Rechtsprechung
   BVerwG, 19.12.2002 - 2 C 32.01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,1730
BVerwG, 19.12.2002 - 2 C 32.01 (https://dejure.org/2002,1730)
BVerwG, Entscheidung vom 19.12.2002 - 2 C 32.01 (https://dejure.org/2002,1730)
BVerwG, Entscheidung vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32.01 (https://dejure.org/2002,1730)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,1730) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com

    HNtV (NW) § 17
    Nutzungsentgelt für Inanspruchnahme von Einrichtung, Personal und Material des Dienstherrn; unzulässige Rückwirkung einer Verordnung; Wegfall des Vertrauensschutzes der Betroffenen.

  • Judicialis

    Nutzungsentgelt für Inanspruchnahme von Einrichtung, Personal und Material des Dienstherrn; unzulässige Rückwirkung einer Verordnung; Wegfall des Vertrauensschutzes der Betroffenen.

  • Wolters Kluwer

    Vertrauensschutz des Betroffenen bei der Änderung einer Verordnung; Beschlussfassung durch den Verordnungsgeber als Zäsur für den Vertrauensschutz in den Fortbestand der bisherigen Regelung; Auswirkungen der vorigen Ankündigung der Änderung der Verordnung; Stationäre und ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HNtV (NW) § 17
    Beamtenrecht; Nebentätigkeitsrecht; Verfassungsrecht - Nutzungsentgelt für Inanspruchnahme von Einrichtung, Personal und Material des Dienstherrn; unzulässige Rückwirkung einer Verordnung; Wegfall des Vertrauensschutzes der Betroffenen

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2003, 515
  • DVBl 2003, 623 (Ls.)
  • DÖV 2003, 467
  • NWVBl 2003, 213
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • BVerwG, 15.12.2005 - 2 C 4.05

    Arbeitszeit der Beamten; sog. Arbeitszeitverkürzungstag, rückwirkende Aufhebung;

    Der Runderlass vom 14. Januar 2003 war nicht geeignet, den Vertrauensschutz in den Bestand des geltenden Rechts zu beseitigen, vielmehr endet das Vertrauen in den Fortbestand einer Rechtsverordnung erst mit dem Beschluss des Verordnungsgebers über das geänderte Recht (Urteil vom 19. Dezember 2002 BVerwG 2 C 32.01 Buchholz 237.7 § 72 NW LBG Nr. 5 m.w.N.).
  • VG Düsseldorf, 11.03.2005 - 26 K 2609/04

    Kürzung des Weihnachtsgeldes für Beamte des Landes NRW im Jahre 2003 nach

    zur Terminologie des 2. Senats vgl. insbesondere: Beschluss vom 14. Mai 1986 - 2 BvL 2/83 -, BVerfGE 72, 200, 241 f.; vgl. auch Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 31. August 1990 - 9 A 739/88 -, NWVBl. 1991, 163 ff. (zur Rechtsprechung des 2. Senats); vgl. zur Terminologie echte und unechte Rückwirkung: Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 3. Juli 2003 - 2 C 36/02 -, BVerwGE 118, 277 ff.; auch Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32/01 -, NWVBl. 2003, 213 f.; ebenso Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein- Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 4. August 2004 - 6 A 619/04 - und Urteil vom 4. August 2003 - 6 A 1459/04 -: eine unechte Rückwirkung betrifft nicht den zeitlichen, sondern den sachlichen Anwendungsbereich einer Norm, wobei die Rechtsfolgen der Norm erst nach ihrer Verkündung eintreten, ihr Tatbestand aber Sachverhalte erfasst, die bereits vor der Verkündung ins Werk gesetzt und als solche noch nicht abgeschlossen sind.

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 11. Oktober 1962 - 1 BvL 22/57 -, BVerfGE 14, 288, 297 ff.; BVerwG, Urteil vom 22. März 2001 - 2 CN 1/00 -, NVwZ-RR 2001, 671, 673 und Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32/01 -, NVwZ-RR 2003, 515, 516.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32/01 -, NWVBl. 2003, 213 f.; Urteil vom 22. März 2001 - 2 CN 1/00 -, NVwZ-RR 2001, 671 (673); OVG NRW, Urteil vom 4. August 2003 - 6 A 619/04 - (S. 17 UA).

  • VG Düsseldorf, 11.03.2005 - 26 K 3098/04

    Vorlagebeschluss an das Bundesverfassungsgericht bzgl. der Vereinbarkeit der §§ 6

    zur Terminologie des 2. Senats vgl. insbesondere: Beschluss vom 14. Mai 1986 - 2 BvL 2/83 -, BVerfGE 72, 200, 241 f.; vgl. auch Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 31. August 1990 - 9 A 739/88 -, NWVBl. 1991, 163 ff. (zur Rechtsprechung des 2. Senats); vgl. zur Terminologie echte und unechte Rückwirkung: Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 3. Juli 2003 - 2 C 36/02 -, BVerwGE 118, 277 ff.; auch Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32/01 -, NWVBl. 2003, 213 f.; ebenso Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein- Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 4. August 2004 - 6 A 619/04 - und Urteil vom 4. August 2003 - 6 A 1459/04 -: eine unechte Rückwirkung betrifft nicht den zeitlichen, sondern den sachlichen Anwendungsbereich einer Norm, wobei die Rechtsfolgen der Norm erst nach ihrer Verkündung eintreten, ihr Tatbestand aber Sachverhalte erfasst, die bereits vor der Verkündung ins Werk gesetzt und als solche noch nicht abgeschlossen sind.

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 11. Oktober 1962 - 1 BvL 22/57 -, BVerfGE 14, 288, 297 ff.; BVerwG, Urteil vom 22. März 2001 - 2 CN 1/00 -, NVwZ-RR 2001, 671, 673 und Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32/01 -, NVwZ-RR 2003, 515, 516.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32/01 -, NWVBl. 2003, 213 f.; Urteil vom 22. März 2001 - 2 CN 1/00 -, NVwZ-RR 2001, 671 (673); OVG NRW, Urteil vom 4. August 2003 - 6 A 619/04 - (S. 17 UA).

  • VG Düsseldorf, 11.03.2005 - 26 K 6021/04

    Ausgestaltung der Aussetzung eines verwaltungsgerichtlichen Verfahrens zur

    zur Terminologie des 2. Senats vgl. insbesondere: Beschluss vom 14. Mai 1986 - 2 BvL 2/83 -, BVerfGE 72, 200, 241 f.; vgl. auch Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 31. August 1990 - 9 A 739/88 -, NWVBl. 1991, 163 ff. (zur Rechtsprechung des 2. Senats); vgl. zur Terminologie echte und unechte Rückwirkung: Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 3. Juli 2003 - 2 C 36/02 -, BVerwGE 118, 277 ff.; auch Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32/01 -, NWVBl. 2003, 213 f.; ebenso Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein- Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 4. August 2004 - 6 A 619/04 - und Urteil vom 4. August 2003 - 6 A 1459/04 -: eine unechte Rückwirkung betrifft nicht den zeitlichen, sondern den sachlichen Anwendungsbereich einer Norm, wobei die Rechtsfolgen der Norm erst nach ihrer Verkündung eintreten, ihr Tatbestand aber Sachverhalte erfasst, die bereits vor der Verkündung ins Werk gesetzt und als solche noch nicht abgeschlossen sind.

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 11. Oktober 1962 - 1 BvL 22/57 -, BVerfGE 14, 288, 297 ff.; BVerwG, Urteil vom 22. März 2001 - 2 CN 1/00 -, NVwZ-RR 2001, 671, 673 und Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32/01 -, NVwZ-RR 2003, 515, 516.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32/01 -, NWVBl. 2003, 213 f.; Urteil vom 22. März 2001 - 2 CN 1/00 -, NVwZ-RR 2001, 671 (673); OVG NRW, Urteil vom 4. August 2003 - 6 A 619/04 - (S. 17 UA).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.04.2010 - 6 A 4722/06

    Nebentätigkeit Nutzungsentgelt Kostenerstattung

    Das Bundesverwaltungsgericht hat, wie das Verwaltungsgericht bereits ausgeführt hat, in seinem Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32.01 -, ZBR 2003, 317, klargestellt, dass die bundespflegesatzrechtliche Kostenerstattungspflicht an der Höhe des von einem Altvertragler für das erste Halbjahr 1993 auf der Grundlage des § 17 Abs. 1 HNtV NRW 1987 zu entrichtenden Nutzungsentgelts nichts geändert hat.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32.01 -, a.a.O.

    Es hat, wie ausgeführt, in seinem Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32.01 -, a.a.O., klargestellt, dass die nach § 11 Abs. 3a i.V. § 13 Abs. 3 Nr. 6 Buchst. BPflV 1993 zu entrichtende Kostenerstattung an der Höhe des von einem Altvertragler für das erste Halbjahr 1993 auf der Grundlage des § 17 Abs. 1 HNtV NRW 1987 zu entrichtenden Nutzungsentgelts nichts geändert hat.

  • VG Gelsenkirchen, 25.11.2003 - 1 K 4269/03

    AZV-Tag, Dienstbefreiung, Widerruf, Rücknahme, Aufhebung, Streichung,

    vgl. Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32.01 -, ZBR 2003, 317 f.; VG Darmstadt, Beschluss vom 26. August 1996 - 1 G 1537/96 (3) -, ZBR 1997, 99.

    vgl. BVerfG, Urteil vom 19. Dezember 1961 - 2 BvL 6/59 -, BVerfGE 13, 261 (270 ff.); Beschluss vom 31. März 1965 - 2 BvL 17/63 -, BVerfGE 18, 429 (439 ff.); Beschluss vom 23. März 1971 - 2 BvL 2/66 u.a., BVerfGE 30, 367 (385 ff.); Beschluss vom 14. Mai 1986 - 2 BvL 2/83 -, BVerfGE 72, 200 ; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32.01 -, ZBR 2003, 317 (318) = NWVBl.

    So BVerwG, Urteil vom 19. Dezember 2002 , aaO; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 22. März 2001, aaO und VG Darmstadt, Beschluss vom 26. August 1996 - 1 G 1537/96 (3) -, ZBR 1997, 99.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.08.2004 - 6 A 304/04

    Rückwirkende Streichung des sog. AZV-Tages grundsätzlich verfassungsrechtlich

    BVerwG, Urteile vom 22.3.2001 - 2 CN 1.00 -, NVwZ-RR 2001, 671, und vom 19.12.2002 - 2 C 32.01 -, NVwZ-RR 2003, 515 = Schütz, Beamtenrecht ES/B I 2.6 Nr. 22.

    BVerwG, Urteil vom 19.12.2002 - 2 C 32.01 -, a. a. O.

  • OVG Sachsen, 09.12.2005 - 2 D 7/04
    Dieser Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zu förmlichen Gesetzen hat sich das Bundesverwaltungsgericht angeschlossen und ausgeführt, dem Tag des endgültigen Gesetzesbeschlusses durch den Bundestag beim Erlass eines Gesetzes im formellen Sinne entspreche bei einer Verordnung der Tag, an dem sie von der Regierung beschlossen werde (BVerwG, Urt. v. 22.3.2001, NVwZ-RR 2001, 671 ff.; Urt. v. 12.2.2002, NVwZ-RR 2003, 515 f.).
  • VG Gelsenkirchen, 25.11.2003 - 1 K 4348/03

    Die nachträgliche Streichung bereits in Anspruch genommener

    BVerfG; Urteil vom 19. Dezember 1961, a.a.O., S. 272; Beschluss vom 23. März 1971, a.a.O., S. 387; s. auch BVerwG, Urteil vom 19. Dezember 2002, a.a.O..

    Siehe BVerwG, Urteil vom 19. Dezember 2002 - 2 C 32.01 - NWVBl. 2003, 213 = ZBR 2003, 317 [BVerwG 19.12.2002 - 2 C 32.01]; anders noch die Vorinstanz: Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen , Urteil vom 21. März 2001 - 6 A 3320/98 - vgl. auch Verwaltungsgericht Darmstadt, Beschluss vom 26. August 1996, - 1 G 1537/96 (3) -, ZBR 97/99.

  • OVG Thüringen, 17.09.2007 - 4 KO 726/05

    Abwälzung der Abwasserabgabe nach Verrechnung; Abwasserabgabe; Abwälzung;

    In gleicher Weise entfällt bei einer Verordnung der Vertrauensschutz des Betroffenen erst mit der Beschlussfassung durch die Landesregierung und nicht schon mit der Ankündigung der - wenngleich zuständigen - Ressortministerin (vgl. BVerwG, Urteil vom 19.12.2002, 2 C 32/01, NVwZ-RR 2003, S. 515 [516]).
  • OVG Niedersachsen, 23.11.2006 - 11 LC 80/06

    Gebührenerhebung durch Lebendspendekommission

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.03.2006 - 6 A 554/04
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.08.2004 - 6 A 619/04

    Rückwirkende Streichung des sog. AZV-Tages grundsätzlich verfassungsrechtlich

  • VG Köln, 25.06.2004 - 25 K 5984/03

    Rechtmäßigkeit eines Kostenbescheids des Bundesinstituts für Arzneimittel und

  • VG Köln, 25.06.2004 - 25 K 6063/03

    Rechtmäßigkeit eines Kostenbescheids des Bundesinstituts für Arzneimittel und

  • VG Braunschweig, 20.12.2016 - 9 A 23/16

    Pflanzenschutzrecht; Kostenbescheid

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.03.2004 - 6 A 3163/99

    Kosten eines Verfahrens nach billigem Ermessen unter Berücksichtigung des

  • VG Düsseldorf, 20.01.2004 - 2 K 2823/03

    Anforderungen an das Vorliegen eines beamtenrechtlichen Anspruchs auf Gewährung

  • VG Gelsenkirchen, 25.11.2003 - 1 K 3994/03

    Die nachträgliche Streichung bereits in Anspruch genommener

  • VG Köln, 19.03.2004 - 19 K 2117/03

    (Nachträgliche) Umwandlung eines in Anspruch genommenen sog.

  • VG Düsseldorf, 12.12.2003 - 26 K 379/03

    Ausgestaltung der Berechnung der einem bei einem Amtsgericht tätigen

  • VG Düsseldorf, 20.01.2004 - 2 K 1676/03

    Beamtenrechtliche Ausgestaltung der Rechtmäßigkeit des Widerrufs eines bereits

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht