Rechtsprechung
   OLG Dresden, 21.06.2018 - 18 WF 475/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,19379
OLG Dresden, 21.06.2018 - 18 WF 475/18 (https://dejure.org/2018,19379)
OLG Dresden, Entscheidung vom 21.06.2018 - 18 WF 475/18 (https://dejure.org/2018,19379)
OLG Dresden, Entscheidung vom 21. Juni 2018 - 18 WF 475/18 (https://dejure.org/2018,19379)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,19379) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Justiz Sachsen

    Direkte Verlinkung leider nicht möglich. Bitte geben Sie das Aktenzeichen in das Suchformular auf der Folgeseite ein.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZFam 2018, 704
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Dresden, 12.02.2019 - 18 WF 1304/18
    Zum Meinungsstand nimmt der Senat auf den Senatsbeschluss vom 21.06.2018 (Az.: 18 WF 475/18, juris) Bezug.

    a) Der Senat neigt nach wie vor grundsätzlich der Auffassung zu, dass es aus Gründen des Kindeswohls im Einzelfall auch bei der Vormundschaft/Amtspflegschaft des nunmehr örtlich unzuständigen Jugendamtes verbleiben kann (Senatsbeschluss vom 21.06.2018, a. a. O.; vgl. auch Staudinger/Veith, BGB, 2014, § 1889 Rdn. 15 m.w.N.; Münchener Kommentar BGB/Spickhoff, 7. Aufl., § 1887 Rdn. 5 m.w.N.; a. A. OLG Celle, FamRZ 2018, 1246f. für den Sonderfall der Vormundschaftsbestellung für einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling gemäß § 88a SGB VIII; Lange in Schlegel/Voelzke, jurisPK, § 87c SGB VIII).

  • OLG Frankfurt, 22.04.2020 - 2 WF 97/20

    Bindung des Familiengerichts an Zuständigkeitsregelung des § 88a SGB VIII

    Dieser Auffassung, die teilweise in Rechtsprechung (vgl. OLG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 18.02.2016 -14 UF 12/16- ZKJ 2016, 304 bzw. juris; OLG Dresden, Beschluss vom 21.06.2018 -18 WF 475/18- JAmt 2018, 463 ff. und Beschluss vom 12.02.2019 -18 WF 1304/18- FamRZ 2019, 990 ff.) und Literatur (u.a. BeckOGK/Wentzell, 15.1.2020, BGB § 1887 Rn. 17; Götz in Palandt 79. Aufl. 2020 § 1887 Rn. 1; § 1791 b Rn. 2) auch und insbesondere bei Anwendung der örtlichen Zuständigkeitsvorschrift des § 87 c Abs. 3 S. 3 SGB VIII geteilt wird, schließt sich der Senat ausdrücklich nicht an.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht