Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 28.09.2015 - 13 D 27/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,33397
OVG Nordrhein-Westfalen, 28.09.2015 - 13 D 27/14 (https://dejure.org/2015,33397)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 28.09.2015 - 13 D 27/14 (https://dejure.org/2015,33397)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 28. September 2015 - 13 D 27/14 (https://dejure.org/2015,33397)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,33397) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GVG § 198 Abs. 6 Nr. 1; ÜGRG Art. 23 S. 2-3
    Ausschluss des Anspruchs auf Entschädigung wegen verspäteter Verzögerungsrüge; Prozessuale Zulässigkeit der Begrenzung einer Entschädigungsklage auf eine als unangemessen gerügte Verfahrensdauer bei einem bestimmten Gericht oder in einer bestimmten Instanz nach der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ausschluss des Anspruchs auf Entschädigung wegen verspäteter Verzögerungsrüge; Prozessuale Zulässigkeit der Begrenzung einer Entschädigungsklage auf eine als unangemessen gerügte Verfahrensdauer bei einem bestimmten Gericht oder in einer bestimmten Instanz nach der ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2016, 187
  • NWVBl 2016, 169
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 17.02.2016 - L 11 SF 86/16

    Staatshaftungsanspruch; Unangemessene Dauer von Gerichtsverfahren; Wirksame

    f) Die in § 198 Abs. 5 Satz 1 GVG normierte Wartefrist ist eine besondere Zulässigkeitsvoraussetzung für die Entschädigungsklage (BFH, Urteil vom 09.06.2015 - X K 11/14 - BSG, Urteil vom 03.09.2014 - B 10 ÜG 2/14 R - BGH, Urteil vom 17.07.2014 - III ZR 228/13 - vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 117/14 - Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 27/14 -).

    Hierüber können die Beteiligten nicht disponieren (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteile vom 28.09.2015 - 13 D 117/14 - und 28.09.2015 - 13 D 27/14 - VGH Bayern, Beschluss vom 26.06.2015 - 23 A 14.2254 -).

  • OLG Bremen, 12.06.2019 - 1 EK 4/18

    Zur Auslegung einer Prozesserklärung als Verzögerungsrüge i.S.d. § 198 Abs. 3 S.

    Die Auslegung der Prozesserklärung darf den sich aus dem Wortlaut ergebenden Sinn nicht verkehren (siehe BVerwG, Beschluss vom 29.05.2018 - 5 P 6/16, juris Rn. 16, IÖD 2018, 200; Beschluss vom 06.11.2018 - 5 P 8/16, juris Rn. 9, ZfPR online 2019, Nr. 2, 7-9; spezifisch für die Auslegung einer anwaltlichen Erklärung als Verzögerungsrüge auch OVG Münster, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 27/14, juris Rn. 79 ff., NWVBl 2016, 169; Steinbeiß-Winkelmann/Ott, Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren, § 198 GVG Rn. 209).

    Nach den vorstehenden Grundsätzen ist daher insbesondere keine ausdrückliche Bezeichnung einer Prozesserklärung als Verzögerungsrüge erforderlich, um die betreffende Erklärung als eine solche Verzögerungsrüge auslegen zu können (siehe BVerfG, Beschluss vom 17.12.2015 - 1 BvR 3164/13, Rn. 31, NJW 2016, 2018; so auch OVG Münster, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 27/14, juris Rn. 79, NWVBl 2016, 169; LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 12.05.2015 - L 37 SF 37/12 EK VH, juris Rn. 129; MK-StPO-Kreicker, § 198 GVG Rn. 68).

    In der Literatur wird dementsprechend darauf abgestellt, dass der Betroffene zum Ausdruck bringen muss, mit der Verfahrensdauer nicht einverstanden zu sein und Beschleunigung zu verlangen, während eine ohne Rüge der Verzögerung erfolgende bloße Bitte um Beschleunigung bzw. Sachstandsanfrage nicht genügen soll (siehe Althammer/Schäuble, NJW 2012, 1, 3; Kissel/Mayer, 9. Aufl., § 198 GVG Rn. 21; KK-Barthe, 8. Aufl., § 198 GVG Rn. 3; Marx/Roderfeld, Rechtsschutz bei überlangen Gerichts- und Ermittlungsverfahren (2012), § 198 GVG Rn. 115; so auch OVG Münster, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 27/14, juris Rn. 79, NWVBl 2016, 169; LSG Berlin- Brandenburg, Urteil vom 12.05.2015 - L 37 SF 37/12 EK VH, juris Rn. 129; LSG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 28.11.2013 - L 37 SF 102/18 EK AS WA, juris Rn. 38 f., ASR 2014, 78).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 17.02.2016 - L 11 SF 85/16
    f) Die in § 198 Abs. 5 Satz 1 GVG normierte Wartefrist ist eine besondere Zulässigkeitsvoraussetzung für die Entschädigungsklage (BFH, Urteil vom 09.06.2015 - X K 11/14 - BSG, Urteil vom 03.09.2014 - B 10 ÜG 2/14 R - BGH, Urteil vom 17.07.2014 - III ZR 228/13 - vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 117/14 - Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 27/14 -).

    Hierüber können die Beteiligten nicht disponieren (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 117/14 -, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 27/14 - VGH Bayern, Beschluss vom 26.06.2015 - 23 A 14.2254 -).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.02.2017 - 13 D 75/15

    Anspruch auf Ausgleich des immateriellen Nachteils wegen unangemessener Dauer des

    Die Dauer des Gerichtsverfahrens von der Klageerhebung am 3. Dezember 2010 bis zur Übersendung des Einstellungsbeschlusses durch das Oberverwaltungsgericht am 13. Mai 2015, vgl. zur Maßgeblichkeit dieses Zeitpunkts OVG NRW, Urteil vom 28. September 2015 - 13 D 27/14 -, juris, war bei der gebotenen Gesamtbetrachtung beider Instanzen, vgl. BVerwG, Urteile vom 11. Juli 2013 - 5 C 23.12 D -, BVerwGE 147, 146 = juris, Rn. 16 f., und vom 27. Februar 2014 - 5 C 1.13 D -, NVwZ 2014, 1523 = juris, Rn. 11 ff.; OVG NRW, Urteil vom 28. September 2015 - 13 D 27/14 -, juris, unangemessen.

    vgl. zu den Maßstäben im Einzelnen BVerwG, Urteil vom 11. Juli 2013 - 5 C 23.12 D -, BVerwGE 147, 146 ff. = juris, Rn. 26 ff., m. w. N.; OVG NRW, Urteile vom 28. September 2015 - 13 D 27/14, 13 D 116 /14, 13 D 117/14, 13 D 11/15, 13 D 12/15 -, jeweils juris.

    vgl. dazu OVG NRW, Urteile vom 28. September 2015 - 13 D 12/15 -, - 13 D 27/14 -, jeweils juris.

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 17.02.2016 - L 11 SF 398/15

    Entschädigung wegen überlanger Verfahrensdauer

    Hierüber können die Beteiligten nicht disponieren (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 117/14 -, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 27/14 - VGH Bayern, Beschluss vom 26.06.2015 - 23 A 14.2254 -).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.09.2015 - 13 D 12/15

    Gestaltungsspielraum des Gerichts während des Zeitraums gerichtlicher Untätigkeit

    Auf die damit im Zusammenhang stehenden Fragen, vgl. hierzu Urteil des Senats vom heutigen Tage - 13 D 27/14 - (zur Veröffentlichung vorgesehen), kommt es nicht an, da Art. 23 Satz 2 ÜGRG nur für diejenigen bereits bei Inkrafttreten des Gesetzes am 3. Dezember 2011 anhängigen Verfahren gilt, die schon zu diesem Zeitpunkt verzögert waren.
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 16.05.2018 - L 11 SF 2/17

    Entschädigung wegen überlanger Dauer eines Gerichtsverfahrens

    Hierüber können die Beteiligten nicht disponieren (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 117/14 -, Urteil vom 28.09.2015 - 13 D 27/14 - VGH Bayern, Beschluss vom 26.06.2015 - 23 A 14.2254 -).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.02.2017 - 13 D 74/15

    Entschädigung für die Unangemessenheit der Gesamtverfahrensdauer; Ausgleich von

    vgl. BVerwG, Urteil vom 27. Februar 2014 - 5 C 1.13 D -, NVwZ 2014, 1523 = juris, Rn. 11 ff.; OVG NRW, Urteil vom 28. September 2015 - 13 D 27/14 -, juris.

    vgl. zu den Maßstäben im Einzelnen BVerwG, Urteil vom 11. Juli 2013 - 5 C 23.12 D -, BVerwGE 147, 146 ff. = juris, Rn. 26 ff., m. w. N.; OVG NRW, Urteile vom 28. September 2015 - 13 D 27/14, 13 D 116 /14, 13 D 117/14, 13 D 11/15, 13 D 12/15 -, jeweils juris.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.02.2017 - 13 D 36/16

    Entschädigung wegen überlanger Dauer des Gerichtsverfahrens; Verzögerungsrüge als

    vgl. zu den Maßstäben im Einzelnen BVerwG, Urteil vom 11. Juli 2013 - 5 C 23.12 D -, BVerwGE 147, 146 ff. = juris, Rn. 26 ff., m. w. N.; OVG NRW, Urteile vom 28. September 2015 - 13 D 27/14, 13 D 116 /14, 13 D 117/14, 13 D 11/15, 13 D 12/15 -, jeweils juris.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.02.2018 - 13 D 62/17

    Zahlung einer Entschädigung wegen überlanger Dauer eines beamtenrechtlichen

    Die Dauer des Gerichtsverfahrens von der Klageerhebung am 3. April 2014 bis zur Übermittlung des die Zulassung der Berufung ablehnenden Beschlusses des erkennenden Gerichts vom 6. Februar 2017 - 3 A 507/16 - am 10. Februar 2017, vgl. zur Maßgeblichkeit dieses Zeitpunkts OVG NRW, Urteil vom 28. September 2015 - 13 D 27/14 -, juris, Rn. 44, war bei der gebotenen Gesamtbetrachtung beider Instanzen, vgl. BVerwG, Urteile vom 27. Februar 2014 - 5 C 1.13 D -, juris, Rn. 11 f., und vom 11. Juli 2013 - 5 C 23.12 D -, juris, Rn. 16 f.; OVG NRW, Urteil vom 10. Februar 2017 - 13 D 75/15 -, juris, Rn. 14, unangemessen.

    vgl. zu den Maßstäben im Einzelnen BVerwG, Urteil vom 11. Juli 2013 - 5 C 23.12 D -, juris, Rn. 26 ff., m. w. N.; OVG NRW, Urteile vom 28. September 2015 - 13 D 27/14, 13 D 116 /14, 13 D 117/14, 13 D 11/15, 13 D 12/15 -, jeweils juris.

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.09.2018 - L 11 SF 362/17

    PKH für eine Klage wegen Staatshaftung

  • LSG Berlin-Brandenburg, 29.08.2018 - L 37 SF 323/16

    Entschädigungsanspruch des Klägers wegen überlanger Verfahrensdauer des

  • OLG Düsseldorf, 06.07.2016 - 18 EK 1/15

    Entschädigung wegen unangemessen langer Dauer eines Strafverfahrens

  • OVG Niedersachsen, 24.06.2016 - 21 F 1/16

    Entschädigung nach § 198 GVG wegen überlanger Verfahrensdauer eines

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht