Rechtsprechung
   OLG Celle, 09.08.2007 - 13 U 48/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,3280
OLG Celle, 09.08.2007 - 13 U 48/07 (https://dejure.org/2007,3280)
OLG Celle, Entscheidung vom 09.08.2007 - 13 U 48/07 (https://dejure.org/2007,3280)
OLG Celle, Entscheidung vom 09. August 2007 - 13 U 48/07 (https://dejure.org/2007,3280)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,3280) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW
  • openjur.de

    Architektenvertrag: Schadensersatz wegen unterlassener Beratung hinsichtlich baulicher Beschränkungen und wegen fehlerhafter Genehmigungsplanung

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Architektenvertrag: Schadensersatz wegen unterlassener Beratung hinsichtlich baulicher Beschränkungen und wegen fehlerhafter Genehmigungsplanung

  • Judicialis

    Architekt; Schadensersatz; Baugenehmigungsplanung; Baugenehmigung

  • Wolters Kluwer (Leitsatz und Volltext)

    Dauerhaft genehmigungsfähige Planung als geschuldeter Werkerfolg eines sich zur Erstellung einer Genehmigungsplanung verpflichtenden Architekten; Schadensersatzanspruch wegen eingeschränkter Nutzbarkeit eines Grundstücks; Konkludente Abnahme einer Leistung durch ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 631; BGB § 634 Nr. 4
    Zurücknahme, Widerruf der Baugenehmigung - Pflicht des Architekten zur Erstellung einer dauerhaft genehmigungsfähigen Planung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Schadensersatz wg. nicht genehmigungsfähiger Planung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Werkerfolg des Architekten bei rechtswidriger Baugenehmigung

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Architekt: Genehmigungsplanung muss dauerhaft genehmigungsfähig sein

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Architekt schuldet im Falle einer Genehmigungsplanung den dauerhaften Bestand einer Baugenehmigung

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Baugenehmigung = Werkerfolg? (IBR 2007, 574)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2009, 543
  • NZBau 2008, 328
  • BauR 2007, 1784
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Düsseldorf, 18.12.2009 - 23 U 187/08

    Bestimmung des Umfangs der Rechtskraft eines Feststellungsurteils; Haftung des

    Der Architekt muss die Planung so erstellen, dass keine Verwaltungsbehörde Anlass hat, eine einmal erteilte Baugenehmigung aus wie immer gearteten Gründen zurückzunehmen; er schuldet - wie oben bereits ausgeführt - eine dauerhaft genehmigungsfähige Planung (vgl. BGH, Urteil vom 19.02.1992, III ZR 117/90, VersR 1992, 698; BGH, Urteil vom 25.02.1999, VII ZR 190/97, BauR 1999, 934; OLG Celle, Urteil vom 09.08.2007, 13 U 48/07, NZBau 2008, 328; OLG München, Urteil vom 02.07.1990, 28 U 6783/89, BauR 1992, 534; vgl. Werner/Pastor, a.a.O., Rn 1482 mwN in Fn 172-174; Kuffer/Wirth-Leupertz, Handbuch des Fachwanwalts für Bau- und Architektenrecht, 2. Auflage 2008, 10.
  • OLG Düsseldorf, 20.12.2011 - 23 U 187/08
    Der Architekt muss die Planung so erstellen, dass keine Verwaltungsbehörde Anlass hat, eine einmal erteilte Baugenehmigung aus wie immer gearteten Gründen zurückzunehmen; er schuldet - wie im Senatsurteil vom 18.12.2009 und im Urteil des BGH vom 09.12.2009 bereits im Einzelnen ausgeführt - eine dauerhaft genehmigungsfähige Planung (vgl. BGH, Urteil vom 19.02.1992, III ZR 117/90, VersR 1992, 698; BGH, Urteil vom 25.02.1999, VII ZR 190/97, BauR 1999, 934; OLG Celle, Urteil vom 09.08.2007, 13 U 48/07, NZBau 2008, 328; OLG München, Urteil vom 02.07.1990, 28 U 6783/89, BauR 1992, 534; vgl. Werner/Pastor, a.a.O., Rn 1482 mwN in Fn 172-174; Kuffer/Wirth-Leupertz, Handbuch des Fachwanwalts für Bau- und Architektenrecht, 2. Auflage 2008, 10.
  • OLG München, 06.02.2018 - 13 U 4263/16

    Architekt muss sämtliche Vorgaben des Bebauungsplans beachten!

    Die Erteilung einer rechtswidrigen Baugenehmigung, die von Dritten angefochten oder von der Baugenehmigungsbehörde zurückgenommen oder widerrufen werden kann, entlastet den Architekten nicht (vgl. BGH, Urt. v. 10.02.2011 - VII ZR 8/10 = NJW 2011, 1442; OLG Celle, Urteil vom 09.08.2007, 13 U 48/07 = NZBau 2008, 328; Werner/Pastor, 16. Aufl. 2018, Rn. 1991 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht