2000 - 12 K 1121/00 -, NJW-RR 2001, S. 353 ; Schnellenbach/Bodanowitz, Die dienstliche Beurteilung der Beamten und der Richter, Teil C, Rn. 495).

  • VGH Baden-Württemberg, 27.10.2015 - 4 S 1733/15

    Überprüfung der der Auswahlentscheidung zugrundeliegenden Beurteilung im

    Vielmehr ist eine umfassende tatsächliche und rechtliche Überprüfung der Bewerberauswahl verfassungsrechtlich geboten (vgl. nur BVerwG, Urteil vom 04.11.2010 - 2 C 16.09 -, BVerwGE 138, 102; vgl. auch Senatsbeschluss vom 12.04.2005 - 4 S 439/05 -, Juris in einem Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 15.10.2003 - 1 A 2338/01 -, NVwZ-RR 2004, 874).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.05.2012 - 1 A 499/09

    Aufhebung der dienstlichen Beurteilung eines Richters wegen fehlender Betrachtung

    vgl. Urteil des erkennenden Senats vom 15. Oktober 2003 - 1 A 2338/01 -, OVGE 49, 247 = NVwZ-RR 2004, 874 = juris, Rn 75.

    vgl. das im Fall des Klägers ergangene Senatsurteil vom 15. Oktober 2003 - 1 A 2338/01 -, a.a.O. = juris, Rn. 116 ff.

    vgl. auch bereits Senatsurteil vom 15. Oktober 2003 - 1 A 2338/01 -, a.a.O. = juris, Rn. 88, 102 ff.

    vgl. hierzu auch schon das den Kläger betreffende Senatsurteil vom 15. Oktober 2003 - 1 A 2338/01 -, juris, Rn. 99.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.02.2004 - 1 A 3031/01

    Klage auf Verbesserung der Regelbeurteilung eines Sachbearbeiters bei einem

    vgl. BVerwG, Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 31.01 -, NVwZ 2003, 1398; OVG NRW, Urteil vom 11. Juni 2003 - 1 A 482/01 -, IÖD 2003, 269 und Urteil vom 15. Oktober 2003 - 1 A 2338/01 - sowie Urteil vom 11. Februar 2004 - 1 A 2138/01-.

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 6. August 2002 - 2 BvR 2357/00 -, ZBR 2003, 31; Beschluss vom 29. Mai 2002 - 2 BvR 723/99 -, DÖD 2003, 82; BVerwG, Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 31.01 -, DÖD 2003, 200 = NVwZ 2003, 1398 = ZBR 2003, 359, m.w.N.; OVG NRW, Urteile vom 11. Juni 2003 - 1 A 482/01 -, IÖD 2003, 269, und vom 15. Oktober 2003 - 1 A 2338/01 -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.02.2004 - 1 A 2138/01

    Grundlagen des Rechtsschutzinteresses bei einer Klage gegen eine dienstliche

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Baden-Württemberg, 12.04.2005 - 4 S 439/05

    Richter; Stellenbesetzungsverfahren; Anforderungen an die Glaubhaftmachung eines

    Unabhängig von der Frage, ob über die Beeinträchtigung der richterlichen Unabhängigkeit auch in dem Zusammenhang, in dem über die Rechtmäßigkeit einer dienstlichen Beurteilung zu entscheiden ist, grundsätzlich durch die Richterdienstgerichte zu entscheiden ist (BGH, Urteile vom 10.08.2001 und vom 25.09.2002, jeweils a.a.O.), ob insoweit zu differenzieren ist (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 15.10.2003, NVwZ-RR 2004, 874) oder ob dienstliche (Anlass-)Beurteilungen grundsätzlich keine Maßnahmen der Dienstaufsicht darstellen (Schnellenbach, a.a.O., RdNr. 495; VG Karlsruhe, Urteil vom 24.07.2000, NJW-RR 2001, 353), ist im vorliegenden Fall - in dem der Antragsteller einen Antrag beim Richterdienstgericht nicht dargetan hat - auch mit Blick auf den Gesichtspunkt der Gewährung effektiven Rechtsschutzes zu berücksichtigen, dass die Einwendungen, die er hier gegen seine dienstliche Beurteilung erhoben hat, nur unterschiedliche und unterschiedlich weit reichende Gründe für die Geltendmachung eines und desselben Anspruchs auf fehlerfreie Ausübung der dem Antragsgegner von Rechts wegen eingeräumten Beurteilungsermächtigung kennzeichnen, nicht aber trennbare Teile dieses Streitgegenstandes.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.12.2003 - 1 B 2117/03

    Einstweilige Anordnung zur Sicherung eines Bewerbungsverfahrensanspruchs;

    Zum Verbot selektiver negativer Ausblendung des Gesamtleistungsbildes vgl. OVG NRW, Urteil vom 15.10.2003 - 1 A 2338/01 -, S. 33/34 des amtlichen Umdrucks.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.04.2007 - 1 A 1789/06

    Anspruch auf Beförderung eines Sozialamtmannes auf eine ausgeschriebene Stelle

    OVG NRW, Beschluss vom 24.5.2005 - 1 B 90/05 - Urteil vom 15.10.2003 - 1 A 2338/01 -, NVwZ-RR 2004, 874.
  • VG Düsseldorf, 18.08.2006 - 13 K 5904/04

    Teilweise Einstellung eines verwaltungsgerichtlichen Verfahrens; Dienstliche

    Auch wenn es insoweit an ausdrücklichen Bestimmungen fehlt, ist anerkannt, dass zur Vorbereitung einer dienstlichen Beurteilung die von den zu beurteilenden Beamten bearbeiteten Akten beigezogen und eingesehen werden können, vgl. etwa die von der Klägerin zitierten Entscheidungen des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen: Urteil vom 12. Dezember 1991 - 12 A 1975/88 -, NWVBl 1992, 171, und Urteil vom 15. Oktober 2003 - 1 A 2338/01 -, NVwZ-RR 2004, 874 (betreffend die dienstliche Beurteilung eines Richters), und dass sich der Beurteiler auch auf Berichte von dritter Seite in Form von Beurteilungsbeiträgen stützen kann, vgl. Schnellenbach, Die dienstliche Beurteilung der Beamten und der Richter, Kommentar, Rdn. 303.

    Die von der Klägerin in diesem Zusammenhang in ihrem Schriftsatz vom 8. Februar 2005 (Seite 5 ff.) angeführten obergerichtlichen Entscheidungen, insbesondere Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 23. April 1998 - 2 C 16/97 -, NVwZ 1998, 1302; Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein- Westfalen, Urteil vom 12. Dezember 1991 a.a.O., und Urteil vom 15. Oktober 2003 a.a.O., äußern sich nicht zu der Frage, ob der Dienstvorgesetzte zur Vorbereitung der Beurteilung Beurteilungsbeiträge Dritter heranziehen darf.

  • DGH Rheinland-Pfalz, 10.08.2016 - DGH 1/15

    Richterdienstrecht: Verletzung der richterlichen Unabhängigkeit durch eine

    S. 279 - im Folgenden: BeurteilungsVV]; a. A. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 15. Oktober 2003 - 1 A 2338/01 -, juris Rn. 140, sowie Schnellenbach/Bodanowitz, Die dienstliche Beurteilung der Beamten und Richter, Loseblattkommentar, Stand April 2016, Rn. 495).
  • VG Arnsberg, 25.09.2008 - 2 K 85/08

    Teilerfolg für Richter mit zwei Richterämtern

  • VG Arnsberg, 11.02.2008 - 2 L 31/08

    Übertragung eines weiteren Richteramtes; Anfechtung einer Maßnahme im

  • VG Münster, 17.04.2007 - 4 K 1314/06

    Anspruch eines Beamten auf Aufhebung seiner dienstlichen Beurteilung als

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.04.2004 - 1 A 3629/02

    Anforderungen an das Vorliegen eines beamtenrechtlichen Anspruchs auf Beseitigung

  • VG Köln, 23.07.2004 - 19 L 1140/04

    Nichtberücksichtigung im Beförderungsauswahlverfahren ; Anspruch auf Gewährung

  • VG Aachen, 29.05.2008 - 1 K 273/05
  • VG Berlin, 20.11.2007 - 28 A 105.06

    Anfechtung der dienstlichen Beurteilung eines Richters

  • VG Lüneburg, 16.11.2005 - 1 A 157/04

    Rechtswidrigkeit der dienstlichen Beurteilung eines Polizeibeamten.

  • VG Lüneburg, 16.11.2005 - 1 A 269/04

    Verpflichtung zur Neubeurteilung wegen Fehlens einer nachvollziehbaren Begründung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht