Rechtsprechung
   BGH, 11.10.2007 - VII ZR 65/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,461
BGH, 11.10.2007 - VII ZR 65/06 (https://dejure.org/2007,461)
BGH, Entscheidung vom 11.10.2007 - VII ZR 65/06 (https://dejure.org/2007,461)
BGH, Entscheidung vom 11. Januar 2007 - VII ZR 65/06 (https://dejure.org/2007,461)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,461) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (16)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • ra-skwar.de

    Architektenrecht: Zur Frage des Nachbesserungsrechts des Architekten

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Möglichkeit zur Mangelbeseitigung durch einen Architekten als Voraussetzung für die Geltendmachung eines Schadensersatzanspruchs gegen diesen Architekten; Verkörperung der Mängel der Planung oder Bauüberwachung im Bauwerk; Pflicht zur Überwachung des Einbaus von ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Architektenhaftung - Nacherfüllungsanspruch Architekt

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB a. F. § 635
    Schadensersatz wegen bereits verkörperter Planungsfehler gegenüber Architekten erfordert keine Nachbesserungsmöglichkeit

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Planungsmängel und Architektenhaftung; Schadensersatz für mangelhafte Bauplanung

  • rabüro.de

    Zur Frage des Nachbesserungsrechts des Architekten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 635 (a.F.)
    Inhalt und Umfang des Schadensersatzanspruchs gegen einen Architekten wegen Mängel der Planung oder Bauüberwachung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Schadensersatz ohne Nachbesserungsaufforderung?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Schadenersatz: Architekt muss bei Mängeln nicht in jedem Fall eine Nachbesserungsmöglichkeit gegeben werden

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Architektenhaftung und Gelegenheit zur Beseitigung der Mängel

  • anwaltzentrale.de (Kurzinformation)

    Neues Urteil zur Architektenhaftung

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Schadenersatz: Architekt muss bei Mängeln nicht in jedem Fall eine Nachbesserungsmöglichkeit gegeben werden

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Gelegenheit zur Nachbesserung bei Planungs- und Bauüberwachungsfehlern

  • wgk.eu (Kurzinformation)

    Zur Haftung des Architekten für Planungs- oder Überwachungsmängel

  • baunetz.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Setzt die Schadensersatzpflicht des Architekten eine Mängelrüge voraus?

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Gelegenheit zur Nachbesserung bei Planungs- und Bauüberwachungsfehlern

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Gelegenheit zur Nachbesserung bei Planungs- und Bauüberwachungsfehlern

Besprechungen u.ä. (3)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung von Architekten - Klare Leistungsabgrenzung ist wirksamer Schutz gegen Schadenersatzansprüche

  • baunetz.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Setzt die Schadensersatzpflicht des Architekten eine Mängelrüge voraus?

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Planungs- und Überwachungsfehler: Schadensersatzpflicht des Architekten auch ohne Mängelrüge? (IBR 2008, 102)

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 11.10.2007, Az.: VII ZR 65/06 (Schadensersatzanspruch gegen Architekten ohne Planungsmängelrüge)" von RA und Mediator Friedrich-Karl Scholtissek, original erschienen in: NZBau 2008, 187 - 187.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 11.10.2007, Az.: VII ZR 65/06 (Schadensersatz wegen bereits verkörperter Planungsfehler gegenüber Architekten erfordert keine Nachbesserungsmöglichkeit)" von RA Dr. Alexander Wronna, LL.M., original erschienen in: ZfIR 2008 Heft ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 260
  • MDR 2008, 79
  • NZBau 2008, 187
  • VersR 2008, 353
  • DB 2008, 1319
  • BauR 2007, 2083
  • ZfBR 2008, 160
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • BGH, 22.07.2010 - VII ZR 77/08

    Haftung des bauaufsichtsführenden Architekten: Verjährung bei arglistigem

    Eine Nachbesserung durch den Architekten wiederum ist in aller Regel nicht mehr möglich, wenn sich der Mangel seiner Leistung bereits im Bauwerk verkörpert hat (BGH, Urteil vom 11. Oktober 2007 - VII ZR 65/06, BauR 2007, 2083, 2084 = NZBau 2008, 187 = ZfBR 2008, 160; Urteil vom 25. April 1996 - VII ZR 157/94, BauR 1996, 735, 737 = ZfBR 1996, 258; Urteil vom 9. April 1981 - VII ZR 263/79, BauR 1981, 395, 396).
  • BGH, 10.07.2014 - VII ZR 55/13

    Architektenhaftung: Schadensersatz wegen Planungsfehlern und Errichtung eines

    Einer Fristsetzung zur Beseitigung des Mangels der Architektenleistung bedurfte es nicht, weil sich der Mangel bereits in der Bauausführung verwirklicht hatte (vgl. BGH, Urteil vom 8. Juli 2010 - VII ZR 171/08, BauR 2010, 1778 Rn. 11 = NZBau 2010, 768; Urteil vom 11. Oktober 2007 - VII ZR 65/06, BauR 2007, 2083, 2084 = NZBau 2008, 187 m.w.N.).
  • BGH, 08.07.2010 - VII ZR 171/08

    Werkvertrag: Anwendung der fünfjährigen Verjährungsfrist auf vor der Abnahme

    Nach der Rechtsprechung des Senats kann der Besteller, wie das Berufungsgericht im Ausgangspunkt zu Recht annimmt, Schadensersatz nach § 635 BGB für Mängel der Architektenleistungen schon vor der Abnahme und ohne eine vorherige Fristsetzung mit Ablehnungsandrohung (§ 634 Abs. 1 Satz 1 BGB) verlangen, wenn jene Mängel sich im Bauwerk realisiert haben und damit eine Nachbesserung nicht mehr in Betracht kommt (BGH, Urteil vom 30. September 1999 - VII ZR 162/97, BauR 2000, 128 = NZBau 2000 = 22, ZfBR 2000, 97; Urteil vom 15. November 2002 - VII ZR 1/00, BauR 2002, 1536, 1539 = NZBau 2002, 571 = ZfBR 2002, 767; Urteil vom 11. Oktober 2007 - VII ZR 65/06, BauR 2007, 2083 = NZBau 2008, 187 = ZfBR 2008, 160).
  • BGH, 16.02.2017 - VII ZR 242/13

    Architektenvertrag: Wirksamkeit einer Klausel über ein Selbsteintrittsrecht des

    aa) Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs schuldet der Architekt als Schadensersatz wegen der von ihm zu vertretenden Planungs- oder Überwachungsfehler, die sich im Bauwerk bereits verwirklicht haben, nicht die Beseitigung dieser Mängel, sondern grundsätzlich Schadensersatz in Geld (st. Rspr.; vgl. BGH, Urteil vom 8. Juli 2010 - VII ZR 171/08, BauR 2010, 1778 Rn. 11 = NZBau 2010, 768; Urteil vom 11. Oktober 2007 - VII ZR 65/06, BauR 2007, 2083, 2084, juris Rn. 15 = NZBau 2008, 187; Urteil vom 29. September 1988 - VII ZR 182/87, BauR 1989, 97, 98, juris Rn. 15; Urteil vom 15. Juni 1978 - VII ZR 15/78, BauR 1978, 498, juris Rn. 9 f.).
  • OLG Celle, 02.06.2010 - 14 U 205/03

    Mithaftung des Bauherrn für Versäumnisse des Architekten bei der Bauaufsicht;

    In diesem Fall haftet der Architekt von vornherein nur noch auf Schadensersatz gemäß § 635 BGB a. F., wobei ein dahingehender Anspruch auch nicht voraussetzt, dass gegenüber dem Architekten eine Mängelrüge erhoben oder ihm Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben worden wäre (vgl. BGH, Urteil vom 11. Oktober 2007 - VII ZR 65/06 - juris-Rdnr. 15 m. w. N.).
  • OLG Naumburg, 18.08.2017 - 7 U 17/17

    Vergabe öffentlicher Bauaufträge: Gesamtschuldnerische Haftung von Architekt und

    Eine solche Gesamtschuldnerschaft kann dabei insbesondere auch zwischen einem Bauunternehmer und dem planenden sowie die Bauaufsicht führenden Architekten wegen desselben Mangels des Bauwerkes im Verhältnis zum Bauherrn begründet werden (vgl. BGHZ 43, 227; BGHZ 51, 275; BGH BauR 1989, 97; BGH BauR 2007, 2083; Kniffka / Koebele, Kompendium des Baurechts, 6. Teil, Rdn. 90; Werner / Frechen in Werner / Pastor, Der Bauprozess, 15. Aufl., Rdn. 2482).
  • OLG Jena, 21.07.2011 - 1 U 1223/05

    Haftung des Bauunternehmers wegen mangelhafter Werkleistung und Haftung des

    b) Gleichwohl haften Architekt und Bauunternehmer wegen eines Mangels am Bauwerk, d.h. wegen einer Sekundärleistung, nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (vgl. BGH BauR 2007, 2083 m.w.N) grundsätzlich als Gesamtschuldner, wenn sie im Rahmen ihrer jeweiligen Leistungspflichten für die Entstehung des Mangels verantwortlich sind.

    Zum Schutz der Interessen des Gläubigers ist daher trotz dogmatischer Bedenken im Ergebnis zu Recht allgemein anerkannt, dass Architekt und Bauunternehmer hinsichtlich sämtlicher Gewährleistungsansprüche als Gesamtschuldner haften (vgl. grundlegend: BGH, Beschluss vom 01.02.1965 - GSZ 1/64 , BGHZ 43, 227, 230 [Schadenersatz und Nachbesserung]; BGHZ 51, 275 [Schadenersatz und Wandlung]; BGH BauR 2007, 2083; BGH BauR 2004, 111 ; BGH BauR 2001, 630; OLG Celle MDR 2006, 1402 ; OLG Zweibrücken, BauR 1993, 625 ; OLG Hamm BauR 2000, 1363 ).

  • OLG Brandenburg, 10.01.2012 - 11 U 50/10

    Fälligkeit der Vergütung des Architekten

    Was die Frage einer dem Rechtsvorgänger der Beklagten etwa zu setzenden Frist mit dem Ziel der Nacherfüllung des Architektenvertrages angeht, verweist die Klägerin ebenfalls auf die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, insbesondere seine Entscheidung vom 11.10.2007 zu dem Aktenzeichen VII ZR 65/06 (BauR 2007, 2083 ).

    Grundsätzlich hat der Architekt dann ein Nacherfüllungsrecht, wenn sich seine mangelhafte Leistung noch nicht im Bauwerk verwirklicht hat (Werner/Pastor, 13. A., Rn. 2169, vgl. auch BGH BauR 2007, 2083 ).

    Dies übersieht die Klägerin, indem sie sich auf die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 11.10.2007 zu dem Aktenzeichen VII ZR 65/06 (BauR 2007, 2083 ) bezieht, welche dem Senat bekannt ist und der er folgt.

  • OLG Oldenburg, 21.05.2014 - 3 U 71/13

    Ein Innenarchitekt ist kein Architekt!

    Soweit sich nämlich Planungs- und Überwachungsfehler in mangelhaften Bauleistungen niedergeschlagen haben, haftet er als Gesamtschuldner neben dem Bauunternehmer (BGH vom 21.12.2000, VII ZR 192/98; 26.07.2007, VII ZR 5/06; 11.10.2007, VII ZR 65/06).

    Es bedarf hierzu auch nicht einer vorherigen Mängelrüge mit Aufforderung zur Nachbesserung (BGH vom 11.10.2007, VII ZR 65/06).

  • OLG Hamm, 27.02.2014 - 21 U 159/12

    Umfang des rechtlichen Gehörs im Zivilverfahren

    Da ein Schadensersatzanspruch gegen den Architekten nicht voraussetzt, dass ihm Gelegenheit zur Nachbesserung seines eigenen Werkes gegeben wird, wenn sich - wie hier - der Mangel seiner Leistung bereits im Bauwerk verkörpert hat, weil eine Nachbesserung der durch den Architekten erbrachten Leistungen dann in der Regel nicht mehr möglich ist (st. Respr., vgl. BGH NJW-RR 2008, 260, Tz. 15 mwN.), war eine Fristsetzung mit Ablehnungsandrohung i. S. v. § 634 Abs. 1 Satz 1 BGB a. F. entbehrlich.
  • OLG Düsseldorf, 21.12.2012 - 23 U 18/12

    Auch einfache Arbeiten sind zu überwachen!

  • OLG Brandenburg, 29.08.2014 - 11 U 170/11

    Architektenhaftung: Darlegungs- und Beweislast bei Geltendmachung einer

  • OLG Koblenz, 16.01.2008 - 1 U 1753/05

    Gesamtschuldnerausgleich zwischen Architekt und Bauhandwerker bei teilweiser

  • OLG Köln, 19.12.2018 - 11 U 110/16

    Generalunternehmer muss sich Planungsfehler des Bauherrn anrechnen lassen!

  • OLG Celle, 04.01.2012 - 14 U 126/11

    Haftung des Architekten: Schadensersatzpflicht bei Mängeln des fertigen Bauwerks;

  • LG Würzburg, 04.05.2018 - 64 O 2504/14

    Schadensersatz wegen mangelhafter Architektenleistungen

  • OLG Dresden, 10.01.2008 - 10 U 445/06

    Bausummenüberschreitung: Was muss Bauherr vortragen?

  • OLG Naumburg, 12.11.2014 - 5 U 132/14

    Architektenhaftung: Fehler in der Ausführungsplanung wegen fehlender Einplanung

  • OLG Brandenburg, 23.06.2011 - 12 U 22/11

    Anspruch auf Architektenhonorar aus streitigem Architektenvertrag

  • OLG Stuttgart, 25.09.2012 - 10 U 67/12

    Haftung des Vermessungsingenieurs: Schadensersatz bei Überbau wegen fehlerhafter

  • OLG Naumburg, 01.10.2014 - 12 U 18/14

    Ingenieurvertrag: Haftung eines beauftragten Beraters bei nachträglich erwiesener

  • OLG Frankfurt, 20.11.2014 - 15 U 19/10

    Architektenhaftung: Verbindliche Vereinbarung von Kostenobergrenze

  • OLG Bamberg, 22.05.2013 - 8 U 4/13

    Präklusion des Aufrechnungseinwandes im Rahmen einer Vollstreckungsgegenklage

  • LG Magdeburg, 11.08.2015 - 31 O 217/09

    Werkvertragsrecht: Vergütungsansprüche aus Architektenvertrag; Wirksamkeit einer

  • OLG Köln, 09.06.2016 - 19 U 206/15

    Ansprüche des Bauherrn gegen den Architekten wegen verspäteter Mängelbeseitigung

  • LG München I, 29.10.2014 - 2 O 17024/11

    Schadensersatz wegen fehlerhafter Architektenplanung für Bodenplatte in

  • OLG Dresden, 28.08.2014 - 8 U 1986/13

    Architekt muss notwendiges Dämmmaterial ausschreiben!

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht