Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 10.08.1998 - 22 A 2059/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,2248
OVG Nordrhein-Westfalen, 10.08.1998 - 22 A 2059/95 (https://dejure.org/1998,2248)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 10.08.1998 - 22 A 2059/95 (https://dejure.org/1998,2248)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 10. August 1998 - 22 A 2059/95 (https://dejure.org/1998,2248)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,2248) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Kommunale Abgaben; Kostenersatzanspruch; Grundstück; Öffentliche Last; Akzessorietät der öffentlichen Last; Konkurs; Irrige Anmeldung zur Konkurstabelle; Verteidigung gegen Inanspruchnahme

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZMR 1999, 209
  • DVBl 1999, 410
  • DVBl 1999, 411 (Ls.)
  • Rpfleger 1999, 89
  • NWVBl 1999, 100
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BSG, 24.02.2011 - B 14 AS 61/10 R

    Arbeitslosengeld II - Unterkunft und Heizung - Neben- bzw Betriebskosten für das

    Zudem ruhe der Kostenersatzanspruch nach § 10 KAG NRW als öffentliche Last auf dem Grundstück (Hinweis auf OVG NRW Urteil vom 10.8.1998 - 22 A 2059/95) .
  • OVG Niedersachsen, 31.08.2009 - 9 LA 419/07

    Verpflichtung zur Duldung der Vollstreckung nur bei fälliger und vollstreckbarer

    Die aus § 11 Abs. 1 Nr. 2 d NKAG i.V.m. § 77 Abs. 2 Satz 1 AO folgende Duldungspflicht ist akzessorisch und setzt daher das Bestehen einer Abgabenschuld voraus (vgl. BVerwG, Urteil vom 13.2.1987 - 8 C 25/85 - BVerwGE 77, 38, juris Rdn. 18; Urteil vom 18.4.1997 - 8 C 43/95 - BVerwGE 104, 301, juris Rdn. 39; OVG NW, Urteil vom 10.8.1998 - 22 A 2059/95 - NWVBl. 1999, 100, juris Rdn. 21).

    Zeitgleich mit dem Kostenerstattungsanspruch entstand die öffentliche Last auf dem Wohnungs- und Teileigentum an den Grundstücken M. Straße 50 G und F (vgl. Nds. OVG, Urteil vom 15.9.1995 - 9 L 6166/93 - KStZ 1996, 238, juris Rdn. 20; OVG NW, Urteil vom 10.8.1998 - 22 A 2059/95 - NWVBl. 1999, 100, juris Rdn. 21; Driehaus, KAG, Kommentar, Stand März 2009, Band II, § 8 Rdn. 184 ff., 186, 191).

  • OVG Sachsen, 30.09.2013 - 5 A 79/11

    Abwasserbeiträge, Ersatz einer nichtigen Satzung und Zwangsversteigerung

    Denn der neue Eigentümer kann dem Duldungsbescheid - über den Einwand einer fehlenden sachlichen Beitragspflicht hinaus - auch alle anderen Einwendungen entgegensetzen, die dem Voreigentümer gegen den Beitragsbescheid zugestanden hätten, falls dieser nicht bestandskräftig geworden wäre (SächsOVG, Urt. v. 14. Mai 2013 - 5 A 648/10 -, juris Rn. 29 m. w. N.; ebenso: OVG NRW, Urt. v. 10. August 1998 - 22 A 2059/95 -, juris Rn. 112 = NWVBl. 1999, 100 ff.).

    41 Ebenso wie der Haftungsschuldner, der nicht in der Lage ist, den gegen den Abgabenpflichtigen erlassenen Bescheid als dessen Vertreter, Bevollmächtigter oder kraft eigenen Rechts anzufechten (vgl. § 166 AO), muss deshalb auch derjenige, der wegen einer öffentlichen Last an seinem Grundstück zur Duldung der Zwangsvollstreckung verpflichtet ist, eine Rechtsschutzmöglichkeit haben, um sich gegen seine Haftung mit Einwendungen gegen die zugrunde liegende Primärschuld wehren zu können (OVG NRW, Urt. v. 10. August 1998 - 22 A 2059/95 -, juris Rn. 122 = NWVBl. 1999, 100 ff. unter Verweis auf BVerfG, Beschl. v. 29. November 1996 - 2 BvR 1157/93 -, juris Rn. 25 ff. = NJW 1997, 726 f.).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 25.02.2010 - L 7 AS 47/09

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Für diese Sichtweise sprechen zum einen die Regelungen in Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg, wonach der Kostenersatz für Haus- und Grundstücksanschlüsse ausdrücklich als öffentliche Abgabe gilt (vgl. § 10 Abs. 4 Satz 2 KAG M-V bzw. § 42 Abs. 1 Satz 3 KAG BW), zum anderen ruht der Kostenersatzanspruch nach § 10 KAG NW als öffentliche Last auf dem Grundstück (vgl. OVG NRW, Urteil vom 10.08.1998, 22 A 2059/95).
  • OVG Sachsen, 26.06.2015 - 5 A 706/13

    Beitrag ; Verrentung; Rente; öffentliche Last; Zwangsversteigerung; Zuschlag;

    Entsteht die sachliche Beitragspflicht, so entsteht damit zugleich die öffentliche Last, um fortan bis zur Tilgung der Beitragsschuld als dingliches Recht auf dem Grundstück zu ruhen (vgl. BVerwG, Urt. v. 31. Januar 1975 - 4 C 46.72 -, juris Rn. 22 zu § 134 Abs. 2 BBauG; OVG NRW, Urt. v. 10. August 1998 - 22 A 2059/95 -, juris Rn. 21 ff. m. w. N.).
  • VG Arnsberg, 01.12.2016 - 5 K 4079/15

    Rechtmäßige Inanspruchnahme auf Zahlung von Gewerbesteuer und abgabenrechtlicher

    vgl. zu den Wirkungen der Feststellung: BFH, Beschluss vom 22. Juni 2011 - VII S 1/11 - (juris); Jungmann, in: Schmidt, InsO, 19. Aufl. 2016, § 178 Rn. 32; ebenso mit Blick auf die Vorgängervorschriften der Konkursordnung (KO): Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 10. August 1998 - 22 A 2059/95 - (www.nrwe.de und juris).
  • VG Weimar, 29.10.2012 - 6 E 547/12
    Dies gelte insbesondere für Einwände des Duldungspflichtigen gegen die Existenz einer öffentlichen Last (in diesem Sinne etwa OVG Lüneburg, Urteil vom 15.09.1995 - 9 L 6166/93 -, BeckRS 2005, 21821; OVG Münster, Urteil vom 10.08.1998 -, 22 A 2059/95 -, zitiert nach juris, dort Rdnr. 112; OVG Frankfurt/Oder, Beschluss vom 06.05.2004 - 2 A 178/02 -, Beck RS, 25134; Driehaus in Driehaus, Kommunalabgabenrecht, Stand 46. Erg.-Lief. März 2012, § 8 Rdnr. 194a).
  • OVG Brandenburg, 06.05.2004 - 2 A 178/02

    Zulassungsantrag (abgelehnt), Wasserversorgungsbeitrag, Duldungsbescheid,

    Zu vergleichbaren abgabenrechtlichen Vorschriften, nach denen die betreffende Abgabe als öffentliche Last auf dem Grundstück ruht, ist allgemein anerkannt, dass die sich aus der öffentlichen Last ergebende materielle Duldungspflicht des jeweiligen Grundstückseigentümers maßgeblich vom Bestehen eines tatbestandlichen abstrakten Abgabenschuldverhältnisses abhängig ist und dementsprechend (nur) an die sachliche Abgabenpflicht anknüpft (vgl. etwa OVG NW, Urteil vom 10. August 1998 - 22 A 2059/95 - NWVBl. 1999, 100, 101 m. w. N.).
  • OVG Thüringen, 29.11.1999 - 4 ZEO 545/99

    Ausbaubeiträge; Ausbaubeiträge, Beitragsrecht; Beitragsrecht; Abgabenbescheid;

    4 ZEO 545/99 4 Gemeinschuldner bekanntzugeben (vgl. BFH, Urteil vom 15.03.1994 - XI R 45/93 -, NVwZ 1996, S. 207 ; OVG NW, Urteil vom 10.08.1998 - 22 A 2059/95 -, Rpfleger 1999, S. 89 ; Tipke-Kruse, AO, § 251 Rdnr. 178, 157 mit 69), sofern nicht der Vorrang des Konkursverfahrens gegenüber dem abgabenrechtlichen Verfahren überhaupt dem Erlaß eines Abgabenbescheids entgegensteht (vgl. § 15 Abs. 1 Nr. 6 Buchstabe a ThürKAG i.V.m. § 251 Abs. 2 und 3 AO 1977; vgl. BFH, Urteil vom 13.11.1986 - V R 59/79 -, BFHE 148, 346 ; ferner zu Einzelheiten: Tipke-Kruse, AO, § 251, Rdnr. 147 mit 42 ff.; Szymczak in Koch/Scholtz, Abgabenordnung, 5. Auflage 1996, § 251, Rdnr. 6 ff., Kuhn/Uhlenbruck, Konkursordnung, 11. Aufl. 1994, § 12, Rdnr. 7).
  • VG Köln, 03.06.2014 - 14 L 692/14

    Grundstücksabgaben teilweise gezahlt: Kein Duldungsbescheid möglich!

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 10. August 1998 -, 22 A 2059/95 -, juris, Rn. 112, m.w.N.; Driehaus in Driehaus, Kommunalabgabenrecht, Stand 50. Erg.-Lief.
  • OVG Brandenburg, 06.05.2004 - 2 A 177/02

    Grundstücksanschlusskosten

  • VG München, 25.04.2013 - M 10 K 12.4673

    ...-Zweckverband; Duldungsbescheid; Bestandskraft

  • VG Schleswig, 26.09.2001 - 9 A 230/99

    Kanalbaubeiträge, Konkursverwalter, Bestandskraft, Massekostenanspruch, Forderung

  • OVG Schleswig-Holstein, 09.07.2003 - 2 LB 274/01
  • VG Leipzig, 03.07.2000 - 6 K 1376/97

    Rechtmäßigkeit eines Duldungsbescheides; Erfordernis des Vorausgehens dem

  • OVG Schleswig-Holstein, 25.07.2000 - 2 M 24/00
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht