Rechtsprechung
   OLG Hamm, 31.10.2006 - 27 U 81/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,2386
OLG Hamm, 31.10.2006 - 27 U 81/06 (https://dejure.org/2006,2386)
OLG Hamm, Entscheidung vom 31.10.2006 - 27 U 81/06 (https://dejure.org/2006,2386)
OLG Hamm, Entscheidung vom 31. Januar 2006 - 27 U 81/06 (https://dejure.org/2006,2386)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,2386) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine wirksame Kapitalaufbringung in der Komplementär-GmbH bei Rückfluss der Einlagen personenidentischer Gesellschafter als Darlehen an die KG

  • Judicialis

    GmbHG § 30; ; GmbHG § 31; ; HGB § 161 Abs. 2; ; HGB § 128

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GmbHG § 30 § 31
    Das "Hin- und Herzahlen" des Einlagebetrags in geringem zeitlichen Abstand tilgt die Einlageschuld eines Gesellschafters grundsätzlich nicht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Vorliegen eines die wirksame Leistung einer Stammeinlage ausschließenden Hinzahlens und Herzahlens des Einlagebetrags; Rückzahlung des zur Tilgung einer Einlageschuld geleisteten Einlagebetrags in Form einer Darlehensgewährung; Kapitalaufbringung und Kapitalerhaltung in ...

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    GmbH & Co KG: Darlehensweise Weitergabe des Stammkapitals der GmbH an die KG als Kapitalrückzahlung

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    GmbHG §§ 19, 30; BGB § 362
    Keine wirksame Kapitalaufbringung in der Komplementär-GmbH bei Rückfluss der Einlagen personenidentischer Gesellschafter als Darlehen an die KG

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2007, 226
  • DB 2007, 793
  • NZG 2007, 395
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 10.12.2007 - II ZR 180/06

    Unwirksamkeit der Einlagenzahlung an eine Komplementär-GmbH zum Zweck der

    Das Berufungsurteil (zust. Kunkel/Lanzius, NZG 2007, 529; Priester, EWiR 2006, 497; Ivo, EWiR 2007, 237; a.A. OLG Hamm NZG 2007, 395, Revision II ZR 272/06; Janzen, DB 2006, 2108, 2110; Werner, GmbHR 2006, 942 f.; zweifelnd Wachter, BB 2006, 1647) hält revisionsrechtlicher Nachprüfung nicht stand.
  • OLG Karlsruhe, 25.05.2007 - 1 U 122/06

    Verstoß gegen Kapitalerhaltungsregeln durch ungesicherte darlehensweise

    Nach einer neueren Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm (ZIP 2007, 226) liegt hingegen ein die wirksame Leistung der Stammeinlage ausschließendes Hin- und Herzahlen auch dann vor, wenn die GmbH den als Einlage von ihrem Gesellschafter empfangenen Betrag drei Tage später als Darlehen an die GmbH und Co. KG weiterleitet, deren Komplementärin sie ist.

    b. Der Senat schließt sich unter Berücksichtigung der dargelegten Rechtsprechung für den vorliegenden Fall im Ergebnis der Auffassung des Oberlandesgerichts Hamm (ZIP 2007, 226) an.

  • LG Neuruppin, 25.09.2007 - 2 O 103/07

    Einzahlung einer Stammeinlage für einen erworbenen Geschäftsanteil an einer GmbH

    Eine Entscheidung des BGH (Az: II ZR 272/06) ist hierzu bislang ebenso wenig ersichtlich wie zu der dort ebenfalls anhängigen Entscheidung des OLG Hamm (ZIP 2007, S. 226), die unter demselben Aktenzeichen beim BGH geführt wird.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht